Sensation in Spanien: Mourinho verliert Heimspiel

+
José Mourinho.

Madrid - Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat im Titelkampf eine bittere Pleite kassiert.

 Das Team der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira, die beide über 90 Minuten auf dem Platz standen, verlor am 30. Spieltag zu Hause 0:1 (0:0) gegen Sporting Gijon und liegt damit weiter fünf Punkte hinter Titelverteidiger FC Barcelona.

Die vielen Gesichter des José Mourinho

Die vielen Gesichter des José Mourinho

Die Königlichen mussten gegen die abstiegsgefährdeten Gäste auf die verletzten Cristiano Ronaldo und Karim Benzema verzichten. Miguel Angel de las Cuevas (79.) gelang der Siegtreffer für Gijon. Für Madrids Trainer Jose Mourinho war es die erste Heimniederlage in einem Meisterschaftsspiel seit mehr als neun Jahren. Zuletzt hatte der Portugiese am 23. Februar 2002 mit dem FC Porto 2:3 gegen den SC Beira Mar ein Heimspiel verloren. Auch mit dem FC Chelsea und Inter Mailand blieb Mourinho als Coach in Ligaspielen ungeschlagen. Mit Real hatte der Fußballlehrer zuvor alle 14 Partien im Santiago-Bernabeu-Stadion gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare