Gerüchte um Zu- und Abgänge

Transfer-Ticker: BVB an italienischen U-Nationalspieler dran - Ablöse hat es in sich

Borussia Dortmund will in der Saison 2020/21 erneut die deutsche Meisterschaft ins Visier nehmen. Dazu will der BVB den Kader punktuell verstärken. News und Gerüchte im Transfer-Ticker.

  • Borussia Dortmund* will sich für die kommende Saison punktuell verstärken.
  • Wer verlässt den BVB, welche Neuverpflichtungen werden in Dortmund* getätigt?
  • Alle News und Entwicklungen um den Kader des BVB* im Transfer-Ticker.

Hamm - Die große Kaderrotation bei Borussia Dortmund bleibt in diesem Sommer aus. Die Mannschaft soll so weit wie möglich zusammen bleiben und in der kommenden Saison 2020/21 einen erneuten Anlauf im Rennen um die deutsche Meisterschaft wagen.

Auf dem Transfermarkt hat Borussia Dortmund bereits im Winter auf mögliche Planungen voraus gegriffen. Erling Haaland* rückte in die Sturmspitze, Nationalspieler Emre Can wurde als Dreh- und Angelpunkt für das Mittelfeld geholt. Dennoch wünschen sich Lucien Favre - und wohl auch einige BVB-Fans - weitere Verstärkungen, um der Dominanz des FC Bayern Einhalt zu bieten. Wer kommt? Geht Jadon Sancho*? Alle Entwicklungen zu Gerüchten und News liefert WA.de* im Transfer-Ticker.

BVB Transer-News/Gerüchte: Interesse an Talent Ricci aus Italien

Update vom 11. August, 10.07 Uhr: Der BVB zeigt offenbar Interesse an einem Transfer des 18 Jahre alten Mittelfeldspielers Samuele Ricci vom Serie-B-Klub FC Empoli. Die Ablösesumme für den gebürtigen Toskaner, der in Italiens U19-Nationalmannschaft spielt, wird jedoch auf rund 15 Millionen Euro geschätzt. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport.

Neben Borussia Dortmund hätten auch AC Florenz und SSC Neapel Interesse an Ricci signalisiert.

BVB Transfer-News/Gerüchte: So plant Borussia Dortmund mit Sergio Gomez

Update vom 8. August, 11.04 Uhr: Ganze 36 Mal stand er in der abgelaufenen Saison auf dem Rasen und gehörte damit zum Stammpersonal. Sergio Gomez hat unumstritten einen Anteil daran, dass SD Huesca in der kommenden Spielzeit wieder erstklassigen Fußball spielen wird. Seine Leihe jedoch endet im August.

Sergio ist noch ausgeliehen. Wir hatten das bis Mitte August terminiert, weil wir damals nicht wussten, ob SD Huesca direkt aufsteigt oder in die Aufstiegsrunde kommt“, sagte Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc der WAZ. Die Rückkehr von Sergio Gomez zum BVB steht bevor - oder doch nicht?

Dortmunds Sergio Gomez (rechts) könnte noch ein weiteres Jahr Erfahrungen in Spanien sammeln.

Sowohl für den Spieler als auch den BVB würde das weniger Sinn ergeben. Zu gut ist die Dortmunder Offensive besetzt, als dass sich Gomez große Hoffnungen auf Einsatzzeiten machen dürfte. Der Spanier hatte jüngst seinen Vertrag beim BVB bis 2022 verlängert. Eine weitere Leihe ist wahrscheinlich. „Da sind wir in Gesprächen, wie es weitergeht“, so Zorc.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Borussia Dortmund nimmt Kontakt zu Memphis Depay auf

Update vom 7. August, 10:39 Uhr: Knapp drei Tage bleiben Manchester United noch, um den Wunsch-Transfer von Jadon Sancho über die Bühne zu bekommen. Am 10. August reist der BVB zum Trainingslager nach Bad Ragaz. Bis dahin soll Klarheit herrschen. Französischen Medien zufolge bastelt Borussia Dortmund bereits an einem prominenten Nachfolger.

Wie die L‘Equipe berichtet, soll der BVB bereits Kontakt zum niederländischen Nationalspieler Memphis Depay aufgenommen haben. Wie Sancho ist Depay ebenfalls auf dem Flügel zuhause, allerdings auch im Sturmzentrum einsetzbar. Zudem hätte der BVB bei möglichen Verhandlungen gute Argumente, um den Preis zu drücken.

Memphis Depay soll bei einem Abgang von Jadon Sancho beim BVB ein Thema sein.

Erstmals seit 1996 steht Depays aktueller Klub ohne Startplatz für einen europäischen Wettbewerb da. Die letzte Chance wäre der Gewinn der diesjährigen Champions League - unwahrscheinlich. Zudem läuft der Vertrag von Memphis Depay in Lyon im kommenden Sommer aus. Wollen die Franzosen noch eine Ablöse generieren, so müssten sie Depay bald verkaufen.

BVB Transfer-News: Hannover 96 an Passlack interessiert - es gibt eine Hürde

Update vom 6. August, 9.20 Uhr: Nach seiner Leihe zu Fortuna Sittard ist Felix Passlack (22) zurück beim BVB - doch in Dortmund* hat er Außenverteidiger keine Chance. Nun hat die Borussia offenbar einen Abnehmer für Passlack.

Der Bild zufolge ist Zweitligist Hannover 96 an einem Transfer von Passlack (beim BVB bis Sommer 2021 unter Vertrag) interessiert. Demnach habe es bereits erste Gespräche gegeben - mit dem Ergebnis, dass sich Passlack einen Wechsel vom BVB nach Hannover vorstellen könne.

Der Marktwert von Passlack liegt aktuell laut transfermarkt.de bei 1,3 Millionen Euro, der BVB würde dem Transfer demnach wohl für unter einer Million Euro zustimmen - was aber wohl für die 96er auch nicht stemmbar sei.

BVB Transfer-News: Jamie Bynoe-Gittens von Manchester City soll kommen

Update vom 3. August, 16.30 Uhr: Mit Talenten von Manchester City hat Borussia Dortmund gute Erfahrungen gemacht. Im Sommer 2017 wechselte Jadon Sancho aus der U18 zum BVB. In eben jener scheint Schwarz-Gelb erneut zu fischen - und bereits das nächste Juwel an der Angel zu haben.

Jude Bellingham und Youssoufa Moukoko nahmen am Montag bereits beim Trainingsauftakt des BVB Teil. Wie die Daily Mail berichtet, könnte sich bald der nächste Teenager für das Tragen der Bälle qualifizieren. Dem Bericht zufolge könnte Jamie Bynoe-Gittens in der kommenden Saison das Trikot des BVB tragen.

Die englische Boulevardzeitung berichtet von „weit fortgeschrittenen“ Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und Manchester City. Zwar soll auch Paris Saint-Germain am Noch-15-Jährigen dran sein, der BVB jedoch habe die Nase vorn im Rennen um den Flügelspieler.

BVB Transfer-News: Burnic verlässt Dortmund und wechselt nach Heideneim

Update vom 3. August, 10.27 Uhr: Der Wechsel ist fix!: Dzenis Burnic (22) verlässt den BVB* und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Die Ablösesumme soll im sechsstelligen Bereich liegen.

„Wir sind froh, dass ein weiterer Spieler aus dem BVB-Nachwuchsleistungszentrum den Sprung in den Profi-Fußball geschafft hat“. sagt Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc (57): „Dzenis Burnic wünschen wir für seine Karriere Gesundheit und maximalen Erfolg.“

BVB Transfer-News: Nächste Absage für Dortmund? Mustapha Bundu in Belgien

Update vom 2. August, 10.27 Uhr: Mit Jonathan Ikoné hat sich der BVB wohl bereits die erste Absage von einem potenziellen Nachfolger für Jadon Sancho* eingehandelt. Kandidat Nummer zwei soll Mustapha Bundu sein. Der ist derzeit unterwegs zu Vertragsgesprächen, wie dänische Medien berichten. Allerdings nicht in Dortmund.

Rund drei Millionen Euro verlangt Bundus aktueller Klub Aarhus GF für den Stürmer, dessen Vertrag im kommenden Sommer endet. Bundu ist variabel einsetzbar, kann auf dem Flügel sowie im Sturmzentrum agieren. Optimal für den BVB, wäre da nicht der RSC Anderlecht.

Laut der belgischen Zeitung sei Het Laatste Nieuws fanden bereits erste Vertragsgespräche zwischen RSC und Mustapha Bundu statt. Unterschrieben wurde bislang allerdings noch nichts. Bundu steuerte in der abgelaufenen Saison 18 Torbeteiligungen in in 24 Spielen bei.

BVB Transfer-News: Absage von Jonathan Ikoné - Mustapha Bundu im Anflug?

Update vom 1. August, 11.46 Uhr: Er wurde in den vergangenen Wochen als potenzieller Nachfolger von Jadon Sancho mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Allerdings wird Jonathan Ikoné in diesem Sommer wohl nicht den Weg vom OSC Lille zum BVB antreten.

Wie sein Bruder und gleichzeitiger Berater den Ruhr Nachrichten mitteilte, sei an den Gerüchten rund im Jonathan Ikoné „nichts Wahres dran“. Ohnehin hätte Ikoné laut Angaben der Bild rund 45 Millionen Euro gekostet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

J O R K O #BigTen #10 🧨

Ein Beitrag geteilt von Jonathan Ikoné (@j.ikone) am

Ein weiter Kandidat, Mustapha Bundu, hingegen ist derzeit viel unterwegs - auch auf dem Weg nach Dortmund? Wie die Zeitung Århus Stiftstidende berichtet, würde ein Wechsel zum BVB in Betracht kommen. Zwar bestätigte Bundus Berater John Sivebæk, ein Mandant würde großes Interesse zeigen. Einen Namen jedoch nannte er nicht.

BVB Transfer-News: Depay als Nachfolger von Sancho im Gespräch

Update vom 31. Juli, 10.38 Uhr: Weil alle davon ausgehen, dass Jadon Sancho (20) den BVB in diesem Sommer verlassen wird, braucht Borussia Dortmund einen Nachfolger für den Engländer. Nun wird ein weiterer Name als Ersatz gehandelt.

Laut Bild wird auch der niederländische Nationalspieler Memphis Depay (26) von Olympique Lyon als Nachfolger von Sancho beim BVB ins Gespräch gebracht. Bei den Franzosen steht Depay noch bis 2021 unter Vertrag. Sein Marktwert liegt bei 44 Millionen Euro.

Memphis Depay von Olympique Lyon wird als Nachfolger von Jadon Sancho beim BVB gehandelt.

Es heißt, dass Depay Lyon verlassen will, weil der Klub das internationale Geschäft verpasst hat.

BVB Transfer-News: Gerüchte um Stürmer Nicolás González vom VfB Stuttgart

Update vom 30. Juli, 15.05: Zahlreiche Vereine sind hinter ihm her. Mit den beiden Mailänder Top-Klubs, die AS Rom, Atalanta Bergamo, die SSC Neapel, Sampdoria Genua und Hertha BSC hat der BVB reichlich Konkurrenz. Borussia Dortmund soll an Nicolás González interessiert sein. Das berichten die Stuttgarter Nachrichten.

Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart soll beim BVB im Gespräch sein.

Für 20 Millionen Euro dürfte der Stürmer den VfB Stuttgart verlassen. Allerdings sei der 22-jährige Argentinier nur dann ein Thema sein, sollte Jadon Sancho den BVB doch noch verlassen*. Bis 2023 ist González an den Aufsteiger gebunden. Allerdings soll er bereits seinen Wechselwunsch mitgeteilt haben.

BVB Transfer-News: Burnic vor endgültigem Abschied aus Dortmund

Update vom 30. Juli, 9.18 Uhr: Dzenis Burnic (22) wird den BVB wohl endgültig verlassen. Der Mittelfeldspieler Burnic steht vor einem Wechsel zu einem Zweitligisten*. Die Gespräche sind in vollem Gange, bestätigte Burnic' Vater im Gespräch mit WA.de.

BVB Transfer-News: Gerüchte um Bundu vom dänischen Erstligisten

Update vom 27. Juli, 10.35 Uhr: Verstärkt sich der BVB doch noch in der Offensive? Die dänische Zeitung Aarhus Stiftstidende berichtet, dass Borussia Dortmund großes Interesse an einem Transfer von Rechtsaußen Mustapha Bundu (23) vom Erstligisten Aarhus GF habe. Das Blatt beruft sich dabei auf den Berater des Spielers, John Sivebaek (58).

Für den dänischen Klub wäre es in diesem Sommer die letzte Möglichkeit, Ablöse für einen Transfer des Sierre-Leoners zu generieren. Angesprochen auf die Gerüchte um das Interesse des BVB, wird Bundu wie folgt zitiert: „Ich habe noch nichts von Dortmund gehört. Vielleicht ist etwas dran, aber ich bin nicht darüber informiert worden.

Abgeneigt von einem Wechsel zum BVB wäre er jedoch offenbar nicht: „Das ist ein großer Klub. Das wäre natürlich fantastisch und ein toller Ort zu spielen, wenn sie denn tatsächlich interessiert sind.“ In Dortmund würde Bundu unter die Fittiche von Trainer Lucien Favre kommen. Der steht mehr denn je unter Beobachtung beim BVB.

BVB Transfer-News: Ansgar Knauff steigt wie Moukoko zu den Profis auf

Update vom 28. Juli, 11.47 Uhr: Wird über die Talente aus den eigenen Reihen bei Borussia Dortmund gesprochen, so fällt sofort der Name Youssoufa Moukoko. Die Nachwuchshoffnung soll bereits in der Vorbereitung zusammen mit Erling Haaland, Marco Reus und Co. unter Trainer Lucien Favre trainieren. Neben Jude Bellingham und Thomas Meunier ist Moukoko der dritte Neuzugang - und damit nicht der letzte.

Wie die Ruhr Nachrichten erfahren haben, soll neben Moukoko auch sein Teamkollege Ansgar Knauff zu den Profis stoßen. Der Rechtsaußen aus der U19 des BVB soll ebenfalls die Chance erhalten, sich bei den Profis zu beweisen. Bereits am Mittwoch, beim Test des Dortmunder Nachwuchs gegen die U19 des Hombrucher SV, gehören Youssoufa Moukoko und Ansgar Knauff nicht mehr zum Kader.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

💯⚽️⚽️

Ein Beitrag geteilt von Ansgar Knauff (@ansgar.k) am

Ansgar Knauff besticht durch seine Schnelligkeit und sein Spielverständnis. In der abgelaufenen Saison erzielte der 18-Jährige fünf Tore und bereitete sieben weitere vor. Seit seinem Wechsel 2016 von Hannover 96 zum BVB gehört Knauff zu den vielversprechendsten Talenten in Dortmund.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Die Top-Kandidaten auf die Nachfolge von Jadon Sancho

Update vom 27. Juli, 13.43 Uhr: Weil Manchester United sich für die Champions League qualifiziert hat, wird der Transfer von Jadon Sancho (20) zu den Red Devils immer wahrscheinlicher - sofern die Klub die vom BVB geforderte Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro zahlt.

Borussia Dortmund wäre auf den Wechsel von Sancho vorbereitet und hat vor allem zwei Kandidaten als Ersatz in der Pipeline. Nach Informationen der Bild handelt es sich dabei um Jonathan Ikoné (22) von OSC Lille und Jeremie Boga (23) von US Sassuolo Calcio.

Demnach sei Ikoné (siehe Update vom 26. Juli, 11.10 Uhr) Plan A von Borussia Dortmund. Der Franzose, der in Lille noch bis 2023 unter Vertrag steht, könnte für eine Ablösesumme von 45 Millionen Euro als Ersatz für Sancho zum BVB wechseln, heißt es. Der Linksfuß erzielte in der abgelaufenen Saison in 28 Einsätzen drei Tore und bereitete sechs weitere direkt vor.

Bei Ikoné sehen Experten noch weiter Entwicklungspotenzial, allerdings sei die Zahl der Interessenten groß - viel Konkurrenz also für den BVB.

Boga (siehe Update vom 22. Juli, 8.58 Uhr) hingegen könnten die Dortmunder dem Vernehmen nach für weniger Geld als Ersatz für Sancho bekommen, sein Marktwert liegt bei "nur" 16 Millionen Euro. Für Sassuolo kam er elf Tore und vier Vorlagen in der vergangenen Spielzeit. Der FC Chelsea könnte aber dazwischen grätschen, da der Klub über eine Rückkauf-Option in Höhe von 20 Millionen Euro verfügt.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Dortmund an Hoffenheims Talent Bogarde interessiert

Update vom 27. Juli, 9.31 Uhr: Der BVB buhlt offenbar um ein weiteres Fußball-Juwel. Wie die Bild berichtet, gehört Borussia Dortmund zu den Interessenten an Hoffenheims Talent Melayro Bogarde (18). Demnach sollen auch RB Leipzig und Ajax Amsterdam den Innenverteidiger auf dem Zettel haben.

Der niederländische Junioren-Nationalspieler Bogarde, Neffe des früheren holländischen Nationalspielers Winston Bogarde (49), kam 2018 Feyenoord Rotterdam zur TSG nach Hoffenheim.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😃

Ein Beitrag geteilt von Melayro Bogarde (@melayroo_) am

Melayro Bogarde, der in der Endphase der abgelaufenen Saison zu zwei Bundesliga-Einsätzen für 1899 Hoffenheim kam, gilt als zweikampfstark und hat einen guten Spielaufbau. Mit der niederländischen U17 wurde er 2019 Europameister, von der Uefa wurde er darauf ins Allstar-Team gewählt.

BVB Transfer-News: Gerüchte um weiteren potenziellen Nachfolger für Sancho

Update vom 26. Juli, 11.10 Uhr: Bei Borussia Dortmund ist es das Transfer-Thema in diesem Sommer: Geht Jadon Sancho (20), und wenn ja, wer ersetzt ihn? Nun gibt es erneut Berichte, nach denen sich der BVB bereits um Alternativen für den jungen Engländer kümmert.

Die Times berichtet, dass die Schwarz-Gelben dafür Jonathan Ikoné (22) von LOSC Lille ins Visier genommen haben. Der gebürtige Franzose würde dem Bericht zufolge eine Ablösesumme von rund 50 Millionen Euro kosten. In Lille steht Ikoné bis 2023 unter Vertrag.

Jonathan Ikone (rechts) wechselte im Sommer 2018 von Paris Saint-Germain zu LOSC Lille.

Ikoné kam in er abgelaufenen Saison auf 28 Einsätze in der Ligue 1, 26 davon in der Startelf. In diesen Partien erzielte er drei Treffer, sechs weitere Tore bereitete er direkt vor.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Milot Rashica rückt erneut in den Fokus

Update vom 25. Juli, 15.53 Uhr: Erst im vergangenen Sommer, dann auch im Winter war Milot Rashica ein Thema bei Borussia Dortmund. Laut der englischen Zeitung Telegraph soll auch jetzt der Stürmer von Werder Bremen auf der Liste des BVB stehen. Wie so vieles ist der mögliche Transfer an eine ganz bestimme Bedingung geknüpft.

Denn: Eine Verpflichtung des 24-Jährigen Außen- sowie Zentrumspielers würde für den BVB nur Sinn ergeben, sollte Jadon Sancho Dortmund noch in diesem Sommer verlassen*. Der kosovarische Nationalspieler Rashica hat von seinem aktuellen Klub die Erlaubnis für einen Wechsel bekommen.

Eine Entscheidung könnte bis zum 10. August erfolgen. Dann, wenn der BVB ins Trainingslager nach Bad Ragaz fährt, will Schwarz-Gelb Klarheit in Sachen Jadon Sancho haben. Neben Borussia Dortmund gelten RB Leipzig und zahlreiche Klubs aus der englischen Premier League als Interessenten für Rashica.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Leihe von Real Madrids Juwel Reinier ein Thema

Update vom 24. Juli, 9.41 Uhr: In der Offensive ist Borussia Dortmund bisweilen gut aufgestellt. Dennoch scheint der BVB seine Fühler nach einem echten Offensivjuwel von Real Madrid ausgestreckt zu haben. Der Brasilianer Reinier soll für ein Jahr ausgeliehen werden. Die Borussia gehört zu den Interessenten, wie die AS berichtet.

Unter Real-Coach Zinedine Zidane spielte Reinier Jesus Carvalho bislang keine Rolle. Das allerdings liegt aber wohl auch an einer besonderen Regel in Spanien, nach der nur drei Nicht-EU-Ausländer spielen dürfen. Diese sind bereits vergeben. Reinier soll in der kommenden Saison Spielpraxis sammeln. Möglicherweise beim BVB?

BVB Transfer-News: Zweiter Stürmer neben Haaland? So plant Borussia Dortmund

Update vom 23. Juli, 11.19 Uhr: Das Thema Stürmer ist irgendwie ein dauerhaftes beim BVB. Zwar ist Borussia Dortmund dort seit der Verpflichtung von Erling Haaland (wieder) gut aufgestellt, aber sobald er fehlt, wird klar: Es fehlt eine Alternative hinter dem 20-Jährigen. Kommt also ein zweiter Stürmer?

Nein, schreibt der Kicker. Demnach sehe sich der BVB dort gut aufgestellt. Weil das klassische System mit zwei Stoßstürmern ohnehin nicht mehr praktiziert werde. Und weil Youssofa Moukoko zum Profi-Kader des BVB* stoßen wird.

Am 20. November feiert Moukoko seinen 16. Geburtstag* - von da an darf BVB-Trainer Lucien Favre (62) den Stürmer offiziell im Profi-Bereich einsetzen. Borussia Dortmund hoffe, ihn auf Sicht als Backup für Haaland einsetzen zu können.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Jeremie Boga als möglicher Sancho-Nachfolger gehandelt

Update vom 22. Juli, 8.58 Uhr: Die Gerüchte um einen Abgang von Jadon Sancho halten sich hartnäckig. Manchester United und Borussia Dortmund sollen angeblich kurz vor einer Einigung auf einen Transfer stehen. Der BVB ist somit gut beraten, sich nach Alternativen umzusehen - wie er offenbar auch tut.

Sportdirektor Michael Zorc hatte in den vergangenen Wochen durchblicken lassen, die Borussia sei auf einen möglichen Abgang von Jadon Sancho vorbereitet. Ein Kandidat für die Nachfolge könnte laut Sky Jeremie Boga sein. Der ivorische Nationalspieler von Sassuolo Calcio erzielte in der noch laufenden Saison elf Tore und bereitete vier weitere vor.

Auch der SSC Neapel und Juventus Turin sollen interessiert sein. So oder so: Große Sorgen muss sich der BVB für die Offensive nicht machen. Schließlich stößt sehr bald Youssoufa Moukoko zu den Profis. des BVB.

BVB-Transfer-News: Deal ist durch - Leonardo Balerdi schließt sich Olympique Marseille an

Update vom 21. Juli, 19.30 Uhr: Der Deal ist durch. Innenverteidiger Leonardo Balerdi macht den Abflug aus Dortmund und schließt sich für ein Jahr Olympique Marseille an. „Leo ist mit dem Wechselwunsch auf uns zugekommen. Er erhofft sich in Marseille mehr Spielpraxis. Wir bedanken uns für sein Engagement und wünschen ihm für seine Zukunft den größtmöglichen Erfolg“, sagt Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

Französischen Medien zufolge sicherte sich Olympique Marseille eine Kaufoption nach der einjährigen Leihe von Balerdi. Der 21-jährige Argentinier zieht nach nur 135 Einsatzminuten für Borussia Dortmund die Reißleine.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Leonardo Balerdi zum Medizincheck in Marseille erwartet

Update vom 21. Juli, 11.02: Es sind offenbar nur noch Formalitäten zu klären. Borussia Dortmunds Verteidiger Leonardo Balerdi wird zum Medizincheck bei Olympique Marseille erwartet. Wie der monegassische Radiosender RMC berichtet, soll der Argentinier bereits am Dienstag im Süden Frankreichs in Empfang genommen werden.

Anschließend soll der BVB-Verteidiger für ein Jahr an Olympique Marseille verliehen werden. Unklar ist noch, ob sich der französische Erstligist eine anschließende Kaufoption sichert. RMC verweist auf eben jene in Höhe von 14 Millionen Euro. Der Kicker hingegen berichtet, der BVB sei daran interessiert, Balerdi nach einem Jahr zurück zu holen. Schließlich solle der 21-Jährige Spielpraxis sammeln.

BVB Transfer-News: Weiterer Streichkandidat bei Borussia Dortmund

Update vom 20. Juli, 9.20 Uhr: Nach den Transfers von Thomas Meunier (28) und Jude Bellingham (17) wird beim BVB wohl nicht mehr viel auf der Seite der Zugänge passieren - außer Jadon Sancho (20) verlässt Dortmund noch. Die Streichliste hingegen ist etwas länger.

Zu den Kandidaten, die die Borussia verlassen dürften, gehört einen Bild-Bericht zufolge auch Nico Schulz (27). Der Linksverteidiger, vor einem Jahr für 25,5 Millionen Euro von 1899 Hoffenheim gekommen, ist nicht die Verstärkung, die sich der BVB von diesem Transfer erhofft hatte.

Demnach könne Schulz den BVB „bei einem passenden Angebot" verlassen. Auch eine Leihe stehe im Raum, um den Marktwert von Schulz (aktuell 12 Millionen Euro laut transfermarkt.de) nicht völlig zu demolieren.

BVB Transfer-News: Weitere Leihe von Passlack im Gespräch

Update vom 18. Juli, 14.09 Uhr: Beim BVB gehört Felix Passlack (22) zu den Spielern, die den Klub im Sommer mangels Perspektive verlassen dürfen. Nach seiner durchaus erfolgreichen Leihe zu  Fortuna Sittard kehrt das einstige Talent zu Borussia Dortmund Talent zurück.

Um sich dann dem nächsten Leih-Klub anzuschließen? Das italienische Portal Calciomercato berichtet, dass Cagliari Calcio aus der Serie A sehr an Passlack interessiert sei. Dem Bericht zufolge müsste aber noch über einen möglichen Deal verhandelt werden.

Felix Passlack (BVB) steht vor einer erneuten Leihe.

Der Klub hoffe wohl auf eine Leihe - damit der BVB sein Talent weiter um Auge hat, und damit Calgiari sich auf dem rechten Flügel verstärken kann. Allerdings steht Passlack in Dortmund* ohnehin nur noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.

BVB Transfer-News: Einigung mit Olympique Marseille wegen Leonardo Balerdi

Update vom 17. Juli, 10:04 Uhr: Leonardo Balerdi wird Borussia Dortmund mit hoher Wahrscheinlichkeit in den kommenden Tagen verlassen. Laut der L‘Équipe haben der BVB und Olympique Marseille eine Einigung erzielt. Sportdirektor Michael Zorc hatte erst kürzlich betont, Balerdi dürfe gehen, „wenn es für alle Seiten passt“.

Leonardo Balerdi (links) wird den BVB wohl Richtung Marseille verlassen.

Laut dem Bericht wird Leonardo Balerdi zunächst für eine Saison nach Südfrankreich verliehen. Anschließend soll Marseille eine Kaufoption für rund 15 Millionen Euro für den argentinischen Verteidiger besitze - so viel, wie Borussia Dortmund seinerzeit für Balerdi bezahlt hat. Die Schwarz-Gelben vermeiden damit ein Verlustgeschäft bei diesem Transfer.

Bereits 2019 bastelte Olympique an einem Transfer von Balerdi. Damals jedoch bekam der BVB den Zuschlag.

BVB Transfer-News: Ferran Torres entscheidet sich gegen Borussia Dortmund

Update vom 16. Juli, 19.56 Uhr: England statt Deutschland. Manchester City statt Borussia Dortmund. Das spanische Top-Talent Ferran Torres soll unmittelbar vor einem Transfer ins Team von Pep Guardiola stehen. Wie der britische Ableger des Senders Eurosport berichtet, habe sich Torres am Mittwoch mit Vereinsvertretern von Man City getroffen, um seinen Wechsel zu finalisieren.

Ferran Torres stand lange ganz oben auf der Liste des BVB. Der 20-jährige Rechtsaußen des FC Valencia wurde als Nachfolger von Jadon Sancho gehandelt. Da eben jener noch in Dortmund weilt und ein Verbleib nicht ausgeschlossen werden kann, fehlt dem BVB die finanzielle Kraft - und wohl auch der Bedarf - um einen Transfer zu stemmen.

Laut dem Bericht soll Manchester City weit mehr als 45 Millionen Euro für Torres bezahlen. Bei den „Skyblues“ soll Torres Leroy Sané ersetzen, der sich für die kommende Saison dem FC Bayern angeschlossen hat.

BVB Transfer-News: Klopp oder Ajax - Borussia Dortmund geht bei Stürmer leer aus

Update vom 14. Juli, 12.58 Uhr: Mit Erling Haaland hat Borussia Dortmund einen absoluten Transfer-Volltreffer gelandet. Ganze 16 Pflichtspieltreffer in gerade einmal 18 Partien erzielte der Norweger. In der kommenden Saison tanzt der BVB wieder auf drei Hochzeiten. Zu viel für Erling Haaland, wie Trainer Lucien Favre findet. Ein zweiter Stürmer soll her. Ein angebliches Ziel hat sich nun offenbar gegen einen Transfer zu Borussia Dortmund entschieden. Bemüht sich der BVB deshalb nun um Shon Weissman?

Jürgen Klopp und der FC Liverpool oder Ajax Amsterdam lautet wohl die Entscheidung des ghanaischen Nationalspielers. Der 19-jährige Mohammed Kudus soll nach Angaben von GHANAsoccernet.com vor einem Wechsel stehen. An dem variabel einsetzbaren Offensivspieler sollen auch Real Madrid, Newcastle, Tottenham, Everton, Lyon und Marseille interessiert sein.

Mohammed Kudus ist mit elf Treffern Top-Torjäger des dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland. Sein Vertrag in Dänemark läuft im Sommer 2021 aus. Ein Verbleib gilt demnach als unwahrscheinlich, will Nordsjaelland noch eine Ablöse für den talentierten Stürmer generieren.

BVB Transfer-News: Balerdi-Wechsel steht bevor - Zorc über möglichen Ersatz

Update vom 13. Juli, 10:34 Uhr: Der Transfer von Borussia Dortmunds Verteidiger Leonardo Balerdi ist offensichtlich nur noch Formsache. Wie BVB-Sportdirektor Michael Zorc gegenüber dem Kicker bestätigte, erhält Balerdi die Freigabe für einen Wechsel in diesem Sommer. „Wenn es für alle Seiten passt“, so Zorc, würde der BVB darüber nachdenken, den jungen Argentinier abzugeben.

Balerdi war im Sommer 2018 von den Boca Juniors nach Dortmund gewechselt. Der BVB überwies rund 15,5 Millionen Euro für den Spieler. Nun soll der französische Erstligist Olympique Marseille angeklopft haben und eine Leihe mit anschließender Kaufoption erwägen.

Hinter Mats Hummels, Manuel Akanji, Lukasz Piszczek, Dan-Axel Zagadou, Emre Can spielte Balerdi beim BVB bislang kaum eine Rolle. Lediglich 135 Profi-Minuten kann der 21-Jährige vorweisen. Um einen Ersatz wird sich Borussia Dortmund nicht bemühen, wie Zorc anfügte. „In der Abwehr sind wir relativ gut aufgestellt“, sagte er.

BVB Transfer-News: Wechsel von Dembéle zu Manchetser United wäre doppelt gut für Borussia Dortmund

Update vom 13. Juli, 9:58 Uhr: Gibt es eine Wende bei Jadon Sancho (20)? Manchester United hat offenbar von einem Transfer des BVB-Flügelflitzers Abstand genommen. Stattdessen forciert der Klub laut dem Portal The Athletic einen Wechsel von Ousmane Dembélé (23) vom FC Barcelona für eine kolportierte Ablöse von 50 Millionen Euro.

Das würde wohl bedeuten, dass Sancho ein weiteres Jahr beim BVB bleibt - aber das wäre nicht der einzige Punkt, bei dem Borussia Dortmund von einem Wechsel von Dembélé zu Manchester United profitieren* würde.

BVB Transfer-News: Olympique Marseille bestätigt Gerücht um Balerdi - Poker läuft

Update vom 10. Juli, 8.37 Uhr: Es ist mittlerweile wohl mehr als ein Gerücht, dass Leonardo Balerdi (21) keine Zukunft beim BVB hat (Update vom 8. Juli, 8.48 Uhr) und das sportliche Missverständnis vorzeitig beendet werden soll.

Dass Olympique Marseille an einem Transfer interessiert ist, hat Trainer André Villas-Boas (42) nun bestätigt. „Jacques-Henri (OM-Präsident, Anm. d. Red.) wurden vier Namen genannt, und er ist einer davon“, wird der Coach von der L‘Equipe zitiert und meinte mit Blick auf Balerdi von Borussia Dortmund: „Er hat ein interessantes Profil, wir werden sehen, was passiert.“

Villas-Boas verriet dabei, Balerdi bereits vor eineinhalb Jahren auf dem Schirm gehabt zu haben. Doch seinerzeit entschied sich der Argentinier für einen Wechsel von den Boca Juniors zum BVB. Borussia Dortmund zahlte 15,5 Millionen Euro Ablöse.

In Dortmund erfüllt er offenbar aber nicht die Erwartungen der Verantwortlichen. Der Bild zufolge liegt Balerdi bereits seit Monaten die Freigabe für einen Wechsel vor. Nun geht es wohl nur noch um die Ablöse. Demnach feilscht Olympique Marseille um eine Jahres-Ausleihe inklusive anschließender Kaufoption für 12 Millionen Euro.

BVB Transfer-News: Borussia Dortmund mistet aus - Abnehmer für Wolf gesucht

Update vom 9. Juli, 11.31 Uhr: Die Streichliste beim BVB ist lang. Ein Name, der auf eben jener zu finden ist, ist Marius Wolf. Der 25-Jährige hatte in der abgelaufenen Saison Eindruck hinterlassen. Jedoch nicht bei Borussia Dortmund, sondern bei seinem Leih-Klub Hertha BSC. Dennoch steht eine Rückkehr nach Dortmund bevor.

Marius Wolf überzeugte in der Hauptstadt besonders durch seine Mentalität und Vielseitigkeit. Dann folgte eine Verletzung an der Syndesmose. Unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia absolvierte Wolf deshalb noch kein einziges Spiel nach zuvor 24 Pflichtspieleinsätzen für die Berliner.

Marius Wolf (links) steht beim BVB auf der Streichliste.

20 Millionen Euro betrug die festgeschriebene Ablösesumme für Marius Wolf. Bezahlen wollte diese der Hauptstadtklub nicht. Dennoch könnte ein Transfer von Wolf zur Hertha laut des Kicker zustande kommen. Dem Bericht zufolge würde der BVB beim Preis entgegenkommen - und Wolf für deutlich weniger Geld ziehen lassen.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Trio darf wegen Kürzung des Spieler-Etats gehen

Update vom 8. Juli, 20.06 Uhr: Borussia Dortmund mistet für die kommende Spielzeit aus. Der Spieleretat soll von 150 auf 140 Millionen Euro gesenkt werden, wie die Sport Bild berichtet. Ein Trio des BVB darf gehen, welches ohnehin in der Vergangenheit kaum noch eine Rolle gespielt hat.

Sergio Gómez war zuletzt an den spanischen Zweitligisten SD Huesca ausgeliehen. Sein Arbeitspapier bei Borussia Dortmund besitzt eine Gültigkeit bis 2021. Dennoch darf der junge Spanier nach Angaben des Kicker bei einem passenden Angebot gehen. Selbes gilt für Dzenis Burnic. Ein Verbleib beim Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden gilt jedoch als ausgeschlossen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Happy to score last night. We go on 💪🏽

Ein Beitrag geteilt von x (@passlackfelix) am

Der letzte im Bunde ist Felix Passlack, der reichlich Erfahrung aus den Niederlanden mitbringt. In 28 Spielen stand Felix Passlack für Fortuna Sittard auf dem Rasen. Dabei gelangen ihm drei Tore und vier Vorlagen.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Thomas Delaney oder Mahmoud Dahoud - wer muss gehen?

Update vom 8. Juli, 14.29 Uhr: Mit dem wohl bevorstehenden Wechsel von Jude Bellingham hat Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre die Qual der Wahl im Mittelfeldzentrum. Emre Can und Axel Witsel gelten als gesetzt wenn fit. Julian Brandt kann dort ebenso aushelfen wie Mahmoud Dahoud, der angekündigt hatte, sich beim BVB trotz mangelnder Spielzeit durchsetzen zu wollen.

Wie die Sport Bild schreibt, soll der Däne Thomas Delaney zu den möglichen Abschiedskandidaten im Sommer zählen. Der 28-Jährige hatte in der abgelaufenen Saison lediglich elf Spiele absolvieren können. Ein Bänderriss und anschließende Knieprobleme hatten Delaney von November bis März zu Schaffen gemacht.

Laut dem Bericht soll Delaney zu eben jenen Kandidaten beim BVB gehören, die bei einem passenden Angebot den Verein verlassen dürfen. 2018 hatte die Borussia rund 20 Millionen Euro an Werder Bremen überwiesen. Tendenz: Die Wahrscheinlichkeit, dass Mahmoud Dahoud Borussia Dortmund verlassen wird, ist etwas höher als ein Transfer von Thomas Delaney. Zumal Delaney noch in der Spielzeit 2018/19 38 Mal auf dem Rasen stand.

BVB Transfer-News/Gerüchte: Borussia Dortmund plant Angebot für Jérémie Boga

Update vom 8. Juli, 8.48 Uhr: Offenbar plant der BVB ein Angebot Jérémie Boga (23), wie das Portal strettynews berichtet. Der in Frankreich geborene Ivorer steht noch bis 2022 beim Serie-A-Klub Sassuolo Calcio unter Vertrag und soll die Italiener für eine Ablöse zwischen 27,5 und 33 Millionen Euro verlassen dürfen. Auch der SSC Neapel wolle dem Bericht zufolge eine Offerte unterbreiten.

Das Portal habe dies von einer nicht näher genannten Quelle, die dem Spieler sehr nahe stehen soll, erfahren. Wie ist dieses Gerücht einzustufen? Strettynews ist ein Manchester United nahes Portal. Auch die Red Devils sollen sich mit einem Transfer von Boga beschäftigt haben. Gelingt ihnen aber die Verpflichtung von Sancho vom BVB, wäre Boga in Manchester vom Tisch - und könnte so bei Borussia Dortmund zum Thema werden.  

BVB Transfer-News: Leonardo Balerdi per Leihe zu Olympique Marseille?

Update vom 8. Juli, 8.48 Uhr: Das Gerücht, dass Jadon Sancho (20) im Sommer zu Manchester United wechselt, hält sich hartnäckig. Da ist es wohl wenig verwunderlich, dass der BVB bereits nach Ersatz für den Flügelflitzer fahndet - und ihn gefunden hat?

Rund 15,5 Millionen Euro überwies Borussia Dortmund im Winter 2019 an die Boca Juniors für Leonardo Balerdi. Perspektivisch sollte der mittlerweile 21-jährige Innenverteidiger an den Profi-Kader des BVB herangeführt werden. Seine Bilanz jedoch ist ernüchternd: 128 Einsatzminuten in eineinhalb Jahren für Schwarz-Gelb. Nun soll eine Leihe im Raum stehen.

Wie das französische Onlineportal footradio berichtet, soll Balerdi künftig an Olympique Marseille verliehen werden. Das Portal bezeichnet die Quelle als „sehr glaubwürdig“. Dem bericht zufolge soll Balerdi zunächst auf Leihbasis in den Süden Frankreichs wechseln. Anschließend soll eine Kaufoption greifen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

⚡️⚡️⚡️ #NewJersey

Ein Beitrag geteilt von Leo Balerdi ⚡️ (@leobalerdi5) am

Besonders Marseilles Trainer André Villas-Boas soll sich um die Dienste Balerdis bemühen. Der junge Argentinier konnte sich in Dortmund hinter Mats Hummels, Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Lukasz Piszczek bislang nicht durchsetzen.

BVB Transfer-News: Wechsel von Ben Godfrey könnte an Jadon Sancho hängen

Update vom 6. Juli, 15.08 Uhr: Viel wird in Sachen Personal bei Borussia Dortmund in diesem Sommer wohl nicht passieren. Vieles hängt an einem möglichen Abgang von Jadon Sancho. Streicht der BVB für den Engländer noch eine dreistellige Millionensumme ein, so dürfte die Borussia auf dem Transfermarkt nachlegen. So auch in der Innenverteidigung.

Mit Mats Hummels, Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Leonardo Balerdi hat der BVB vier gestandene Innenverteidiger. Lukasz Piszczek wuchs in diese Rolle in der vergangenen Saison mehr und mehr hinein. Dennoch könnte ein weiterer zentraler Spieler mit Blick auf die drei Wettbewerbe in der kommenden Saison nicht schaden. Ein Kandidat: Ben Godfrey.

Ben Godfrey (links) von Norwich City wird mit dem BVB in Verbindung gebracht.

Der 22-jährige Innenverteidiger von Norwich City wurde bereits im Herbst mit dem BVB in Verbindung gebracht. Laut der Sun soll Godfrey noch immer ein Kandidat in Dortmund sein. Der 1,83 Meter große Innenverteidiger absolvierte in der laufenden Saison in England 25 Pflichtspiele. Sein Vertrag bei Norwich City läuft noch bis 2023. Liga-Konkurrent RB Leipzig gilt ebenfalls als Interessent.

BVB Transfer-News: Gerüchte um Interesse von Borussia Dortmund an Emerson

Update vom 4. Juli, 17.31 Uhr: Der ehemalige Stammrechtsverteidiger Achraf Hakimi hat den BVB verlassen und sich Inter Mailand angeschlossen*. Mit Thomas Meunier hat Schwarz-Gelb bereits einen Nachfolger gefunden. Dennoch scheint die Borussia nach einer weiteren Alternative Ausschau zu halten, um in der kommenden Saison 2020/21 in allen drei Wettbewerben eine Rolle spielen zu können.

Der Blick der BVB-Verantwortlichen geht Richtung Spanien zum FC Barcelona, wie die Mundo Deportivo berichtet. Zwar trägt der brasilianische Rechtsverteidiger Emerson Royal noch bis 2021 das Trikot des Liga-Konkurrenten Real Betis. Dennoch gab es beim FC Barcelona bereits des öfteren Überlegungen, die zweijährige Leihe des vielversprechenden 21-Jährigen vorzeitig zu beenden.

Der Grund ist simpel: Emerson überzeugt mit acht Torbeteilligungen auf ganzer Linie - und soll nun zu Geld gemacht werden. Übereinstimmenden Berichten zufolge fordert Barca zwischen 20 bis 30 Millionen für Emerson. Eine mögliche Investition für die Zukunft, ist Thomas Meunier doch schon 28 Jahre alt. Zudem könnte der Belgier bei einer Verpflichtung von Emerson zusätzlich in der Innenverteidigung aushelfen.

Emerson wäre mit seiner offensiven Spielweise prädestiniert für die Nachfolge von Hakimi beim BVB. Jedoch gilt die Borussia aus Dortmund* laut des Berichts nicht als einziger Interessent. Der FC Everton, Tottenham Hotspur und Newcastle United sollen ebenfalls einen Transfer erwägen. *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance/David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare