Klarer Erfolg über Louisville City

Schweinsteiger auf Erfolgskurs: Chicago zieht ins Pokal-Halbfinale der USA ein

+
Bastian Schweinsteiger steht mit seinem Team Chicago Fire in Halbfinale des U.S. Open Cups.

Wenigstens einer der deutschen Weltmeister scheint noch in der Erfolgsspur zu schwimmen: Bastian Schweinsteiger zog nun mit seinem Team Chicago Fire ins Halbfinale des U.S. Open Cup ein. 

Texas - Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist mit seinem Team Chicago Fire problemlos in das Halbfinale des US-amerikanischen Pokalwettbewerbs U.S. Open Cup eingezogen. Die Mannschaft aus der Major League Soccer (MLS) gewann beim tieferklassigen FC Louisville City mit 4:0 (2:0), Schweinsteiger bereitete den zweiten Treffer durch Aleksander Katai (32.) vor. Zudem trafen Nemanja Nikolic (16.), Diego Campos (89.) und Elliot Collier (90.+2).

Im Halbfinale am 8. August trifft Chicago auf den Liga-Rivalen Philadelphia Union. Das zweite Halbfinale bestreiten Houston Dynamo und Los Angeles FC. 

Bastian Schweinsteiger und seine Chicago Fire schwimmen seit Wochen auf der Überholspur. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare