Für Leverkusen wird es stimmungsvoll

Europa-League-Auslosung im Ticker: Arsenal und Ajax sensationell raus - spannende Lose für Bundesliga-Klubs

Das Achtelfinale der Europa League ist ausgelost. Eintracht Frankfurt würde gegen den FC Basel spielen, Bayer Leverkusen bekommt es mit den Glasgow Rangers zu tun.

  • Das Achtelfinale der Europa League ist ausgelost.
  • Glasgow Rangers - Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg - Schachtjar Donezk
  • Eintracht Frankfurt oder Red Bull Salzburg trifft auf den FC Basel.

13.30 Uhr: Hier nochmal alle Achtelfinal-Duelle der Europa League in der Übersicht:

Hinspiele am 12.03.2020

Istanbul Basaksehir - FC Kopenhagen 

Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers 

Glasgow Rangers - Bayer Leverkusen 

VfL Wolfsburg - Schachtjor Donezk

Inter Mailand - FC Getafe 

FC Sevilla - AS Rom 

Eintracht Frankfurt/Salzburg - FC Basel 

Linzer ASK - Manchester United

Rückspiele am 19.03.2020

FC Kopenhagen - Istanbul Basaksehir 

Wolverhampton Wanderers - Olympiakos Piräus 

Bayer Leverkusen - Glasgow Rangers 

Schachtjor Donezk - VfL Wolfsburg 

FC Getafe - Inter Mailand 

AS Rom - FC Sevilla 

FC Basel - Frankfurt/Salzburg 

Manchester United - Linzer ASK

13.20 Uhr: Das war es mit der Auslosung zum Achtelfinale in Nyon. Heute Abend gibt es dann noch das Nachholspiel Red Bull Salzburg gegen Eintracht Frankfurt. Und dann ist die nächste Runde in der Europa League auch wirklich komplett.

13.18 Uhr: Und noch ein Hammer-Los für die zweite österreichische Mannschaft. Der LASK aus Linz darf gegen Manchester United ran.

LASK - Manchester United

Europa-League-Achtelfinale: Eintracht Frankfurt würde gegen den FC Basel spielen

13.17 Uhr: Ein Dreiländereck-Duell wird gezogen. Der Sieger aus Salzburg gegen Frankfurt muss gegen Basel ran.

Red Bull Salzburg/Eintracht Frankfurt - FC Basel

13.17 Uhr: Rekordsieger Sevilla ist dran. Fünfmal gewannen die Spanier den Wettbewerb.

FC Sevilla - AS Rom

13.16 Uhr: Hamann zieht die nächsten prominenten Namen:

Inter Mailand - Getafe CF

13.15 Uhr: Und das zweite deutsche Team wird gezogen:

VfL Wolfsburg - Schachtjar Donezk

Europa-League-Achtelfinale: Bayer Leverkusen muss in Glasgow ran

13.14 Uhr: Das dritte Duell im Europa-League-Achtelfinale lautet:

Glasgow Rangers - Bayer Leverkusen

13.13 Uhr: Und weiter geht es:

Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers

13.11 Uhr: Das erste Duell im Achtelfinale lautet:

Basaksehir Istanbul - FC Kopenhagen

13.09 Uhr: Ex-Bayern-Spieler Dietmar Hamann wird die Lose ziehen. Er berichtet von seinen Erfahrungen aus der Vergangenheit.

13.07 Uhr: Zum ersten Mal sind Basaksehir aus Istanbul und der LASK aus Linz im Achtelfinale der Europa League mit dabei, was gesondert gewürdigt wird.

Europa-League-Achtelfinale: FC Arsenal ist überraschend ausgeschieden

13.05 Uhr: Gestern Abend gab es eine große Überraschung im Wettbewerb: Der FC Arsenal schied in der Verlängerung gegen Olympiakos Piräus aus. Es bleibt eine schlechte Saison für die Londoner.

13.03 Uhr: Die Uefa zeigt in einem emotionalen Video die Teilnehmer am Achtelfinale der Europa League. Darunter auch: derVfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen.

13 Uhr: Pünktlich startet die Auslosung des Achtelfinales!

12.55 Uhr: Die Spannung ist beinahe greifbar! Gleich wird in Nyon gelost.

Update um 12.25 Uhr: FC Red Bull Salzburg gegen Eintracht Frankfurt: Das gibt‘s ab 17.30 Uhr im Free-TV und Live-Stream. Ab 23.15 Uhr sind zudem Highlights der Partie bei n-tv zu sehen.

Update um 12.15 Uhr: Sowohl der VfL Wolfsburg als auch Bayer Leverkusen marschieren in dieser Saison durch die UEFA Europa League und tragen damit zur positiven Entwicklung von Fußball-Deutschland im internationalen Vergleich bei. In der Champions League haben mit dem FC Bayern, dem BVB und RB Leipzig zudem alle drei Teams ihre Hinrundenspiele im Achtelfinale gewonnen.

Es geht was für die Bundesliga - auch in der UEFA Europa League?

Update vom 28. Februar 2020, 11.15 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker: Heute werden im Schweizer Nyon die Achtelfinal-Spiele der Europa League ausgelost. Wir sind live für Sie dabei!

Update vom Freitag, 28. Februar 2020: Während am Freitagmittag bereits die Auslosung des Achtelfinales in der Europa League ansteht, steigt erst am späten Nachmittag das zuvor abgesagte Rückspiel von Eintracht Frankfurt in der Zwischenrunde bei Red Bull Salzburg - und zwar ab 18 Uhr.

Zieht die Eintracht als vierte deutsche Mannschaft in die nächste Runde ein oder gibt es in Österreich die Mega-Überraschung?

Europa-League-Auslosung: Welche Gegner bekommen die deutschen Teams?

Am Freitag um 13 Uhr werden im UEFA-Hauptquartier im schweizerischen Nyon die Partien der nächsten Europa-League-Runde ausgelost. Nach der Runde der letzten 32 Mannschaften, in der sich am Donnerstag zwei deutsche Mannschaften durchsetzen konnten, steht nun das Achtelfinale an. Insgesamt 16 Teams sind dann noch im Rennen.

Aktuell befinden sich kurioserweise noch 17 Mannschaften im Wettbewerb. Eintracht Frankfurt und Salzburg müssen den letzten Achtelfinalisten erst noch ermitteln. Aufgrund von Orkanböen musste das Rückspiel in Österreich am Donnerstag abgesagt werden. Neuer Termin ist Freitag, 18 Uhr. Damit geht die Auslosung also über die Bühne, bevor alle Partien gespielt sind. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die Europa-League-Auslosung live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Europa-League-Auslosung: Frankfurt-Spiel verlegt - Auslosung findet vor Neuansetzung statt

Der neue Termin sorgte unterdessen nicht bei jedem für Begeisterung, wurde letztlich jedoch von den Verantwortlichen getragen: „Es ist die beste der schlechtesten Lösungen“, erklärte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann nach einer Krisensitzung in Salzburg zur Verlegung der Europapokal-Partie. 

Eine sichere An- und Abreise der Zuschauer hätte allerdings nicht gewährleistet werden können. „Die Gesundheit der Zuschauer und der Spieler geht immer vor. Das ist höhere Gewalt, auch wenn es für unsere Planungen und die der Fans mehr Aufwand bedeutet“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Im Gegensatz zum Sechzehntelfinale kann nun übrigens jeder auf jeden treffen. Somit sind also auch Duelle von zwei Klubs aus dem gleichen Land möglich. Besonders in der Europa League lassen sich Vorhersagen nur schwerlich treffen und Überraschungen gibt es immer wieder. Die traditionell starken spanischen Mannschaften sind mittlerweile auf zwei Teilnehmer geschrumpft, allerdings befindet sich noch Rekordgewinner FC Sevilla (fünf Titel) im Wettbewerb. Die Andalusier mussten im Rückspiel gegen Cluj allerdings ziemlich zittern. Kurz vor Ende der Partie wurde ein Treffer der Rumänen nach Videobeweis (korrekterweise) zurückgenommen.

Europa League 2020: Wer beerbt Titelverteidiger FC Chelsea?

Gute Chancen auf die Nachfolger von Titelverteidiger Chelsea London haben auch die britischen Klubs: Mit Manchester United und den Wolverhampton Wanderers sind noch zwei Mannschaften aus der Premier League vertreten. Neben dem letztjährigen Halbfinalisten Eintracht Frankfurt gelten auch Inter Mailand und die AS Rom aus Italien als Titelanwärter.

Die aktuelle Runde sorgte übrigens bereits für ein paar Überraschungen. So verabschiedeten sich Braga, AZ Alkmaar, Sporting Lissabon und allen voran auch Ajax Amsterdam, letzte Saison noch im Champions-League-Halbfinale, und sensationell auch Vorjahresfinalist Arsenal London aus dem Wettbewerb. Die Niederländer scheiterten am FC Getafe, dem Überraschungstabellenfünften der spanischen La Liga, während die Gunners gegen Olympiacos Piräus die Segel strichen. 

Seit dem Sechzehntelfinale gehört auch der Videobeweis zum Reglement der Europa League. Beim Hinspiel zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Porto sorgte der VAR bereits für Wirbel

Europa-League-Auslosung: Diese Teams sind noch im Rennen*

Qualifiziertes Team

Durchgesetzt gegen

Ergebnis in Addition

Glasgow Rangers (SCO)

Sporting Braga (POR)

4:2

FC Basel (SUI) 

APOEL Nikosia (CYP)

4:0

Linzer ASK (AUT)

AZ Alkmaar (NED)

3:1

Istanbul Basaksehir (TUR)

Sporting Lissabon (POR)

5:4 

Wolverhampton Wanderers (ENG)

Espanyol Barcelona (SPA)

6:3

Bayer Leverkusen (GER)

FC Porto (POR)

5:2

AS Rom (ITA)

KAA Gent (BEL)

2:1

VfL Wolfsburg (GER)

Malmö FF (SWE)

5:1

Manchester United (ENG)

Club Brügge (BEL)

6:1

Inter Mailand (ITA)

Ludogorets Razgrad (BUL)

4:1

FC Getafe (SPA)

Ajax Amsterdam (NED) 

3:2

Shakhtar Donetsk (UKR)

Benfica Lissabon (POR)

5:4

FC Kopenhagen (DEN)

Celtic Glasgow (SCO)

4:1

FC Sevilla (SPA)

CFR Cluj (RUM)

1:1**

Olympiacos Piräus (GRE)

Arsenal London (ENG)

2:2**

*Hinzu kommt entweder Eintracht Frankfurt oder der FC Salzburg. Das Hinspiel endete 4:1 für die Hessen.

** Sevilla und Piräus aufgrund der Europapokal-Arithmetik und der mehr erzielten Auswärtstore im Achtelfinale

Rubriklistenbild: © dpa / Laurent Gillieron

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare