Zizou reist aus Trainingslager ab

Trauer bei Real Madrid: Bruder von Zinedine Zidane überraschend gestorben

+
Zinedine Zidane trauert um seinen Bruder (Symbolbild).

Real-Coach Zinedine Zidane trauert um seinen Bruder. Das Trainingslager in Montreal hat Zizou deshalb vorzeitig verlassen. Der Klub steht ihm in dieser schweren Situation bei. 

Montreal - Real Madrid bereitet sich derzeit auf die neue Saison vor. Das Trainingslager in Montreal ist nun von einem traurigen Ereignis überschattet worden. Aufgrund eines Trauerfalls innerhalb der Familie ist Star-Coach Zinedine Zidane aus Kanada abgereist.

Real Madrid: Bruder von Zinedine Zidane überraschend gestorben

Bereits am Freitag hatte „Zizou“ Montreal aus „persönlichen Gründen“ verlassen. Zunächst herrschte Unklarheit, nun sind die genauen Hintergründe klar. Zidanes Bruder Farid ist überraschend gestorben. Über die Todesursache ist noch nichts bekannt, Farid wurde nur 54 Jahre alt. Zu Ehren von Farid Zidane hielt Real in Montreal eine Schweigeminute ab. 

Wann Zinedine Zidane wieder zurück zum Team kehrt, ist noch unklar. Derzeit leitet sein Assistent David Bettoni vorübergehend die Trainingseinheiten. 

Im Zuge der Vorbereitung bestreiten die Königlichen unter anderem ein Testspiel gegen den FC Bayern. Die spanische Liga beginnt für die Blancos am 17. August mit dem Duell bei Celta Vigo. Zuletzt sorgte eine Einbruchsserie in Madrid für Schlagzeilen - unter anderem davon betroffen, Zinedine Zidane. 

as

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare