Keller-Nachfolge

Suche nach neuer DFB-Spitze: Bundestag am 11. März 2022

Keller-Nachfolge
+
Im März 2022 soll ein neue DFB-Spitze gewählt werden.

Die Mitglieder des Deutschen Fußball-Bundes wählen nach aktuellem Stand am 11. März 2022 die Nachfolgerin oder den Nachfolger des zurückgetretenen Verbandspräsidenten Fritz Keller.

Frankfurt/Main - Den Termin für den Ordentlichen Bundestag im kommenden Jahr gab der Verband am Freitag nach der Sitzung des Präsidiums bekannt. Veranstaltungsort ist Frankfurt/Main, wo auch die DFB-Zentrale steht.

Ursprünglich sollte die Vollversammlung erst im Oktober 2022 ausgerichtet werden. „Mit Blick auf die personelle Konstellation an der Spitze des DFB wurde in der außerordentlichen Sitzung des Präsidiums am 11. Mai 2021 einstimmig festgelegt, diesen Termin zeitlich vorzuziehen“, teilte der DFB mit. Der Verband kämpft mit einer tiefen Führungskrise.

Nach dem Rücktritt von Keller im vergangenen Mai wird der DFB interimsmäßig von den beiden Vizepräsidenten Rainer Koch und Peter Peters geführt. Am Donnerstag hatte der ehemalige Nationalspieler und heutige DFB-Botschafter Jimmy Hartwig erklärt, kandidieren zu wollen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare