Bei Meisterfeier von Juventus

Ronaldo trifft Sohn mit Trophäe im Gesicht - Auch Freundin Georgina kriegt was ab

+
Cristiano Ronaldo nebst Freundin bei der Meisterfeier nach dem Spiel Juventus gegen Bergamo.

Bei der Meisterfeier von Juventus Turin erwischte Cristiano Ronaldo seinen Sohn mit der Trophäe im Gesicht. Kurz darauf traf es auch noch seine Freundin Georgina.

Turin - Dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin ist bei den Feierlichkeiten zur gewonnenen Landes-Meisterschaft ein kleines (doppeltes) Malheur passiert. Als sich der portugiesische Superstar mit der goldene Scudetto-Trophäe in der Hand zum Familienfoto aufstellte, glitt ihm diese aus der Hand und traf seinen achtjährigen Sohn Ronaldo Jr. - an der Augenbraue.

Meisterfeier: Ronaldo-Freundin Georgina Rodriguez kriegt auch was ab

Auch Freundin Georgina Rodriguez bekam den goldenen Pokal zu spüren. Während sich Ronaldos Mutter bereits um ihren sichtlich irritierten Enkel kümmerte, schwankte der Pokal in den Händen von Ronaldo auf die andere Seite und traf Rodriguez an der Brust.

Juventus Turin hatte schon am 20. April seinen achten Meistertitel perfekt gemacht. Seither blieb die Alte Dame jedoch in vier Spielen in Folge sieglos. Am letzten Spieltag der Serie A trifft das Team um Nationalspieler Emre Can auf den Tabellen-Neunten Sampdoria Genua.

Cristiano Ronaldo wünscht sich nach dem Aus von Juventus Turin in der Champions League personelle Verstärkung. Auch ein Bayern-Star soll auf seiner Wunschliste stehen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare