Schon wieder Ausschreitungen

Eintracht gegen Leipzig: Krasses Randale-Video vor Bundesliga-Spiel im Netz

+
In Straßburg ist es zu heftiger Randale gekommen, beteiligt: Fans von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Heftige Randale nach dem Europa-League-Spiel gegen Racing Straßburg. Ein Video zeigt das ganze Ausmaß.

Update: Eintracht gegen Straßburg: Randale! Polizei mit dringender Warnung an Fans

Frankfurt - Es ist schon wieder passiert: Anhänger von Eintracht Frankfurt waren in heftige Randale verwickelt. Passiert ist das nach dem Europa-League-Spiel gegen Racing Straßburg. Jetzt ist ein Video der Ausschreitungen im Netz aufgetaucht, extratipp.com* berichtet darüber.

Eintracht Frankfurt: Video zeigt heftige Randale nach Europa-League-Spiel

Hört das denn nie auf? Wieder haben Hooligans von Eintracht Frankfurt den Fußball als Bühne für ihre kranken Gewaltphantasien missbraucht. Diesmal knallte es nach dem Europa-League-Spiel gegen Racing Straßburg. Das Ergebnis - eine 0:1-Niederlage - wurde aufgrund der schweren Randale fast zur Randerscheinung. Schon im Stadion hatten Ultras Pyrotechnik gezündet. Im Block hing ein „Capital of Crime“-Banner. Der Spruch spielt darauf an, dass die Mainmetropole seit vielen Jahren die deutsche Kriminalstatistik anführt. Offenbar sind einige Fans von Eintracht Frankfurt da auch noch mächtig stolz drauf...

Frankfurt, die Hauptstadt des Verbrechens.

Eintracht Frankfurt: Hools bewerfen sich im Video mit Gegenständen 

Nach dem Europa-League-Spiel bei Racing Straßburg knallte es zwischen den beiden Fanlagern. Im Prinzip mit Ankündigung: Die französischen Ultras haben eine Fanfreundschaft nach Karlsruhe. Zwischen den Badenern und den Anhängern von Eintracht Frankfurt besteht eine tiefe Abneigung. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Hools aller beteiligten Vereine bewarfen sich mit Steinen und Flaschen, es kam auch zu körperlichen Auseinandersetzungen. Ein Video der Randale ist jetzt im Netz aufgetaucht, das die heftigen Krawalle dokumentiert.

Hool-Video von Eintracht Frankfurt bereits 50.000-mal angesehen

Auf der Instagramseite gruppaof - der selbsternannten Nummer eins Hooligan-Gruppe in Netz - sieht man in einem rund einminütigen Clip, wie zahlreiche Halbstarke sich Gegenstände um die Ohren werfen und aufeinander losstürmen. Immer wieder sind langgezogene „Auuuuuf“-Rufe zu hören. 

Wer das Video gefilmt und ins Netz gestellt hat, ist unklar. Allein auf dieser Plattform wurde das Randale-Video innerhalb weniger Stunden mehr als 50.000-mal angesehen. Offenbar hat Eintracht Frankfurt sein Fanproblem auch nach wie vor nicht im Griff. In den letzten Jahren kam es immer und immer wieder zu Pyro-Eskapaden im und Gewaltorgien außerhalb des Stadions.

Drama in Darmstadt: Ein Fan von Dynamo Dresden ist bei einem Spiel der zweiten Liga von der Stadion-Mauer gestürzt. Der Mann schwebt in Lebensgefahr, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare