Deutschland gegen Spanien

U21-Coach Kuntz ändert Startaufstellung im EM-Finale

+
Stefan Kuntz ändert seine Startelf im EM-Endspiel gegen Spanien auf zwei Positionen. Foto: Cezaro De Luca

Udine (dpa) - U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz ändert seine Startelf im EM-Endspiel gegen Spanien auf zwei Positionen. Außenverteidiger Benjamin Henrichs kehrt nach seiner Gelbsperre für Maximilian Mittelstädt zurück in die Anfangsformation in der Partie (20.45 Uhr) in Udine.

Zudem rückt überraschend im Mittelfeld der Schalker Suat Serdar für Florian Neuhaus ins Team. Ansonsten vertraut Trainer Stefan Kuntz in der Neuauflage des Finals von 2017 auf die gleiche Startelf wie beim 4:2-Sieg im Halbfinale gegen Rumänien.

"Es hat sicherlich mit der Art und Weise zu tun, wie wir gerne spielen möchten. Wir wollen eine gewisse Aggressivität gegenüber Spanien haben", begründete Kuntz in der ARD die Hereinnahme von Serdar. "Mit Florian Neuhaus haben wir außerdem noch einen überragenden Spieler des Turniers in der Hinterhand", ergänzte er.

Nadiem Amiri beginnt auf der linken Offensivseite, der dreimalige Turnier-Torschütze Marco Richter sitzt damit zunächst nur auf der Bank. Die deutschen U21-Fußballer streben in ihrem vierten Finale den dritten Europameister-Titel an. Nach dem Triumph von 2017 könnte eine deutsche U21 erstmals ihren Titel erfolgreich verteidigen.

Die deutsche Startelf: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs - Serdar, M. Eggestein, Dahoud - Öztunali, Waldschmidt, Amiri

Aufgebot auf der DFB-Homepage

Termin-Übersicht U21

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

DFB-Junioren auf Twitter

U21-News DFB

Wissenswertes zur U21-EM

Reglement U21-EM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare