Ticker zum Nachlesen

Mancini-Elf nach gelungenem Auftakt schon auf Titelkurs? Italienische Presse komplett aus dem Häuschen

Jubelnde Italiener
+
Die italienischen Spieler hatten nach dem EM-Auftakt allen Grund zu jubeln.

Mitfavorit Italien ließ der Türkei zum Auftakt der Fußball-EM 2021 keine Chance; die heimische Presse jubiliert. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Türkei - Italien 0:3 (0:0)
  • Fußball-EM 2021*: Die Europameisterschaft wurde im Olympiastadion in Rom eröffnet.
  • Das Auftaktspiel im Ticker zum Nachlesen.

Türkei - Italien 0:3 (0:0)

Aufstellung Türkei:Cakir - Celik, Demiral, Söyüncü, Meras - Karaman (77. Dervisoglu), Ozan Tufan (64. Ayhan), Okay (65. Irfan Can), Calhanoglu - B. Yilmaz, Yazici (46. Cengiz Ünder)
Aufstellung Italien:G. Donnarumma - Florenzi (46. di Lorenzo), Bonucci, Chiellini, Spinazzola - Barella, Jorginho, Locatelli (74. Cristante) - D. Berardi (85. Bernardeschi), Immobile (81. Belotti), L. Insigne (81. Chiesa)
Tore:0:1 Demiral (53./Eigentor), 0:2 Immobile (66.), 0:3 Insigne (79.)

Update vom 12. Juni, 9.30 Uhr: Der EM-Auftakt ist den Italienern mit dem souveränen 3:0-Erfolg über die Türkei auf jeden Fall geglückt. War es der Beginn eines großen Turniers? Die heimische Presse war vom Spiel der Mancini-Elf mächtig angetan. „Party im Olympiastadion: Start mit Feuerwerk, die Türkei überrollt. Show der Azzurri zum Debüt“, war etwa der Gazzeta dello Sport zu entnehmen. Die Kollegen von La Stampa titelten: „Eine magische Nacht, Italien überrennt die Türkei“.

Weitere vor Euphorie strotzende Einschätzungen in der Übersicht:

Corriere dello Sport: „Es lebe Italien! Die Azzurri starten unter dem Applaus im Olympiastadion lässig in die EM. Glänzendes Debüt, die Türkei mit 3:0 überrannt.“

Tuttosport: „So wollen wir euch sehen!“

Corriere della Sera: „Das Italien von Mancini: Schön und siegreich.“

La Repubblica: „Tore und Emotionen: Der EM-Auftakt ist ein Spektakel. Die Türkei hält eine Halbzeit durch, dann stürzt sie zusammen.“

Update vom 11. Juni, 23.55 Uhr: Fazit: Italien hat das Eröffnungsspiel der Fußball-EM 2021 klar gewonnen. Der Mit-Gastgeber besiegte die Türkei an diesem Freitagabend in Rom 3:0 (0:0). Nach der Führung durch ein Eigentor von Merih Demiral in der 53. Minute erhöhten der frühere Dortmunder Ciro Immobile (66.) und Lorenzo Insigne (79.) für starke Azzurri. Neben dem Platz sorgte auch ARD-Experte Bastian Schweinsteiger für Aufstehen - der Anzug von Ex-Bayern-Star Schweinsteiger bei der Live-Schalte im Ersten* stand dabei im Fokus. Das Spiel zum Auftakt der Europameisterschaft im Ticker zum Nachlesen.

EM 2021: Italien bezwingt Türkei zum Auftakt deutlich - Immobile und Insigne glänzen als Torschützen

90. Minute + 3: Das Spiel ist aus! Mitfavorit Italien gewinnt den EM-Auftakt deutlich und startet mit einem Sieg in die Fußball-Europameisterschaft.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit im Olympiastadion zu Rom.

85. Minute: Wechsel bei Italien: Bernardeschi kommt, der emsige Berardi darf sich erholen.

81. Minute: Doppel-Wechsel bei Italien: Die Torschützen Insigne und Immobile marschieren zufrieden in Richtung Bank. Chiesa und Belotti dürfen für sie diese emotionale Atmosphäre auf dem Platz aufsaugen.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Insigne erhöht für die Azzurri in Rom

79. Minute: Tooooooorrrrr! Türkei - Italien 0:3, Torschütze: Insigne. Jetzt wird es deutlich! Einfacher Ballverlust von Torwart Cakir in der Vorwärtsbewegung. Die Azzurri machen den Ball schnell. Berardi und Immobile stecken durch die Gasse für Insigne durch, der den Ball herrlich überlegt in die lange Ecke streichelt. Bella Italia - wirklich schöner Fußball!

Voll in der EM 2021 angekommen: Ciro Immobile (li.) und Italien.

77. Minute: Wechsel bei Italien: Dervisoglu wird für Karaman eingewechselt, der sein Geld bekanntlich bei Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga verdient.

74. Minute: Wechsel bei Italien: Cristante ersetzt den starken Locatelli.

70. Minute: Die Türken schwimmen weiter mächtig. Sie haben der italienischen Übermacht auf dem grünen Rasen in der zweiten Halbzeit nichts entgegenzusetzen. Und die Azzurri? Spielen auf ein drittes Tor! Das Publikum in Rom, 16.000 Fans sind da, geht frenetisch mit. Auf beiden Seiten.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Ciro Immobile erhöht für die Azzurri

66. Minute: Tooooooorrrrr! Türkei - Italien 0:2, Torschütze: Immobile. Die Azzurri demontieren ihren Gegner jetzt regelrecht. Die italienische Mannschaft spielt die Türken am Strafraum schwindelig. Feiner Chipp-Ball in die Box. Spinazzola nimmt den Ball mit der Brust, zieht direkt ab. Cakir lässt nach vorne abklatschen. Und Immobile steht einfach da, wo ein Stürmer stehen muss und drückt den Abpraller hinter die Linie.

64. Minute: Doppel-Wechsel bei der Türkei: Ozan Turfan geht nach mäßiger Leistung vom Platz. Für ihn ist nun Ayhan mit dabei. Okay geht auch runter, für ihn darf Irfan Can ran. Die Türken haben damit einmal komplett ihre Schaltzentrale getauscht. Sie brauchen mehr Ideen, wenn sie noch eine Chance gegen die dominanten Azzurri haben wollen.

Umkämpft: der EM-Auftakt zwischen der Türkei und Italien in Rom.

60. Minute: Wieder Berardi! Der Junge macht jetzt richtig Druck! Doch sein Volleyschuss geht eher in Richtung Eckfahne. Die Italiener spielen Powerplay.

57. Minute: Jetzt müssen die bislang recht passiven Türken aufmachen, wenn sie in Rom noch was holen wollen. Ist das die Chance für Italien durch Konter zu erhöhen? Ist das spannend!

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Demiral-Eigentor bringt italienische Führung

53. Minute: Tooooooorrrrr! Türkei - Italien 0:1, Torschütze: Demiral (Eigentor). Da ist die Führung für die Azzurri! Die Azurblauen, die heute in Weiß spielen, machen die Kugel schnell. Berardi kommt mit einem schnellen Haken über die rechte Seite in die Box, geht an die Grundlinie und schlägt den Ball scharf rein. In der Mitte lauert Immobile, doch der Pass ist eher ein wuchtiger Schuss, weswegen der Ball von der Brust von Verteidiger Demiral unglücklich hinter die Linie springt.

52. Minute: Gefährlich!!! Cengiz Ünder holt sich mit einem beherzten Zweikampf den Ball. Er zündet den Turbo und schließt, bedrängt, mit links ab. Doch Donnarumma ist unten in der Ecke und hat die Kugel.

50. Minute: Behandlungspause bei den Türken. Er kann weitermachen.

46. Minute: Wechsel bei Italien: Di Lorenzo darf rechts hinten für Florenzi ran.

46. Minute: Wechsel bei der Türkei: Cengiz Ünder ersetzt nach dem Seitenwechsel Yazici.

46. Minute: Weiter geht es mit dem EM-Auftakt zwischen der Türkei und Italien!

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Handspiele sorgen für Aufregung beim EURO-Auftakt

45. Minute + 1: Pause im Olympiastadion Rom!

45. Minute: Videobeweis in Rom! Das nächste mutmaßliche Handspiel der Türken im Strafraum. Aber Schiedsrichter Makkelie aus den Niederlanden gibt keinen Handelfmeter. Umstrittene Entscheidung! Der Abwehrmann hatte keine unnatürliche Armbewegung, aber dennoch dürfte sich die Türkei über einen Elfer nicht beschweren, weil der Ball klar gegen die Hand geht.

43. Minute: Abschluss von Immobile von der Strafraumkante! Der Ball kommt aber zu mittig und hat nicht genügend Wucht. Cakir hat die Kugel sicher.

39. Minute: Die Türkei hatte noch keinen zwingenden Torabschluss. Italien steht aber auch sehr diszipliniert und dicht auf letzter Linie. Die Innenverteidiger Bonucci und Chiellini von Juventus Turin sind bekanntlich zwei ganz Erfahrene ihres Fachs.

33. Minute: Nächster Angriff der Azzurri! Berardi wechselt die Flanke und bringt einen Chipp-Ball butterweich an den Fünfmeterraum. Immobile köpfelt, muss aber ein paar Schritte nach hinten machen - es fehlt ein guter halber Meter.

30. Minute: Und auf den Rängen? Ist die Stimmung unter den 16.000 Zuschauern prächtig! Die Anhänger beider Lager sorgen für Gänsehaut Momente nach dieser langen Pandemie und leeren Arenen.

Auftakt der EM 2021: Türkei gegen Italien.

27. Minute: Es geht hin und her. Ein hektisches Spiel. Beide Teams verlieren zum EM-Auftakt zu häufig den Ball. Wenn eine Mannschaft aber mal gefährlich vor das Tor kommt, ist es die italienische.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Wilde Proteste der Azzurri

23. Minute: Italien ist mächtig am Drücker. Ball um Ball kommt auf das türkische Tor. So liegt die Führung in der Luft.

21. Minute: Wilde Proteste der Italiener! Immobile tankt sich über die Mitte durch, hält stramm drauf. Ein Türke bekommt den Ball im Strafraum klar erkenntlich gegen die Arme, hat diese aber am Körper angelegt. Es gibt keinen Handelfmeter - vertretbar!

20. Minute: Viele Ballverluste bei der Türkei mittlerweile. Sie schenken die Kugel zu einfach her. Italien dominiert.

17. Minute: Die Italiener dominieren nun klar das Spielgeschehen. Insigne kommt über Halblinks in die Box und versucht es mit einem Schlenzer. Knapp daneben!

13. Minute: Beide Mannschaften spielen sehr kompakt und robust im Mittelfeld. Bislang gibt es noch kein Durchkommen.

8. Minute: Auch die Türkei ist intensiv im Spiel. Calhanoglu, einst beim KSC, HSV und in Leverkusen unter Vertrag, spielt einen tückischen Pass in die Schnittstelle. Doch die erfahrene italienische Innenverteidigung hat aufgepasst.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Ciro Immobile mit erster Großchance

3. Minute: Imobileeeeeeee! Erster gefährlicher Abschluss der Italiener. Kurz vor der Grundlinie kommt der Ball an den ersten Pfosten und der Ex-BVB-Star zieht direkt ab - Außennetz!

1. Minute: Los geht es mit dem Eröffnungsspiel der EM 2021 in Rom!

Update vom 11. Juni, 20.50 Uhr: Die Eröffnungszeremonie der Fußball-EM 2021 ist in Rom eher spartanisch - aber mit stimmungsvollen Elementen versehen.

Der italienische Sänger Andrea Bocelli hatte einen Auftritt, die U2-Stars und DJ Martin Garrix geben ihren EM-Song zum Besten - virtuell wohlgemerkt.

Update vom 11. Juni, 20.40 Uhr: Fußball kann so einfach sein. ARD-Experte Bastian Schweinsteiger wird gefragt, warum Italien vor der EM 2021 so erfolgreich war. „Alle Elf verteidigen zusammen!“, sagt der Weltmeister mit viel Nachdruck in der Stimme.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Azzurri sind seit zweieinhalb Jahren ungeschlagen

Update vom 11. Juni, 20.30 Uhr: Italien geht gestärkt in die Fußball-EM 2021. Seit zweieinhalb Jahren ist die Mannschaft von Nationalcoach Roberto Mancini ungeschlagen - seit 27 Spielen! Das ist absolut bemerkenswert. In den letzten acht Länderspielen gab es nicht einen Gegentreffer. Geht dieses Team in Führung, ist der Sieg nicht weit. Und heute?

Update vom 11. Juni, 20.15 Uhr: Die Aufstellungen beider Mannschaften für das EM-Eröffnungsspiel sind da. Bei den Türken steht, natürlich, Sturmkante Yilmaz von Beginn an auf dem Feld, ebenso Ex-Bundesliga-Profi Calhanoglu im zentralen Mittelfeld. Bei Italien sitzt Jungstar Chiesa erstmal auf der Bank. Statt seiner stürmen Berardi, Immobile und Insigne.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Azzurri mit bemerkenswerter Bilanz vor Europameisterschaft

Update vom 11. Juni, 19.45 Uhr: Die italienische Nationalmannschaft als Mitfavorit bei der EM 2021? Obwohl sie bei der WM 2018 nicht mal dabei war? Aber: Seit 2020 sind die Azzurri in bestechender Verfassung. Von den 13 Länderspielen seither haben die Azurblauen zehn gewonnen und kein einziges verloren. Darunter war etwa ein 1:0-Sieg gegen die Niederlande oder ein 2:0 gegen Polen um Robert Lewandowski vom FC Bayern*.

Mehr noch: Die Italiener haben seit acht Länderspielen kein Gegentor mehr kassiert, und im letzten Test vor einer Woche gab es in Bologna ein 4:0 gegen Tschechien.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Autokorsos in deutschen Städten? München ist vorbereitet

Update vom 11. Juni, 19.30 Uhr: Das Eröffnungsspiel der EM 2021 verspricht viel Brisanz - auch in typischen Fußball-Meilen wie der Leopoldstraße in München*.

Die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt teilte der tz* auf Anfrage mit, dass die klassische „Fußball-Fan-Meile“ von Ludwigs- bis Leopoldstraße besonders unter Beobachtung stehen werde. Bei der Fußball-WM 2018 hatten vor allem die Kroaten in der Isar-Metropole für spektakuläre Autokorsos gesorgt.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Gruppe A auch in Baku in Aserbaidschan

Update vom 11. Juni, 19.15 Uhr: Übrigens: Als einziger Spielort dieser Fußball-EM liegt Baku in Aserbaidschan nicht in Europa, sondern in Asien. Dennoch wird bei der Europameisterschaft auch hier gespielt - und zwar in dieser Vorrundengruppe A.

Dieser gehören neben der Türkei, Co-Gastgeber Italien auch Wales und die Schweiz an. Das Team von Superstar Gareth Bale (Tottenham) und die Eidgenossen - mit mehreren Bundesliga*-Profis - treffen morgen um 15 Uhr MEZ aufeinander.

Fußball-EM 2021:Spiele der Gruppe A:EM-Spielort:
Freitag, 11. Juni, 21 UhrTürkei - ItalienOlympiastadion Rom
Samstag, 12. Juni, 15 UhrWales - SchweizNationalstadion Baku
Mittwoch, 16. Juni, 18 UhrTürkei - WalesNationalstadion Baku
Mittwoch, 16. Juni, 21 UhrItalien - SchweizOlympiastadion Rom
Sonntag, 20. Juni, 18 UhrSchweiz - TürkeiNationalstadion Baku
Sonntag, 20. Juni, 18 UhrItalien - WalesOlympiastadion Rom

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - EM-Song von DJ Martin Garrix und U2-Stars

Update vom 11. Juni, 18.30 Uhr: Die EM-Eröffnungsfeier unmittelbar vor dem Auftakt zwischen der Türkei und Italien ist gemäß der Umstände in der Coronavirus-Pandemie* recht kurz und klein gehalten. DJ Martin Garrix und die U2-Stars Bono und The Edge werden virtuell ihren EM-Song darbieten - und nicht live im Olympiastadion von Rom.

„Ich wollte das Gefühl in einen Song packen, das du erlebst, wenn du ein Spiel guckst und dein Land ein Tor schießt. Diesen Moment der Aufregung, des Glücks und der Euphorie zu vermitteln, war mein Hauptziel“, sagte Garrix über die EURO-Hymne namens: „We Are The People We‘ve Been Waiting For.“

Erstmeldung vom 11. Juni: München/Rom - Da sind sie wieder, die Azzurri, die Azurblauen, wie die Tifosi die italienische Fußball-Nationalmannschaft liebevoll rufen. Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland war Italien nicht dabei, zum ersten Mal in der Sportgeschichte überhaupt. Bei der paneuropäischen Fußball-EM 2021* will der Europameister von 1968 dagegen um den Titel mitspielen.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Roberto Mancini lässt Azzurri vom EURO-Sieg träumen

Das neugewonnene Selbstvertrauen haben die Italiener vor dem EURO-Eröffnungsspiel gegen die Türkei an diesem Freitag in Rom (ab 21 Uhr, hier im Livestream) vor allem einem Mann zu verdanken: Roberto Mancini. Der heute 56-Jährige hatte Lazio Rom, die Fiorentina, Zenit Sankt Petersburg und Galatasaray Istanbul trainiert, wurde als Coach ein Mal englischer Meister mit Manchester City und dreimal italienischer Meister mit Inter Mailand. 2018 machte er es sich zur Aufgabe, der verunsicherten Fußball-Nation neues Leben einzuhauchen.

„Der Titel könnte eine Wiedergeburt für den Fußball und für das ganze Land sein. Das Ziel ist es, am 11. Juli in Wembley das Finale zu spielen“, sagte Mancini vor dem Auftakt im Römer Olympiastadion gegen die Türken. Dass die Azzurri an den EM-Sieg glauben hängt auch mit ihrer routinierten Innenverteidigung zusammen: Giorgio Chiellini (37) und Leonardo Bonucci (34) von Juventus Turin spielen gefühlt seit Jahrzehnten zusammen. Im Sturm hat Mancini mit Ex-BVB*-Star und Bundesliga*-Angreifer Ciro Immobile von Lazio, Andrea Belotti vom FC Turin und Federico Chiesa von Juve mehrere treffsichere Optionen.

EM 2021: Türkei gegen Italien im Live-Ticker - Möglicher Achtelfinal-Gegner des DFB-Teams?

Nur am Rande: Auf die deutsche Fußball-Nationalmannschaft* könnten beide Kontrahenten von heute Abend übrigens schon im EM-Achtelfinale treffen, sollte das DFB-Team* seine Gruppe F gewinnen und Italien oder die Türkei in Gruppe A Dritter werden.

Verfolgen Sie das EM-Eröffnungsspiel an diesem Freitag ab 21 Uhr hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare