Nordderby für Aufstieg

Wahnsinn an Weser: Irre Relegation mit Werder Bremen - crashen sie HSV-Aufstieg?

Florian Kohfeldt in einer schwarzen Trainingsjacke von Werder Bremen reißt nach einem Sieg die Arme hoch. Im Hintergrund ist die Fankurve des SV Werder Bremen zu sehen.
+
Florian Kohfeldt zauberte sein Werder Bremen mit einem Fußballwunder in die Relegation. Dort könnte der Hamburger SV warten. (24hamburg.de-Montage)

Werder Bremen ballert sich in die Relegation. Dort könnte die Elf von der Weser gegen den Hamburger SV antreten. Ein Nordderby um den Aufstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga.

Hamburg - Werder Bremen hat sich in die Relegation gerettet*. Am letzten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga ballerten sie den 1. FC Köln mit 6:1 aus dem Stadion. Mit diesen Extra-Spielen kann der Traditionsverein den Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga noch verhindern. Der Gegner steht noch nicht fest, doch am Sonntag, 28. Juni 2020, hofft der Hamburger SV auf ein kleines Fußballwunder*, um noch auf Platz drei zu springen. Hamburg* glaubt an die Minimal-Chance.

Damit würde sich das Team von Trainer Dieter Hecking* als Gegner für Werder Bremen qualifizieren. Im Live-Ticker* können Fans das Spiel verfolgen. Für die Rothosen steht ein brisantes Match gegen ihren Ex-Spieler Dennis Diekmeier* an. Geht es gut aus, müssten sich Fans des HSV* auf intensive Traditionsduelle gefasst machen. Für den Zweitligisten stehen die Chancen auf einen Aufstieg traditionell schlecht, wie 24hamburg.de berichtet.

*24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare