Vielleicht sein letztes WM-Turnier 2018

WM-Titel? Gomez: „Ich tue alles dafür“

DFB-Team: Mario Gomez stellt eigene Ambitionen für Traum vom WM-Titel hinten an
+
Mario Gomez will den WM-Titel 2018.

Für Stürmer Mario Gomez könnte die WM 2018 die letzte Chance sein, Weltmeister zu werden. Dafür stellt er alles hinten an - auch die eigenen Ambitionen.

München - Für seinen Traum vom WM-Titel stellt Torjäger Mario Gomez seine eigenen Ambitionen hintenan. "Ich hoffe, nach dem Turnier sagen zu können, ich war Teil dieser tollen, geilen Truppe, ich habe die Kollegen im Training gepusht, wenn meine angebotene Qualität nicht gefragt sein sollte", sagte der Fußball-Nationalspieler im Interview mit der Sport Bild.

Der 32-Jährige war für die WM 2014 in Brasilien nicht nominiert worden, jetzt hofft Gomez auf ein erfolgreiches Turnier in Russland. "Welcher Spieler will nicht als Weltmeister aufhören wie Miroslav Klose? Das ist immer der Idealfall. Ich tue alles dafür. Biologisch gesehen ist es vielleicht mein letztes Turnier. Aber man weiß ja nie", sagte Gomez, der den Teamgeist in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hervorhob: "Bis auf wenige Stammspieler ist der Einzelne hier nicht wichtig. Die Mannschaft lebt seit Jahren von ihrem Teamspirit."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare