Trainingslager in Dubai

HSV gewinnt Testspiel gegen chinesischen Erstligisten

Nicolai Müller (r.) und Filip Kostic (M.) heißen die Torschützen gegen Henan Jianye. 
+
Nicolai Müller (r.) und Filip Kostic (M.) heißen die Torschützen gegen Henan Jianye. 

Dubai - Der HSV gewinnt auch das zweite Testspiel während seines Trainingslagers in Dubai. Die Hanseaten gewannen gegen den chinesischen Erstligisten Henan Jianye mit 2:1.

Der Hamburger SV hat auch das zweite Testspiel während seines Trainingslagers in Dubai gewonnen. Der Fußball-Bundesligist setzte sich am Freitag gegen den chinesischen Erstligisten Henan Jianye mit 2:1 (2:1) durch. Die Tore schossen Filip Kostic und Nicolai Müller. Wegen Adduktorenproblemen saß René Adler nicht einmal auf der Bank, Christian Mathenia hütete das Tor. Auch der angeschlagene Gideon Jung fehlte. Stürmer Pierre-Michel Lasogga wurde nach 79 Minuten verletzt ausgewechselt. Zu Beginn der Woche hatte der HSV den dreimaligen Meister und Pokalsieger Al-Nasr SC mit 5:0 (1:0) besiegt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare