Transfergerüchte beim Rekordmeister

Benjamin Henrichs: Flick und FC Bayern schauen gegen Bundesliga-Konkurrenten in die Röhre

U21 Deutschland - Aserbaidschan
+
Benjamin Henrichs (r.) wechselt wohl wieder in die Bundesliga.

FC Bayern: Ein Bundesliga-Konkurrent der Münchner sichert sich einen Rechtsverteidiger, der auf Flicks Liste gestanden haben soll. Nun muss man sich weiter umsehen.

  • Der FC Bayern sucht weiter nach Verstärkungen auf der Position des Rechtsverteidigers.
  • Mit Benjamin Henrichs hat sich ein potenzieller Kandidat für einen Konkurrenten entschieden.
  • Auch bei einem Ajax-Talent ist der Transfer alles andere als sicher.

Update vom 8. Juli: RB Leipzig hat es lange probiert, jetzt ist der Deal endlich fix. Der Champions-League-Teilnehmer aus der Bundesliga hat den Transfer von Benjamin Henrichs vom AS Monaco verkündet. Der Rechtsverteidiger wechselt für ein Jahr auf Leihbasis nach Sachsen

„Wir beschäftigen uns schon länger mit einer Verpflichtung von Benjamin Henrichs und sind glücklich, dass wir ihn für die kommenden Saison nun zu RB Leipzig holen konnten. Obwohl er erst 23 Jahre als ist, hat er bereits einiges an Erfahrung gesammelt – sowohl national als auch international.“, so Sportdirektor Markus Krösche

Benjamin Henrichs: Schwierige Zeit in Monaco

Henrichs kann bereits drei Länderspiele für den DFB vorweisen, hatte in Monaco jedoch eine sportlich schwierige Zeit und musste teilweise gegen den Abstieg kämpfen. 

„Nach zwei interessanten Jahren in Frankreich bin ich sehr happy, wieder in der Bundesliga zu sein. RB Leipzig zählt für mich zu den spannendsten Klubs in Deutschland und auch in Europa."

Benjamin Henrichs: Bundesliga-Rückkehr fix? Flick und FC Bayern schauen wohl in die Röhre

Update vom 6. Juli: In der kommenden Saison steht beim FC Bayern mit Benjamin Pavard bislang nur ein nomineller Rechtsverteidiger im Kader. Noch hat Hasan Salihamidzic Zeit, um einen geeigneten Backup oder Konkurrenten für den französischen Dauerbrenner zu verpflichten. Dabei scheinen ein paar Namen häufiger zu fallen - einer von ihnen ist jedoch offenbar vom Markt

FC Bayern: Henrichs entscheidet sich für RBL - Rechtsverteidiger-Suche geht weiter

Das einstige Transferziel der Münchner Benjamin Henrichs steht vor einem Wechsel zu einem Meisterschafts-Konkurrenten RB Leipzig, der sein Wappen kürzlich fast heimlich änderte. Die Sachsen sicherten sich laut einstimmigen Medienberichten im dritten Anlauf die Dienste des dreifachen Nationalspielers und werden ihn wohl für eine Saison ausleihen. Zudem soll man sich eine Kaufoption gesichert haben. Frühere Versuche, den 23-Jährigen temporär zu verpflichten scheiterten an Vetos seines Vereins, der AS Monaco, wo Henrichs noch bis 2023 unter Vertrag steht.

Nun stellt sich erneut die Frage, ob die Bayern eine Verpflichtung von Sergino Dest in Betracht ziehen. Der 19-Jährige Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam müsste Berichten zufolge jedoch fest verpflichtet werden, ein Leihgeschäft ist unwahrscheinlich. Die Rechtsverteidiger-Suche der Bayern könnte also noch andauern, auch ein Kandidat aus der Premier League steht bei den Münchnern auf dem Zettel. Ein französisches Talent könnte für die linke Abwehrseite verpflichtet werden.

FC Bayern: Kommt Sergino Dest? „Es gibt Interesse anderer Klubs ...“

Update vom 30. Juni: Noch ist das Transferfenster in der Bundesliga nicht geöffnet. Das bedeutet: Erst ab dem 1. Juli dürfen offiziell Transfers getätigt werden. Ob der FC Bayern dann schon einen ersten Wechsel bestätigen wird? Wohl kaum. 

Die Verpflichtung von Sergino Dest wird dann aller Voraussicht nach nicht verkündet werden. Zumindest erklärt der talentierte Rechtsverteidiger vonAjax Amsterdam, dass über seine Zukunft aktuell noch keine Entscheidung gefallen sei.

„Es gibt viele Gerüchte“, so der 19-jährige US-Boy gegenüber dem niederländischen NOS Jeugdjournaal: „Nein, es ist noch nicht entschieden, dass ich zu Bayern München gehe und ich habe auch noch nicht wirklich etwas gesagt.“ Der Wechsel an die Isar ist also alles andere als fix. „Es gibt Interesse anderer Klubs, aber ich weiß nicht, ob ich Ajax verlasse“, erklärt Dest weiter. 

FC Bayern: Kommt Sergino Dest? „Es gibt Interesse anderer Klubs ...“

Auch wenn sein zukünftiger Verein noch in den Sternen steht, ein Ziel hat der Youngster aber bereits: „Ich will der teuerste Außenverteidiger aller Zeiten werden, weil wenn man das erreicht, zeigt das, dass man einer der besten Außenverteidiger der Welt ist“, so Dest. 

Dabei schwebt ihm auch ein fixer Preis vor, der in der aktuellen Corona-Krise allerdings recht utopisch erscheint. „Ich will für über 50 Millionen Euro gehen“, wie Dest erklärt: „Ich will mit Mbappé, Ronaldo, Messi oder Neymar spielen. Die Zeit wird zeigen, ob es wahr wird, aber es ist möglich.“

Neben dem FC Bayern sollen auch PSG und der FC Barcelona Interesse am Rechtsverteidiger haben. Als Ablöse für den Youngster werden aktuell 20 bis 30 Millionen Euro gehandelt. Mit einer Offerte in einer anderen Größenordnung holte sich Manchester City kürzlich einen Korb bei einem FCB-Star ab. 

FC Bayern: Transfer-Ziel geht wohl nach Leipzig - Doch es gibt eine spannende Alternative

Benjamin Henrichs (r.) wechselt wohl wieder in die Bundesliga.

Erstmeldung vom 23. Juni: Leipzig/München - Eine Art Transfer-Kettenreaktion könnte sich in der Sommer-Wechselperiode in der Bundesliga* abspielen. Der FC Bayern soll auf den Transfer eines Spielers gehofft haben, doch da dieser nun zu einem direkten Konkurrenten wechselt, müssen die Münchner ihr Werben um ihr alternatives Transferziel für die betreffende Position wohl intensivieren.

FC Bayern: Nationalspieler Henrichs wechselt zu Bundesliga-Konkurrent - Holt der FCB jetzt das Ajax-Talent?

Der deutsche Rekordmeister* hat bekanntlich den Anspruch, die besten deutschen Spieler unter Vertrag zu nehmen, weshalb man sich aktuell mitten im Poker um den Leverkusener Kai Havertz und Leroy Sané von Manchester City* befindet. Die Bayern suchen jedoch auch junge Defensiv-Kräfte für eine langfristige Zusammenarbeit, darunter Rechtsverteidiger Benjamin Henrichs

Der dreifache Nationalspieler wechselte im Sommer 2018 noch für 12 Millionen Euro zum französischen Erstligisten AS Monaco. Doch bei den Monegassen konnte sich der 23-Jährige bislang nicht nachhaltig durchsetzen und kommt in den vergangenen zwei Jahren auf insgesamt 44 Pflichtspiele, in denen er drei Treffer vorbereitete und einen erzielte.

FC Bayern: Volle Konzentration auf Dest wegen Henrichs-Wechsel?

Wie Sky* vermeldet, soll Henrichs nun wieder in die Bundesliga* zurückkehren, jedoch wechselt der Confed-Cup-Sieger von 2017 offenbar zum Konkurrenten RB Leipzig. Der Spieler soll sich bereits mit den Sachsen über einen Transfer einig sein. Da Henrichs mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet ist, peilen die Leipziger wohl eine Leihe mit Kaufoption an. Bereits im Winter bekundete der Brause-Klub sein Interesse am Monaco-Verteidiger.

Doch was bedeutet das für die Bayern? Laut Bild-Reporter Christian Falk ist Rechtsverteidiger Sergino Dest nur aus dem Grund, dass Henrichs vor einem Wechsel zu RBL steht, die bevorzugte Alternativlösung für die Bayern. Ein Leihgeschäft soll dabei jedoch nicht erwünscht sein, weshalb der Dest-Deal mit Ajax Amsterdam die kostenintensivere Variante für die Bayern darstellt. 

Eine stattliche Summe von 20 bis 30 Millionen Euro will der niederländische Rekordmeister laut Sky* für sein Abwehr-Talent, die Bayern zögern angesichts der Ablöse momentan noch. Aktuell steht für kommende Saison mit Benjamin Pavard nur ein nomineller Rechtsverteidiger im Kader der Bayern*. (ajr)

Benjamin Henrichs im Video: „Bin offen für Bundesliga-Rückkehr“ 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Wo wird der FC Bayern bei seiner Suche nach einem Rechtsverteidiger fündig? Eine Spur führt nach England zu einem Top-Klub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare