Kracher-Duell gegen Frankreich

Handball-Krimi im Ticker: In letzter Sekunde verspielt Deutschland gegen Frankreich den Sieg

+
Deutschland und Frankreich trennten sich in einem packenden Match Unentschieden.

Bei der Handball-WM 2019 traf Deutschland auf den Weltmeister Frankreich. In letzter Sekunde verspielt Deutschland gegen Frankreich den Sieg.

Live-Ticker und Reaktionen zum Spiel Deutschland gegen Frankreich

+++ "Wir haben so ein geiles Spiel abgeliefert, einen Riesenkampf hingelegt, wir hätten den Sieg verdient gehabt. Aber am Ende haben wir uns wieder nicht belohnt", sagte Kapitän Uwe Gensheimer im ZDF, das Remis fühle sich an wie eine Niederlage: "Aber wir werden das schnell abschütteln." Prokop meinte: "Wir haben gefightet ohne Ende, das war Wahnsinn bis zum Schluss. Ein dickes Kompliment für meine Mannschaft, irgendwann werden wir belohnt." +++

Kein weiterer deutscher Sieg bei der Handball-WM 2019

+++ Abpfiff in Berlin: In einem packenden Vorrundenmatch steht für Deutschland erneut nur ein Unentschieden (25:25) zu Buche. Weltmeister Frankreich gleicht in allerletzter Sekunde aus. Damit zieht das Team von Christian Prokop in die Hauptrunde ein. +++

59. Minute: Gleich ist diese Partie vorüber. Prokop ruft seine Spieler nochmal zu einer Auszeit zusammen. Mit einem ärgerlichen Fehlpass schenkt Böhm die Chance zur Entscheidung her. Mem wird unsanft gestoppt - Zeitstrafe für Deutschland. 

Freiwurf für Frankreich - die letzte Aktion der Partie: Drei Sekunden sind noch auf der Uhr - und Frankreich trifft! Was für ein Finish!

58. Minute: Böhm lässt eine hundertprozentige Chance liegen. Frankreich leistet sich ein Stürmerfoul. Nur noch eine Minute!

57. Minute: Wolff pariert stark, sieht sich jetzt dennoch einem Siebenmeter gegenüber. Mahe verwandelt gewohnt souverän.

56. Minute: Dipanda trifft Drux im Gesicht und muss das Geschehen nun von der Bank aus verfolgen. Wieder Überzahl für Deutschland! Wiede schreitet zur Veredlung. Reicht das für einen Sieg?

55. Minute: Mit sieben Feldspielern geht das DHB-Team nun voll auf einen Torerfolg - und ist erfolgreich. Kohlbacher schlägt souverän zu. Mit all seiner Sprunggewalt lässt es auch Mem jetzt krachen.

54. Minute: Frankreich nimmt sich eine Auszeit; das DHB-Team darf vor der packenden Schlussphase noch einmal durchschnaufen. „Wir sind voll im Plan“, sagt der Bundestrainer entschlossen. Frankreich verkürzt durch Karabatic.

52. Minute: Siebenmeter für Frankreich: Mahe bleibt cool. 22:21. Böhm nutzt die Überzahl sinnvoll. Deutschland liegt wieder zwei Tore in Front.

51. Minute: Energieleistung von Drux: Das Publikum jubelt, nachdem diese von Erfolg gekrönt ist. Für Fabregas setzt es die nächste Zeitstrafe. Gensheimer baut die Führung aus.

49. Minute: Böhm scheitert am Keeper, aber auch Wolff zeigt Augenblicke später seine ganze Klasse.

48. Minute: Wiede lässt das Abspiel einfach weg und knipst mit aller Entschlossenheit. Remili egalisiert.

47. Minute: Mahe überwindet Heinevetter und führt seine Mannen zurück. Das war bereits sein siebter Treffer am heutigen Tage.

46. Minute: Drux trifft über Umwege. Deutschland liegt wieder in Front.

45. Minute: Spannung dürfte hier bis zur letzten Minute garantiert sein. Drux wird geblockt. Unglaublich, was dieser Hüne investiert.

44. Minute: Frankreich ist nun wieder vollzählig. Karabatic wird gelegt; Weinhold muss das Feld für zwei Minuten verlassen. Mahe trifft prompt.

43. Minute: Der numerische Vorteil bringt bislang überhaupt nichts ein. Frankreich sichert sich mehrere Freiwürfe. Heinevetter pariert. Pekeler trifft ins verwaiste Gehäuse.

42. Minute: Können die Deutschen ihre Überzahl ausnutzen? Böhm wird von seinem Kontrahenten rasiert: Dipanda muss ebenfalls runter!

41. Minute: Mem bremst Gensheimer unsanft aus; das setzt die nächste Zeitstrafe.

40. Minute: Böhm tankt sich durch und scheitert am Keeper. Im zweiten Anlauf ist er doch noch erfolgreich.

38. Minute: Ausgleich! Strobel traut sich etwas zu und wird für seinen Mut belohnt. Heinevetter zeigt im Gegenzug einen tollen Fußreflex. Mahe trifft vom Punkt.

37. Minute: Erneut kann Karabatic nur per Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freiwurf. Mem schlägt mit Voll-Speed zu.

36. Minute: Fäth wird abgeblockt; Strobel macht´s besser und trifft aus dem Rückraum. 

34. Minute: Frankreich brennt nun ein offensives Feuerwerk ab. Karabatic wird gelegt. Den fälligen Siebenmeter verwandelt Mahe.

33. Minute: Erneute Führung für den Gastgeber. Pekeler springt in den Kreis ein und bleibt ganz cool. Grebille schlägt kurz darauf zurück.

32. Minute: Groetzki schlägt nach tollem Wiede-Zuspiel zu. Deutschland ist gleich wieder präsent. Auch Frankreich scheint in Person von Mahe gewillt, gleich zuzuschlagen. Lagarde gleicht sogar aus.

31. Minute: Weiter geht´s in Berlin: Das deutsche Team agiert im zweiten Durchgang jetzt von links nach rechts. Grebille verkürzt mit der ersten Aktion für die Blauhemden.

Halbzeit bei Deutschland gegen Frankreich

+++ Mit 12:10 geht das DHB-Team in die Halbzeit. In einem packenden, zeitweise verkrampften Match startete Deutschland gut und entnervte die französischen Offensivkünstler immer wieder. Für ein großes Handball-Fest im zweiten Durchgang ist alles bereitet. +++

30. Minute: Zwei Tore in den Schlusssekunden. Mit einer Zwei-Tore-Führung geht das DHB-Team in die Pause.

29. Minute: Kann das DHB-Team den Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen? Pekeler hält das für eine gute Idee - und trifft. Fabregas verkürzt wenige Augenblicke später.

27. Minute: Remili setzt Mahe stark in Szene; der bleibt cool und vollstreckt. Kohlbacher kassiert die nächste Zeitstrafe. 

26. Minute: Nach einem Foul an Fäth bleibt Deutschland in Ballbesitz. Mit toller Finte erhöht Strobel auf 10:7.

25. Minute: Zweiter Treffer für Patrick Groetzki: Er feiert seinen Erfolg wie einen Titelgewinn. Aus seinem Gesicht spricht enorm viel Entschlossenheit.

24. Minute: Wieder ist es Wiede, der sich ein Herz fasst und eine Mega-Fackel zum 8:6 präsentiert. Remili schließt den französischen Gegenzug souverän ab.

23. Minute: Starker Treffer von Mahe: Frankreich verkürzt äußerst ansehnlich. Gensheimer stolpert beim Gegenzug und landet inmitten der französischen Ersatzspieler. 

21. Minute: Gensheimer kann´s auch aus dem Zentrum! Aus ungewohnter Position bringt der Kapitän die Weißhemden wieder in Führung; Wiede legt kurz darauf nach.

20. Minute: Es ist ein zähes Angriffsringen, das sich den Zusehern bislang bietet. Einfache technische Fehler schleichen sich auf beiden Seiten ein.

18. Minute: Jetzt macht´s Abalo besser und bringt seine Mannschaft erstmals in Front. Groetzki lässt das nicht auf sich sitzen; 5:5.

17. Minute: Fäth scheitert am gegnerischen Schlussmann. Andi Wolff steht seinem Kollegen in Nichts nach und pariert spektakulär gegen Abalo und Remili.

16. Minute: Ausgleich! Remili setzt sich schön durch und trifft dann wuchtig ins linke Eck. Mit Paul Drux muss der der erste DHB-Spieler nach einem Vergehen vom Feld.

15. Minute: Die deutsche Defensive agiert weiterhin enorm aufmerksam. Vorne gibt es den nächsten Siebenmeter. Trifft Gensheimer diesmal? Der Kapitän gibt sich keine Blöße und bringt sein Team wieder in Front.

13. Minute: Gensheimer wird bei seinem Lauf unsanft gebremst. Das nutzt sein Coach für eine Auszeit, in der er seine Spieler für einen guten Beginn lobt. Mem kassiert die nächste Zeitstrafe, nachdem er Strobels Nase touchiert.

12. Minute: Siebenmeter für Deutschland: Gensheimer steht parat - und scheitert!

11. Minute: Gelbe Karte gegen Drux: Mit einem Freiwurf geht´s weiter. Entnervt schließt Mahe aus dem Rückraum ab, hat sein Visier aber nicht genau genug eingestellt. Fabregas macht´s besser.

10. Minute: Starke Aktion von Mahe: Frankreich verkürzt. Fäth und Strobel sind nun wieder mit von der Partie. 

9. Minute: Gensheimer muss seinen Gegenstoß zunächst abbrechen, lässt dann nicht locker und trifft von seinem geliebten linken Flügel zum 3:1.

7. Minute: Immer wieder brandet Jubel auf der deutschen Ersatzbank auf - jetzt nach einer Wahnsinnsparade von Wolff gegen Mem.

6. Minute: Deutschland greift nun wieder an. Fäth verliert den Ball, Guigou nutzt das eiskalt aus.

5. Minute: Bislang finden die offensivstarken Franzosen kein Mittel; Mem muss immer wieder entnervt abbrechen. Wolff pariert erneut.

4. Minute: Erste Parade des französischen Schlussmanns. Im Gegenzug leisten sich seine Vorderleute einen unnötigen Ballverlust. Fäth erhöht spektakulär.

3. Minute: Wie reagiert Frankreich? Wienczek tritt aggressiv aus dem Abwehrverbund - Freiwurf für Frankreich. Wolff pariert spektakulär gegen Mem. Immer wieder sucht das DHB-Team den Körperkontakt.

1. Minute: Das DHB-Team beginnt mit dem Anwurf. Mit dem ersten Abschluss der Partie scheitert Weinhold. Weil er unfair gestoppt wurde, setzt es gleich die erste Zeitstrafe für Frankreich. Anschließend bringt Kohlbacher seine Farben in Front.

Video: Dramatisches Remis gegen Frankreich „fühlt sich wie Sieg an“

Nächste Prüfung für Deutschland bei der Handball-WM 2019

+++ Los geht´s in Berlin: Die deutsche Nationalmannschaft in den weißen Trikots agiert im ersten Durchgang von rechts nach links. +++

20.24 Uhr: Ex-DHB-Kapitän Markus Baur glaubt an eine Chance der deutschen Mannschaft: „Die Franzosen sind favorisiert, aber mit Sicherheit schlagbar.“

20.21 Uhr: 15.000 begeisterte Zuschauer haben soeben den Einzug der DHB-Artisten beklatscht. Für ein großes Handball-Fest ist alles bereitet.

20.15 Uhr: Die Spannung steigt: In einer Viertelstunde kreuzen die beiden Top-Teams in der Berliner Mercedes-Benz-Arena die Klingen. Brasilien hat dem DHB-Team am Nachmittag einen großen Gefallen getan. Können Uwe Gensheimer und Kollegen diesen veredeln?

20.03 Uhr: Das Team von Bundestrainer Prokop sollte sich heute besser keine Niederlage erlauben. Selbst bei einem Unentschieden sind die Aussichten für den weiteren Turnierverlauf nicht übermäßig erfreulich. Grund ist der komplizierte Modus, der auch bei der Handball-WM 2019 wieder gilt.

18.43 Uhr: Während die DHB-Jungs in weniger als zwei Stunden auf dem Feld für Furore sorgen sollen, zieht eine Spielerfrau im Netz viel Aufmerksamkeit auf sich. Extratipp.com* berichtet über einen der heißesten Anhänger der deutschen Nationalmannschaft.

17.09 Uhr: Brasiliens Handballer haben der deutschen Nationalmannschaft die erhoffte Schützenhilfe geleistet und stehen dicht vor dem Einzug in die WM-Hauptrunde. Der dreimalige Panamerika-Meister gewann am Dienstag gegen Russland mit 25:23 (15:10) und kann mit einem weiteren Erfolg zum Vorrundenabschluss gegen Korea das Weiterkommen perfekt machen. In diesem Fall wäre Russland raus und der deutsche Punktverlust durch das 22:22 am Montagabend ohne Bedeutung für den weiteren Turnierverlauf.

10.44 Uhr: Spielt er? Oder spielt er nicht? Nikola Karabatic ist überraschend doch zur WM gereist und hat bei den Handballern für große Augen gesorgt. Der dreimalige Welthandballer würde eventuell sogar schon gegen Deutschland auflaufen, hieß es am Wochenende. Doch nun steht fest: Karabtic fällt aus. 

Die Meldung wurde jetzt publik, da die Franzosen ihren Superstar bis 11 Uhr in den Kader hätten berufen müssen. Die Nachricht bestätigte eine Sprecherin des Handballverbandes IHF. 

Vorbericht: Deutschland gegen Frankreich - Gastgeber gegen Favorit

Berlin - Es ist das Vorrundenspiel, auf dem von Anfang an das Augenmerk gelegen haben dürfte. In seinem vorletzten Spiel der Vorrunde trifft Deutschland auf Frankreich. Das Duell mit dem Weltmeister dürfte vorentscheidenden Charakter im Kampf um den Sieg in der Gruppe A haben.

Die Franzosen treten dabei wohl mit einem Mann an, den bis vor Kurzem niemand für die Weltmeisterschaft auf der Rechnung hatte. Dabei handelt es sich um niemand geringeren als den dreimaligen Welthandballer Nikola Karabatic. Eigentlich hieß es, dass der 34-Jährige nach einer Fuß-OP ausfällt.

Handball-WM 2019: Spielt Karabatic gegen Deutschland?

Am Samstag wurde Karabatic aber als 18. Spieler in den erweiterten Kader Frankreichs berufen, was er prompt per Twitter bestätigte. Noch ist der Rückraumspieler nicht Teil des französischen Aufgebots, könnte aber jederzeit nachnominiert werden. Dafür müsste dann ein anderer Spieler weichen.

Karabatics Worte nach seiner Nominierung klingen wie eine Drohung. „Ich bin nicht als Fan hier“, sagt der 34-Jährige, schränkt aber im nächsten Satz ein. „Ich glaube nicht, dass ich gegen Deutschland spielen werde.“ Die Wahrheit oder lediglich ein Ablenkungsmanöver? Das wird sich spätestens am Dienstagabend zeigen. Wie die deutschen Chancen stehen, hat HNA.de* für sie gecheckt.

Handball-WM 2019: Alle Spiele, alle Regeln

Wo Sie die weiteren Deutschland-Spiele und alle Spiele der Handball-WM 2019 sehen  können, haben wir für Sie zusammengefasst. 

Wenn Sie regelmäßig Handball gucken, sollten Sie mit den Regeln der Sportart vertraut sein. Wer bei Begriffen wie gelbe, rote und blaue Karte sowie Zeitstrafe noch Nachholbedarf hat, der kann bei uns nachlesen, was es damit auf sich hat.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

*Extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

sh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare