1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Fußball

Werder Bremen mit verdienter Testspiel-Niederlage gegen Hannover 96

Erstellt:

Von: Daniel Cottäus

Kommentare

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Jens Stage (l.) ärgert sich über die Führung von Hannover.
Der SV Werder Bremen hat das Testspiel gegen Hannover 96 mit 0:2 verloren. © nordphoto / gumzmedia

Werder Bremen im Live-Ticker gegen Hannover 96: Alle Tore, News und Infos vom Testspiel in der Länderspielpause - alles live im Liveticker der DeichStube. Endstand 0:2.

<<< LIVE-TICKER AKTUALISIEREN >>>

Hannover - Im Testspiel bei Zweitligist Hannover 96 musste Bundesliga-Aufsteiger SV Werder Bremen am Donnerstagnachmittag eine Niederlage hinnehmen: Nach einem insgesamt durchwachsenen Auftritt hieß es 0:2 (0:0) aus Sicht der Mannschaft von Cheftrainer Ole Werner.
 
Die Bremer, bei denen etliche Stammspieler fehlten, weil sie sich derzeit bei ihren Nationalteams befinden, hatten über weite Strecken der Partie zwar mehr Spielanteile, schafften es im Eilenriede-Stadion aber nicht, ihre Chancen in Zählbares umzumünzen. Vor der Pause hätten Oliver Burke (42.) und Jens Stage (44.) für die Führung sorgen können, scheiterten aber jeweils ab guten 96-Keeper Leo Weinkauf.
 
In Hälfte zwei wurden die Hausherren dann etwas aktiver - und belohnten sich für den erhöhten Aufwand schnell selbst: In der 54. Minute traf der eingewechselte Nicolo Tresoldi zum 1:0. Nachdem Werder Bremen in der Folge einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich ungenutzt gelassen hatte, war es erneut Tresoldi, der den Deckel drauf machte und mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Entscheidung sorgte 2:0 (81.). (dco)

Werder Bremen: Zetterer - Stark, Pieper (62. Groß), Dietrich (62. Jung) - Agu (62. Ducksch), Rapp, Buchanan, Schmidt, Stage - Burke, Dinkci (46. Goller)

Testspiel: Werder Bremen gegen Hannover 96 - der Live-Ticker zum Nachlesen!

90. Minute: Schluss! Osmers fackelt nicht lange und pfeift das Ding hier überpünktlich ab. Werder Bremen verliert ein durchwachsenes Testspiel bei Zweitligist Hannover 96 mit 0:2 (0:0), weil die Mannschaft von Cheftrainer Ole Werner insgesamt zu wenig aus ihren Chancen gemacht hat. Zum Spieler des Tages avancierte letztlich Hannovers Eigengewächs Nicolo Tresoldi, der beide Treffer für die Gastgeber markierte (54./82.).

87. Minute: Drei Minuten noch, dann dürfte direkt Schluss sein. Spricht aktuell eher wenig dafür, dass Referee Harm Osmers hier ne satte Nachspielzeit für erforderlich hält.

85. Minute: Derrick Köhn verpasst sogar das 3:0. Den hätte man durchaus machen köhnen.

82. Minute: Und jetzt? 2:0 für Hannover. Und das kam so: Erst rettet Zetterer per Fußabwehr, dann dreht - na wer wohl!? - Nicolo Tresoldi das Ding aber so dermaßen butterweich ins Tor, dass selbst der Innenpfosten ehrfürchtig mithilft.

80. Minute: Tresoldi hier kurz davor, komplett zum Mann des Tages zu werden, sein Torschuss dann aber wie die Tür meines Gartenhauses im Hochsommer: komplett verzogen.

77. Minute: Hannover nur noch in Lauerstellung, wartet auf den einen Konter, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Werder gerade aber gefühlt seit 325 Pässen am Stück in Ballbesitz.

72. Minute: Jetzt scheitert Burke an Weinkauf, der Ausgleich wäre inzwischen verdient. Aber ihr wisst es ja: Vor der Schlussphase lässt sich Werder Bremen nur äußerst selten zum Toreschießen herab.

70. Minute: Ducksch spielt Buchanan schön frei, der sich jedoch gegen den Torschuss und für eine Flanke entscheidet. Die dann leider wie wir bei den letzten Gehaltsverhandlungen: viel zu hoch angesetzt.

68. Minute: Behandlungspause. Hannovers Dehm lag am Boden, kann aber weitermachen.

67. Minute: Bei Werder jetzt wieder mehr Schwung drin. Auch wenn es nur ein Testspiel ist: In Hannover verlieren möchte niemand.

63. Minute: Gute Chance für Stage jetzt, zögert aber, weiß nicht ob Merlot oder Chianti, ob Barolo oder doch Cabernet Sauvignon - kurz: Er scheitert an Weinkauf.

62. Minute: Ordentliche Wechselei jetzt bei Werder: Jung kommt für Dietrich, Groß für Pieper und - natürlich - Ducksch für Agu. Dass man es immer erst lautstark einfordern muss.

62. Minute: Stream-Kommentator in Gedanken auch schon beim Pizarro-Spiel, schwärmt jetzt von Micoud, von all den grün-weißen Legenden, die ihr Kommen zugesagt haben. Verstehen wir. Nur zu gut.

59. Minute: Ducksch einwechseln, jetzt! Der trifft schließlich immer gegen Hannover, hat es in den vergangenen drei Partien jeweils getan. Wenn einer das Ding hier noch rumreißen (und gleichzeitig seine aktuelle Torkrise beenden) kann, dann er! Musste einfach mal raus.

57. Minute: Werder zwar weiterhin um Offensivaktionen bemüht, in dieser Phase des Spiels aber wie ein verzweifelter Hotline-Anrufer: kommt einfach nicht durch.

54. Minute: Und da ist es passiert - 1:0 für Hannover, Nicolo Tresoldi, der Mann mit dem Super-Namen, macht es per, nun ja, eingesprungener Schussgrätsche. Unkonventionell, aber passgenau. Werders Abwehr einfach nicht wach genug.

51. Minute: Hannovers Stürmer Weydandt verwechselt das Testspiel offenbar kurzzeitig mit der Vierschanzen-Tournee, hebt im Strafraum federleicht ab, versaut aber den Telemark. Zurecht kein Elfmeter.

49. Minute: Bei Werder jetzt Goller für Dinkci in der Partie.

48. Minute: Hannover hat sich offenbar einiges vorgenommen, der eingewechselte Nicolo Tresoldi (was für ein Name!) gleich mal mit einer Strafraumszene, die er jedoch nicht entschlossen genug abschließt.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Durchgang zwei läuft!

46. Minute: Durchgang zwei läuft!

17.01 Uhr: So, müsste gleich weitergehen. Die Ersatzspieler schieben sich noch ein paar Bälle zu, trotten aber allmählich vom Platz, weil die Mannschaften soeben wieder ins Bild kommen. Halbzeit zwei, auf geht‘s!

45. Minute: Pieper per Kopf, knapp vorbei. Und damit endet eine erste Hälfte, die im Moment des Pausenpfiffs schon komplett vergessen sein dürfte. War was? Häh? Ah, cool: Gleich fängt Werders Testspiel in Hannover an! Wir machen uns kurz frisch, bis gleich.

45. Minute: Kurz mal Off-Topic, für die Baywatch-Fans unter euch: Schon mal aufgefallen, dass Werder einen Mitch und einen Buchanan im Kader hat? Sorry.

42. Minute: Burke wieder mal schneller als alle, nur nicht als 96-Keeper Weinkauf, der seinen rechten Fuß ausfährt und zur Ecke klärt. Kurz darauf dann Stage, per Kopf - und wieder ist es Weinkauf! Teufelskerl. Das hätte das 1:0 sein können.

38. Minute: Dincki mit der Chance, nach ansehnlicher Kombination, trifft den Ball aber nicht richtig. Eine Szene, da legen wir uns fest, die es in keinen Spielbericht der Welt schafft. Aber was sollen wir machen? Auch wir müssen nehmen, was wir angeboten kriegen. Berufsrisiko.

34. Minute: Will ja nicht sagen, dass es ein langweiliges Spiel im engeren Sinne ist, aber der Kollege hat soeben damit begonnen, seine Steuererklärung zu machen. Selten so gelöst erlebt, den Kerl.

30. Minute: Sportlich gibt es im Übrigen weiterhin nicht allzu viel zu berichten. Werder inzwischen zwar die spielbestimmende Mannschaft, Chancen oder Strafraumszenen aber nach wie vor eines: äußerst knappe Mangelware. Wie lange will sich die Regierung das noch mit ansehen?

27. Minute: Krass! Werner liest offenbar parallel den Ticker mit, brüllt plötzlich „Das geht besser“ aus voller Kehle. Ist ja gut, wir sind doch auch nur Menschen.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Gelbe Karte für Eren Dinkci

24. Minute: Und wieder Dinkci, offenbar schwer gefrustet: Holt sich die erste Gelbe Karte des Spiels ab, weil er seinen Gegenspieler am Trikot beherzt zu Boden reißt. Wir sagen: Endlich mal einer, der hier ein Zeichen setzt!

23. Minute: Oha! Eren Dinkci wie ein Partygänger in der überfüllten Disco: tanzt auf engsten Raum - und zwar seinen Gegenspieler aus. Will dann aber zu viel, bleibt hängen, Szene vorbei. Schade.

20. Minute: „Amos!“, ruft Cheftrainer Ole Werner in Richtung Pieper auf den Platz, „wenn du angehen kannst, ziehen, oder gerne auch mal dahinter!“ Und augenblicklich entsteht in der Redaktion einer dieser Momente, in denen sich niemand anmerken lassen will, dass er ÜBERHAUPT GAR NICHTS verstanden hat. Stattdessen allerorten: wissendes Nicken.

17. Minute: Und da ist er, der Schotte mit dem Bart: Oliver Burke! Nimmt seinem Gegenspieler auf zehn Metern zwölf ab, um dann allerdings einen Abschluss zu zeigen, der, sagen wir, dann doch eher kläglich ist.

15. Minute: Irgendwie schon Kontrastprogramm heute. Am Vormittag erzählt Claudio Pizarro, dass er bei seinem Abschiedsspiel am Samstag an der Seite von Johan Micoud auflaufen wird, und jetzt sehen wir Zweikämpfe zwischen Agu und Celebi. No offense.

10. Minute: Pieper macht gegen Stolze im Strafraum resolut die Tür zu. Eine Grätsche, als Ansage, als unverrückbares Statement: „Heute nicht, my friend. Heute nicht.“

7. Minute: Verhaltener Beginn auf beiden Seiten. Eben war Hannovers Torhüter kurz im Bild - ein Mann, dessen Nachname einer gut gemeinten Erinnerung gleich kommt: Weinkauf. Ist ja schließlich bald Wochenende.

4. Minute: Werder in der gewohnten 3-5-2-Anordnung. Vor Torhüter Zetterer bilden Stark, Pieper und Dietrich die Dreierkette, während Rapp den Sechser gibt. Auf den Außenpositionen daneben: Buchanan (links) und Agu (rechts), davor Niklas Schmidt und Jens Stage als Achter. Als Sturmduo unterwegs: Burke und Dinkci.

1. Minute: Zuschauer sind während des Spiels übrigens keine zugelassen, was einerseits schade ist, klar. Andererseits aber auch für die schöne Bezirksliga-Kulisse sorgt, bei der man jedes Wort auf dem Platz versteht. In diesem Sinne: „Schiriiiiii, schon wieder der Fünfer, dooo!“

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Das Spiel läuft!

16.00 Uhr: Anpfiff!

15.58 Uhr: Die Mannschaften sind da! Werder in lachs - lechz! Hannover in schwarz.

15.57 Uhr: Zwei große Rasensprenger schmeißen schnell noch etwas Wasser aufs Feld und sorgen dabei für diesen urtypischen, unverwechselbaren Rasensprenger-Sound: tztztztztztztztztztztz. Hörgenuß! Kann losgehen gleich!

15.55 Uhr: Die lesen hier doch mit!!1! Kaum gemosert, ist das Bild da. Herrlich! Grüner Rasen, blauer Himmel - und plötzlich scheint dieser ganze Tag doch noch Sinn zu ergeben. Geilenriede!

15.51 Uhr: Gerade nochmal F5 gedrückt, und siehe da: nichts! Werders YouTube-Stream hält es weiterhin so wie der Linienbus auf dem Weg zur Arbeit: lässt uns warten.

15.50 Uhr: Niclas Füllkrug ist heute übrigens nicht dabei. Die offizielle Begründung: Der Stürmer soll nach seiner Kopfverletzung aus dem Leverkusen-Spiel noch geschont werden. Die (von uns vermutete) inoffizielle: Vor dem großen Abschiedsspiel von Claudio Pizarro möchte Füllkrug keine Verletzung mehr riskieren. Richtig so! Prioritäten, so wichtig.

15.43 Uhr: Ex-Hannoveraner Marvin Ducksch hier gleich im Mittelpunkt, obwohl nicht mal in der Startelf: Begeistert sich selbst und seine Kollegen beim Ballhochhalten - ein Fuß, in dem mehr Gefühl steckt als in jedem Rosamunde-Pilcher-Streifen.

15.37 Uhr: Werder hat gegen Hannover durchaus eine kleine Serie zu verteidigen. In der vergangenen Zweitliga-Saison endeten die beiden Duelle 1:1 und 4:1, dazwischen gab es ein Testspiel-2:2 - ewig nicht mehr gegen 96 verloren also. Kann gerne so weitergehen. Unsere Meinung.

15.32 Uhr: Halbe Stunde noch! Dann. Geht. Es. Endlich. Los! Immer wieder geil, diese letzte Zeit bis zum Anpfiff. Und just meldet sich der Kollege Marius Winkelmann, den wir heute in die Eilenriede nach Hannover entsandt haben. „Nichts zugig, mollig warm hier“. Soll er sich doch drüber freuen!

15.26 Uhr: Transparenz-Hinweis: Aus technischen Gründen (und weil es draußen ziemlich frisch ist) tickern wir das Spiel heute nicht live aus dem Stadion, sondern aus der deutlich gemütlicheren Redaktion, wo wir das Spiel via YouTube verfolgen. Bleibt nur zu hoffen, dass das 56K-Modem gleich mal anspringt...

15.20 Uhr: Hannover ist in der 2. Liga seit einigen Wochen richtig gut unterwegs, hat von den letzten sechs Spielen fünf gewonnen und eines unentschieden gespielt. Bester Torschütze des Teams: Havard Nielsen (fünf Tore) - natürlich nicht zu verwechseln mit dem einzig wahren, unvergessenen Fußballgott: Havard Flo. Junge, waren das Zeiten...

15.15 Uhr: Über die Bühne geht das Ganze heute übrigens im altehrwürdigen Eilenriedestadion, das weit über die Grenzen Hannovers hinaus dafür bekannt ist, nun ja, ziemlich zugig zu sein. Wir sprechen da aus eigener Erfahrung. Dem Kollegen, der im Januar beim letzten Werder-Test in Hannover vor Ort war (ich), sind bis heute zwei Finger steifgefroren. Merkt ma zu Glük kau...

15.11 Uhr: Ducksch gegen seine alte Liebe Hannover also zunächst draußen, Burke dafür mit der großen Chance, endlich mal von Beginn an aufzudrehen - genauso wie Stark. Und dazu ist noch Talent Tim-Justin Dietrich aus der U23 mit dabei! Ein Spiel voller Geschichten also, das schon weit vor dem Anstoß zuverlässiger abliefert als der Amazon-Mann.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Die Aufstellung ist da!

15.06 Uhr: Auf der Bank brennen derweil auf ihren Einsatz: Dos Santos Haesler, Jung, Ducksch, Weiser, Goller, Groß, Kim und Brandt.

15.04 Uhr: Und das sind sie, die elf Namen, die Werder heute Nachmittag zu Ruhm und Ehre führen sollen: Zetterer - Stark, Pieper, Stage, Burke, Dinkci, Schmidt, Rapp, Dietrich, Buchanan und Agu.

15.00 Uhr: Guten Tag, herzlich willkommen und hallo zum großen Testspiel-Nachmittag in der DeichStube. Hannover 96 gegen Werder Bremen - kann man eine Länderspielpause besser nutzen? Natürlich nicht! Und damit direkt zum Wesentlichen. Die Aufstellungen sind soeben per Kurier in die Redaktion (14. Stock) gebracht worden.

Der SV Werder Bremen im Testspiel gegen Hannover 96 im Live-Ticker: Anpfiff im Eilenriedestadion in Hannover ist um 16 Uhr, der Liveticker startet hier gegen 15 Uhr mit der Startelf-Aufstellung von Werder Bremen. Alle Tore, News und Infos vom Testspiel in der Länderspielpause - alles hier live im Live-Ticker der DeichStube.

Testspiel Werder Bremen gegen Hannover 96 - der Vorbericht:

Wie Werder Bremen das Testspiel gegen Hannover 96 angeht

Der SV Werder Bremen absolviert am Donnerstag während der Länderspielpause ein Testspiel bei Zweitligist Hannover 96. Anpfiff im Eilenriedestadion ist um 16 Uhr. Der Vorbericht der DeichStube!

Sportlicher Alltag ist sie für den SV Werder Bremen längst nicht mehr, Cheftrainer Ole Werner verfolgt allerdings auch nach dem Aufstieg noch aufmerksam, was in der 2. Bundesliga vor sich geht. Deshalb spricht der 34-Jährige auch von einem „Härtetest“, wenn es um das Testspiel bei Hannover 96 geht, das am Donnerstag um 16 Uhr (DeichStube-Liveticker) im Eilenriedestadion angepfiffen wird.

„Hannover ist ein starker Gegner, eine richtig gute Zweitliga-Mannschaft, die zurecht oben mitmischt“, sagt Werner über die Niedersachsen, die sich derzeit in bestechender Form befinden. Von den letzten sechs Ligapartien hat die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl fünf gewonnen und eine unentschieden gespielt, wodurch sich Hannover 96 in der Tabelle auf Platz vier vorgeschoben hat.

Werder Bremens Testspiel gegen Hannover 96 im Live-Ticker - Oliver Burke „will es wie ein Pflichtspiel angehen“

In der Länderspielpause möchte Werner vor allem den Profis des SV Werder Bremen Einsatzzeit verschaffen, die zuletzt weniger auf dem Platz standen - in der Hoffnung, dass sich der eine oder andere gegen Hannover 96 für höhere Aufgaben empfiehlt. Stürmer Oliver Burke, der bis dato als Joker überzeugt hat, ist jedenfalls fest entschlossen, seine Chance in Hannover zu nutzen. „Ich werde es nicht wie ein Testspiel, sondern wie ein Pflichtspiel angehen“, sagt der Schotte im Interview mit „werder.de“ - und betont: „Ich möchte dem Trainer zeigen, dass ich bereit bin zu spielen.“

Ausgetragen wird das Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit, verfolgen können es die Fans aber trotzdem. Die DeichStube tickert live, zudem wird das Spiel auf Werders Homepage sowie auf dem YouTube-Kanal des Vereins übertragen. (dco)
 

Auch interessant

Kommentare