Fußballer zum zweiten Mal Vater geworden

Bastian Schweinsteiger verkündet Baby-News - und verrät das Geschlecht

+
Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger sind zum zweiten Mal Eltern geworden.

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Auf Instagram verriet das Paar sogar schon das Geschlecht des Babys.

Update vom 31. August 2019: Bastian Schweinsteiger ist zum zweiten Mal Vater eines Sohnes geworden. Der ehemalige Profi des FC Bayern München postete auf Instagram ein Foto und schrieb: „Wir sind dankbar und voller Liebe über unser neues Familienmitglied. Willkommen auf der Welt kleiner Mann.“

Auch Schweinsteigers Ehefrau Ana Ivanovic teilte ihren Fans die freudige Nachricht mit: „Wir platzen vor Glück! Unser Junge hat einen kleinen Bruder bekommen.“ Das erste gemeinsame Kind des Paares war im März 2018 zur Welt gekommen.

Video: Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger - Das Baby ist da

Schweinsteiger wird erneut Papa - sein Bruder reagiert zuerst seltsam auf Baby-News

Meldung vom 24. Mai 2019:

Chicago - Bastian Schweinsteiger wird Vater - schon wieder. Zum zweiten Mal in kurzer Zeit darf sich der Weltmeister von 2014 über Nachwuchs freuen. Er und Ana Ivanovic durften den ersten Sohn im März 2018 begrüßen. Nun wird wohl 2020 ein Brüderchen oder Schwesterchen erwartet.

Nicht nur der Fußballverein von Schweinsteiger heißt Chicago Fire - auch die beiden Ex-Profis scheinen on fire zu sein. „Wir sind voller Liebe und Glück. Ich kann es kaum erwarten, unser neuestes Familienmitglied zu begrüßen. Ich liebe dich, Ana Ivanovic. 3 + 1 = 31.“, schrieb Schweinsteiger in seinem neuesten Post. Die Rechnung bedeutet: „3“ für die aktuellen Familienmitglieder, „1“ für den kommenden Nachwuchs - würde nach Adam Riese eigentlich „4“ ergeben. Doch Schweinsteigers berühmte Rückennummer 31 setzt sich aus der „3“ und der „1“ zusammen. Der aufmerksame Fan erkennnt das.

Bastian Schweinsteiger wird Papa - Tobi Schweinsteiger postet falschen Smiley

Kurios: Tobias Schweinsteiger, Bruder von Bastian, postete erst einen überraschenden Smiley - das Gesicht mit weit aufgerissenen Augen und roten Backen. Diesen Smiley löschte er kurze Zeit später und korrigierte mit einem Smiley, das Herzchen-Augen hat. Was wollte uns der Bruder damit sagen? Dass er es nicht wusste und Schweini es erst seinen Followern und dann der Familie erzählte? Oder hat sich der Bruder lediglich vertippt? Das bleibt wohl deren Geheimnis.

Ana postete dasselbe Foto und schrieb: „Unsere Herzen sprudeln vor Freude. Wir werden eine weitere kleine Bereicherung für unsere Familie haben! Zwei unter zwei“.

Bastian Schweinsteiger postet „falsche“ Rechnung - Til Schweiger kommentiert

Unter den beiden Postings sammelten sich zahlreiche Glückwünsche. Vor allem Schweinsteigers Fans machten sich über die „falsche Rechnung“ witzig. Auf Instagram las man: „Sorry but 3 + 1 = 4“. Dieser Kommentar sammelte 46 „Gefällt mir“. Derjenige User, der sich über den Fehler beschwert, wird von den Fans zurechtgewiesen.

Glückwünsche ereilten die beiden unter anderem vom DFB-Fanklub oder von Sportkommentator Marco Hagemann. Auch Til Schweiger hinterlässt ein „Sweet“. Bei Ana Ivanovic gratulierten unter dem Bild unter anderem die Tennisspielerinnen Elena Vesnina oder Dinara Safina.

ank

Mittlerweile gibt es auch einen weiteren Anlass zu gratulieren, denn Schweini und seine Ana feiern bereits ihren dritten Hochzeitstag. Trotz romantischer Posts können sich viele Fans das Lachen aber nicht verkneifen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare