Testturnier in München

Audi Cup: Tottenham schlägt Milan und wird Dritter 

Der Mailänder Ignazio Abate (l) im Kampf um den Ball mit Ben Davies von Tottenham Hotspur.
+
Der Mailänder Ignazio Abate (l) im Kampf um den Ball mit Ben Davies von Tottenham Hotspur.

München - Tottenham Hotspur hat sein zweites Spiel beim Audi Cup in München gegen den AC Mailand gewonnen und das Testturnier damit auf dem dritten Platz beendet.

Der englische Fußball-Erstligist setzte sich mit 2:0 (1:0) gegen den siebenmaligen Champions-League-Champion durch. Die Tore erzielten Nacer Chadli (8. Minute) und Tom Carroll (71.). Die Spurs hatten am Vortag gegen Real Madrid mit 0:2 verloren, Milan zog gegen den FC Bayern mit 0:3 den Kürzeren. Am Abend steht das Endspiel des zweitägigen Sommerevents zwischen Gastgeber Bayern und Real auf dem Programm.

Milan-Kapitän Riccardo Montolivo war in der ersten Halbzeit nach einem Zusammenprall mit Nabil Bentaleb ausgewechselt worden. Der italienische Nationalspieler erlitt dabei eine Nackenverletzung und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, teilte Milan mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare