Eurofighter Wilmots

Ex-Schalker Wilmots neuer Nationaltrainer des Iran

+
Mark Wilmots bei der WM 2014.

Der Iran hat einen neuen Nationaltrainer. Ex-Schalker Mark Wilmots übernimmt das Amt des Cheftrainers. Er soll das Land zur WM in Katar führen.

Teheran - Eurofighter Marc Wilmots wird neuer Fußball-Nationaltrainer des Iran. Wie die Nachrichtenagentur IRNA berichtet, bestätigte Verbandspräsident Kami Rita Sherpa die Verpflichtung der Vereinslegende des Bundesligisten Schalke 04.

Wilmots soll Iran zur WM 2020 in Katar führen

Der Belgier soll am Mittwoch in Teheran seinen Vertrag unterschreiben und die Nachfolge des Portugiesen Carlos Queiroz antreten, der seit 2011 im Amt gewesen war und das Team zu zwei Weltmeisterschaften geführt hatte.

Wilmots soll im Iran laut IRNA einen Vertrag bis zur WM 2022 in Katar unterschreiben. Zuvor hatte der 50-Jährige, der 1997 als Spieler mit Schalke den UEFA-Cup gewonnen hatte, die Nationalmannschaften Belgiens und der Elfenbeinküste trainiert.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare