Vertrag beim FC Bayern ausgelaufen

„Herz und Verstand prallten aufeinander“ - Robben verkündet Karriereende

+
Letzter öffentlicher Auftritt: Arjen Robben feierte mit dem FC Bayern auf dem Rathausbalkon das Double.

Arjen Robben hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Der langjährige Bayern-Profi gab seine Entscheidung schweren Herzens bekannt.

München - Der frühere Bayern-Star Arjen Robben beendet seine Fußball-Karriere. Das erklärte der 35-jährige Niederländer am Donnerstag in einer persönlichen Mitteilung. „Ich höre definitiv auf, aber das ist gut so“, erklärte der Flügelspieler. Robben spielte insgesamt zehn Jahre für den deutschen Rekordmeister, sein Vertrag in München war im Juni ausgelaufen. „Es ist ohne Zweifel die schwierigste Entscheidung, die ich in meiner Karriere treffen musste“, hieß es in der in seiner Heimatsprache verfassten Mitteilung. „Eine Entscheidung, bei der 'Herz`und `Verstand` aufeinander prallten.“

Robben schrieb weiter: „Im Moment bin ich fit und gesund und als Fan vieler anderer Sportarten möchte ich das auch in Zukunft so halten.“ Wie sein französischer Bayern-Mitspieler Franck Ribéry hatte Robben keinen neuen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten erhalten. Die beiden Außenbahn-Spieler prägten das Spiel der Bayern über viele Jahre und wurden Robbéry genannt. Das Duo erlebte einen emotionalen Abschied mit dem erneuten Titelgewinn. 

Robben lief im letzten Meisterschaftsspiel vollgepumpt mit Adrenalin auf

„Für immer ein Bayer“, rief Robben nach der Meisterschaft im Mai den Fans zu. Vollgepumpt mit Adrenalin war der Niederländer, als er im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft eingewechselt wurde und prompt sein Bundesliga-Tor Nummer 99 erzielte.

Ein Jahrzehnt Robbéry endete mit dem Meistertitel Nummer 29 und zwei Joker-Toren von den beiden Spielern. Bayern-Präsident Uli Hoeneß reihte die beiden „in die Phalanx der ganz Großen“ um Beckenbauer, Müller, Matthäus oder Kahn ein. Ribéry will noch weiter spielen, hat aber noch keinen Verein.

Den aktuellen Stand zu möglichen Sommer-Transfers des FC Bayern finden Sie in unserer großen Übersicht. Einige ehemalige Teamkollegen reagieren mit emotionalen Tweets auf die Nachricht von Robbens Rücktritt, wie tz.de* berichtet. Wie wird es dem FC Bayern ohne Arjen Robben ergehen? Der Flügelstürmer spricht über seine Nachfolge und schildert die Einzigartigkeit* des Münchner Offensivstars Thomas Müller.

Neven Subotic kehrt in die Bundesliga zurück - der Ex-Dortmunder schließt sich Union Berlin an.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare