DFB-Pokal

BVB gegen Gladbach ohne Alcácer und Schmelzer

+
Paco Alcácer wird den Dortmunden im Pokal noch fehlen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund muss im DFB-Pokalspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) gegen Borussia Mönchengladbach erneut auf Paco Alcácer verzichten.

Der spanische Torjäger, der zuletzt aufgrund von Problemen an der Achillessehne nicht zur Verfügung stand, ist zwar zurück im Training, steht dem Fußball-Bundesligisten aber noch nicht wieder zur Verfügung. Darüber hinaus fehlt auch Linksverteidiger Marcel Schmelzer. Noch offen ist das Comeback von Roman Bürki. Der an einem grippalen Infekt erkrankte Stammkeeper war zuletzt durch Marwin Hitz ersetzt worden.

Der Einsatz von Mario Götze, der sich beim 0:0 im Revierderby einen Haarriss im Knochen der Elle sowie eine Bänderdehnung im linken Handgelenk zugezogen hat, ist nach Vereinsangaben "nicht ausgeschlossen". "Es ist ein K.o.-Spiel. Wir müssen sehr clever spielen. Gladbach hat einen sehr guten Lauf", sagte BVB-Trainer Lucien Favre.

Gerüchte über seine unsichere Zukunft beim BVB bereiten dem Coach nach eigenen Aussagen keine großen Sorgen: "Ich habe nicht viel Zeit, das zu lesen. Es bringt nichts, darüber zu sprechen. Ich gehe meinen Weg weiter."

Das DFB-Pokalspiel Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach können Sie auch im Live-Ticker bei ruhr24.de* verfolgen.

Vereinsmitteilung

Infos zum Spiel auf BVB-Homepage

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare