Transfermarkt

Bericht: RB Leipzig verhandelt mit Inter über Lazaro-Wechsel

+
Der Österreicher Valentino Lazaro (l) könnte zurück in die Bundesliga kommen. Foto: Hans Punz/APA/dpa

Leipzig (dpa) - Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Valentino Lazaro von Inter Mailand.

Wie der TV-Sender Sky berichtet, soll sich RB-Sportdirektor Markus Krösche in Mailand bereits mit Inter-Verantwortlichen und Lazaros Berater Max Hagmayr zu Verhandlungen getroffen haben. Im Gespräch für den Ex-Berliner sei eine Leihe plus Kaufoption.

Der österreichische Nationalspieler Lazaro war erst im Sommer 2019 für rund 22 Millionen Euro von Hertha BSC nach Mailand gewechselt. Sein Vertrag bei den Italienern läuft noch bis 2023. Für Inter kam der 23-jährige Lazaro, der bei Red Bull Salzburg ausgebildet wurde, in der laufenden Saison bislang nur auf sechs Einsätze in der Serie A. Er kann als Rechtsverteidiger und im rechten Mittelfeld spielen. Neben Leipzig soll auch Premier-League-Club Newcastle United Interesse an Lazaro haben.

Bericht auf Sky

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare