Tim Lobinger wird Trainer bei RB Leipzig

+
Tim Lobinger (li.) kümmert sich in Zukunft um die Fitness der RB-Spieler.

Leipzig - Der Stabhochspringer Tim Lobinger wird Athletiktrainer beim Regionalligisten RB Leipzig. Der Hallenweltmeister kümmert sich zukünftig um die Fitness der Spieler.

Das teilte der neue Sportdirektor des Vereins, Ralf Rangnick, am Mittwoch mit. Der 39-jährige Lobinger, Hallenweltmeister 2006 in Moskau und einziger deutscher Sechs-Meter-Springer im Freien, soll von sofort an für die Fitness der Mannschaft verantwortlich sein.

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Lobinger passt in das innovative Konzept von Rangnick, der betonte, der Mannschaft alle nötigen „Puzzleteile“ anzubieten, um erfolgreich sein zu können. Damit sei eine der ersten Schlüsselpositionen in dem Verein besetzt, sagte Rangnick weiter. Er kündigte zugleich zahlreiche weitere personelle Veränderungen an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare