Bislang nur ausgeliehen

FC St. Pauli: Ringen um Mittelfeld-Ass Marmoush – bleibt er?

Zweikampf zwischen Omar Marmoush und Hauke Wahl
+
St. Paulis Omar Marmoush (rechts) weiß noch nicht, wo er in der nächsten Saison spielt.

Omar Marmoush trägt das Trikot des FC St. Pauli, aber er gehört dem VfL Wolfsburg. Es ist unklar, wo der 22-Jährige künftig spielt: Bei St. Pauli oder woanders?

Hamburg – Der FC St. Pauli ist – trotz der jüngsten Niederlage gegen Holstein Kiel – in der Rückrunde die Mannschaft der Stunde in der Zweiten Bundesliga. Die Kiezkicker führen die Rückrunden-Tabelle an. In Richtung Aufstieg in die Erste Bundsliga wird für die Braun-Weißen dennoch nichts mehr gehen. So hat Sportchef Andreas Bornemann zumindest Planungs-Sicherheit, was die nächste Spielzeit angeht.

Eine der Herausforderungen für Bornemann: Was passiert mit Leihgabe Rodrigo Zalazar*? Geht er zu Eintracht Frankfurt zurück? Auch in Sachen Trainer könnte der Sportchef der St. Paulianer zu tun kriegen. Jedenfalls dann, wenn man dem Gerücht Glauben schenkt, dass FCSP-Coach Timo Schultz bei Werder Bremen im Gespräch ist*. Darüber hinaus muss Andreas Bornemann auch um Omar Marmoush kämpfen*, wie 24hamburg.de berichtet. Den 22-Jährigen hat der FC St. Pauli nur bis zum Saisonende vom VfL Wolfsburg ausgeliehen. Seine Zukunft am Millerntor ist offen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare