Neuzugang absolviert erstes Training

FC Bayern: Leroy Sané feiert Trainings-Premiere an der Säbener Straße - Erstes Video aufgetaucht

Leroy Sané absolvierte am Montag seine erste Trainingseinheit als Spieler des FC Bayern an der Säbener Straße. (Symbolbild)
+
Leroy Sané absolvierte am Montag seine erste Trainingseinheit als Spieler des FC Bayern an der Säbener Straße. (Symbolbild)

Das Warten für die Bayern-Fans hat ein Ende. Neuzugang Leroy Sané absolvierte am 13. Juli erstmals eine Trainingseinheit auf dem Platz an der Säbener Straße.

  • Leroy Sané wechselt von Manchester City zum FC Bayern München*.
  • Der Neuzugang trainierte am 13. Juli erstmals an der Säbener Straße.
  • Der FC Bayern startet am 20. Juli mit der Vorbereitung auf die Champions League.

Update vom 14. Juli, 22.40 Uhr: Der FC Bayern startet und landet immer seltener am Flughafen München. Stattdessen geht es von Oberpfaffenhofen auf Titelmission. Auch Transfers werden hier begrüßt - wie zuletzt Leroy Sané.

Update vom 13. Juli, 16.55 Uhr:  Leroy Sané zeigte sich bei seinem ersten Training an der Säbener Straße sehr zufrieden und schien gut gelaunt zu sein. Gemeinsam mit Fitnesstrainer Holger Broich und seinem Teamkollegen Niklas Süle ackerte der 24-Jährige auf dem Platz und stellte sich später vors Mikrofon.

„War ein kleines Gruppentraining mit Niklas Süle zusammen. Es war wieder gut auf dem Platz zu stehen und hier auf dem Trainingsgelände mein erstes Training zu absolviere. Ich bin überglücklich, dass ich hier bin“, meinte Sané gegenüber dem Klubeigenen Medien.

FC Bayern: Leroy Sané feiert Trainings-Premiere an der Säbener Straße - Erstes Video aufgetaucht

Erstmeldung vom 13. Juli, 13.12 Uhr: München - Es ist der Top-Transfer der bisherigen Wechselperiode. Leroy Sané wechselt von Manchester City zum FC Bayern München. Nach monatelangem Hin und Her einigte sich der Rekordmeister mit den Citizens auf eine Ablösesumme von knapp 50 Millionen Euro und stattete den Nationalspieler mit einem Vertrag bis 2025 aus. 

In München wird Sané künftig mit der Rückennummer zehn auflaufen. Am Montag, 13. Juli, absolvierte er seine erste Trainingseinheit an der Säbener Straße.

FC Bayern: Leroy Sané trainiert endlich in München - nach langem Transfer-Hickhack

Am 1. Juli landete der 24-Jährige am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen südwestlich von München. Noch am selben Abend fuhr Sané erstmals an der Säbener Straße vor. Es folgten die üblichen Medizinchecks. Am Abend des 2. Juli verflogen schließlich auch die letzten Zweifel an einem Wechsel. Auf der arabischen Homepage des FC Bayern wurden frühzeitig Bilder des Medizinchecks und der Vertragsunterschrift des deutschen Nationalspielers veröffentlicht.

Am 3. Juli um Punkt neun Uhr machte der deutsche Rekordmeister* den Transfer endlich offiziell. Die Bayern-Bosse zeigten sich überglücklich über die Realisierung ihres Wunschtransfers. „Unser Ziel ist es, die besten deutschen Spieler beim FC Bayern zu versammeln und die Verpflichtung von Leroy unterstreicht diesen Weg“, erklärte Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Sané selbst äußerte in einer Vereinsmitteilung: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu trainieren.“

Im Video: Neuzugang Leroy Sané über seine Ziele mit dem FC Bayern München

FC Bayern: Leroy Sané absolviert erstes Training an der Säbener Straße

Bis es so weit ist, muss sich der Neuzugang allerdings noch ein wenig gedulden. Die meisten seiner neuen Bayern-Kollegen, wie Manuel Neuer und Robert Lewandowski, weilen derzeit im Urlaub. Sané absolvierte am Montag seine erste Trainingseinheit an der Säbener Straße gemeinsam mit Innenverteidiger Niklas Süle und dem Fitness-Chef Prof. Dr. Holger Broich

Die beiden Nationalspieler arbeiteten etwa eine Stunde lang auf dem Trainingsgelände und machten bei den Übungen mit und ohne Ball einen guten Eindruck. 

FC Bayern: Vorbereitung auf die Champions League startet am 20. Juli

Die Vorbereitung der Bayern auf die Champions League startet am 20. Juli mit Corona-Tests. „Ich freue mich schon wieder, mich nach dem Urlaub mit der Mannschaft auf das nächste Ziel vorbereiten zu können - das ist natürlich das Finale der Champions League“, sagte Trainer Hansi Flick* nach dem Gewinn des Doubles. Ab dem 26. Juli steigt der deutsche Rekordmeister wieder ins Mannschaftstraining ein und bereitet sich gezielt auf die Mission Triple-Gewinn vor. Die drei Sommer-Neuzugänge Alexander NübelTanguy Nianzou Kouassi und Sané werden trotz fehlender Spielberechtigung für die Königsklasse mit von der Partie sein.

Am 8. August steht für die Münchner das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Chelsea in der Allianz Arena an. Sollte sich der FC Bayern nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel erwartungsgemäß durchsetzen, trifft er am 14. August beim Final-Turnier in Lissabon auf den Sieger der Partie zwischen dem FC Barcelona und dem SSC Neapel. Das Champions-League-Finale, das Ziel des deutschen Rekordmeisters, findet in diesem Jahr am 23. August statt. Währenddessen arbeiten die Bayern weiter am Kader der neuen Saison. Sind zwei Frankreich-Stars aus der Premier League eine Option(ph) *tz.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare