Leihgeschäft

Werder-Neuzugang Vogt fordert vor allem Mut im Abstiegskampf

+
Spielt jetzt für den SV Werder Bremen: Kevin Vogt. Foto: Kokenge/nordphoto/dpa

Bremen (dpa) - Werder Bremens Neuzugang Kevin Vogt hält im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga vor allem eine Eigenschaft für wichtig: "Mutig zu spielen ist in meinen Augen der Schlüssel zum Erfolg", sagte der 28 Jahre alte Defensivspieler bei seiner Vorstellung in Bremen.

"Ich kenne den Abstiegskampf, habe das in Augsburg erlebt", sagte er weiter. "Ich will mit dieser Art und Weise auch anstecken. Hier gibt es viele gute Fußballer und ich bin überzeugt davon, dass wir aus der Negativspirale herauskommen."

Der Tabellenvorletzte hat den in Abwehr und Mittelfeld einsetzbaren Vogt bis zum Saisonende von 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Dort war er bis zu seinem Rücktritt im Dezember sogar Kapitän. Die TSG ist am 26. Januar der erste Heimspiel-Gegner der Bremer im neuen Jahr. "Ich werde auch gegen Hoffenheim spielen. Da gibt es keine Klausel oder Ähnliches", sagte Vogt. "Das war mein ausdrücklicher Wunsch."

Homepage von Werder Bremen

Kader von Werder Bremen

Mitteilung von Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare