Wechsel zur AS Rom

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt vor Wechsel: Fans des Hamburger SV interessiert es nicht

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt bei einer Pressekonferenz. Hinter ihm leuchtet die HSV-Raute.
+
Wechselt HSV-Sportvorstand zur AS Rom, würden das die Fans des Hamburger SV gar nicht so sehr verärgern.

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt könnte AS Rom wechseln. Die Fans des Hamburger SV interessiert das wenig. Sie suchen schon nach einem Nachfolger.

Hamburg – Die HSV-Fans sehen einem möglichen Abgang von Sportvorstand Jonas Boldt gelassen entgegen. Der 38-Jährige soll mit der AS Rom über ein Engagement verhandeln, wie 24hamburg.de berichtet. Doch die Fans interessiert das wenig. Niemand sei unersätzlich, und „für Boldt – was immer man von ihm halten mag – gilt das Gleiche“, schreibt ein Fan*.

Es ist eine weitere Baustelle, die sich vor dem Nachholspiel gegen Erzgebirge Aue* auftut. Dabei läuft es sportlich hervorragend für den Hamburger SV. Die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Thioune hat aus drei Spielen drei Siege geholt. Mit einem Sieg im vierten Spiel könnte der HSV* einen historischen Rekord aufstellen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare