Debüt am ersten Spieltag

HSV-News: Mittendrin statt nur dabei – darum setzt Walter auf Talent Rohr

HSV-Spieler Maximilian Rohr im Zweikampf mit Schalke-Torjäger Simon Terodde.
+
HSV-Debütant: Maximilian Rohr (vorne) am ersten Spieltag gegen Schalke im Duell mit dem Ex-Hamburger Simon Terodde.

Er hat gerade sein Zweitliga-Debüt beim HSV gefeiert. Und gleich ein Tor gegen Schalke vorbereitet. Warum HSV-Trainer Tim Walter auf diesen Spätstarter setzt.

Hamburg – Die Kaderplanungen beim Hamburger SV sind immer noch nicht gänzlich abgeschlossen. Auch wenn die Saison in der Zweiten Bundesliga für die Fußballer aus der Hansestadt schon wieder begonnen hat. Und das sogar erfolgreich: mit einem 3:1-Erfolg gegen den FC Schalke 04. Einziger Wermutstropfen in der Freude über den ersten Saisonsieg: HSV-Spieler David Kinsombi soll während des Spiels rassistisch beleidigt worden sein*.

Im zweiten Durchgang wechselte HSV-Trainer Tim Walter den Mittelfeldmann dann aus – und den Sieg ein: Maximilian Rohr, der ins Spiel kam, bereitete den wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 vor. Maximilian wer? Nie gehört!? Kann sein. Der 26-Jährige hat bislang für die HSV-Reserve in der Regionalliga gespielt und wurde im Trainingslager in Grassau erstmals als Alternative bei den Profis getestet*.

Mit seinem Auftritt gegen Schalke hat das bis dato verborgene Talent volles Rohr überzeugt. Welche Eigenschaften HSV-Trainer Tim Walter am gelernten Innenverteidiger schätzt*, lesen Sie auf 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare