Serie A

Gosens trifft für Bergamo - Neapel-Torwart am Kopf verletzt

Robin Gosens (l) feiert seinen Treffer mit Teamkollege Berat Djimsiti. Foto: Giuseppe Zanardelli/LaPresse/AP/dpa
+
Robin Gosens (l) feiert seinen Treffer mit Teamkollege Berat Djimsiti. Foto: Giuseppe Zanardelli/LaPresse/AP/dpa

Bergamo (dpa) - Auch dank eines Treffers von Robin Gosens hat Atalanta Bergamo seine Ambitionen auf einen erneuten Startplatz in der Champions League gefestigt.

Der 2:0 (0:0)-Sieg gegen den Tabellensechsten und italienischen Fußball-Pokalsieger SSC Neapel wurde allerdings überschattet von einer Verletzung des Gäste-Torwarts David Ospina. Der 31-Jährige blutete nach einem heftigen Zusammenprall im Fünfmeterraum mit Teamkollege Mario Rui und Atalantas Mattia Caldara. Mit einer Trage wurde Ospina nach rund einer halben Stunde vom Platz gebracht.

Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel vor leeren Rängen nach der Pause. Mario Pasalic erzielte in der 47. Minute die Führung, zwölf Minuten später erhöhte Gosens mit seinem neunten Saisontor. Für den Tabellenvierten Bergamo war es der siebte Sieg in der Serie A nacheinander.

Der Vorsprung auf die AS Rom auf Rang fünf beträgt zwölf Punkte. Die Hauptstädter kassierten am späten Abend eine 0:2 (0:1)-Niederlage gegen Udinese Calcio. Für die Gäste, die in sechs Partien vorher bei den Römern nicht einen Punkt geholt hatten, erzielte Kevin Lasagna den Führungstreffer in der zwölften Minute. Ilija Nestorovski sorgte in der 77. Minute für die Entscheidung.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-654445/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare