Primera Division

Atlético hält Barça auf Distanz - Chance für Real

Zweikampf
+
Atleticos Stefan Savic (r) und Barcelonas Antoine Griezmann liefern sich ein körperbetontes Duell um den Ball.

Barcelona (dpa) - Tabellenführer Atlético Madrid hat durch einen 0:0 beim FC Barcelona den Verfolger aus Katalonien im Kampf um den spanischen Liga-Titel auf Distanz gehalten.

Nach 35 von insgesamt 38 Spieltagen liegt das Team von Trainer Diego Simeone mit nunmehr 77 Punkten weiter zwei Zähler vor dem Team von Fußball-Superstar Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-André ter Stegen - und hat somit weiterhin gute Chancen auf den ersten Titelgewinn seit 2014.

Titelverteidiger Real Madrid hat jedoch am Sonntagabend die Chance, mit dem Stadtrivalen gleichzuziehen. Dazu benötigt die Mannschaft von Nationalspieler Toni Kroos einen Sieg gegen den Tabellenvierten FC Sevilla, der mit 70 Punkten ebenfalls noch Chancen auf den zweiten Titelgewinn der Clubgeschichte seit 1946 hat.

Da nun Real bei vier Siegen in den ausstehenden Begegnungen unabhängig von den anderen Ergebnissen Meister wird, war Atlético-Torwart Jan Oblak mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden. „Wir wollten hier gewinnen“, sagte er. Die Liga sei diese Saison aber sehr ausgeglichen, „deshalb wird es für alle schwer sein, alle restlichen Spiele zu gewinnen“. Ähnlich äußerte sich Barcelona-Kapitän Gerard Piqué: „Wir sind noch am Leben.“

Die Gäste aus der Hauptstadt waren in der ersten Hälfte das deutlich gefährlichere Team. Ter Stegen musste innerhalb von nur drei Minuten zwei Mal bei Schüssen von Marcos Llorente (33.) und Yannick Carrasco (36.) sein ganzes Können zeigen. Während Atlético weitere gute Chancen vergab, kam Barça nur einmal mit Messi (40.) gefährlich vor das Tor von Oblak, doch der Slowene wehrte den Schuss des Argentiniers zur Ecke ab.

Nach der Pause kamen die Hausherren besser ins Spiel. Sie hatten mit einem Kopfball von Piqué (62.) und einem von Messi getretenen Freistoß (66.) besonders gute Gelegenheiten, die Oblak aber zunichte machte. In der 69. hatte der Keeper bei einem Kopfball von Ronald Araújo zwar keine Chance, aber das Tor wurde wegen einer Abseitsstellung des Uruguayers aberkannt.

Vor allem Messi versuchte es anschließend bis zum Abpfiff immer wieder, doch noch das Tor zur Verdrängung des Gegners von der Spitze zu erzielen. Doch der 33-Jährige, der in 42 Spielen gegen Atlético 32 Mal traf, ging diesmal leer aus. Der frühere Dortmund-Profi Ousmane Dembélé vergab in der 85. per Kopf eine sehr gute Chance. Mit dem Remis sind die Chancen der Katalanen von Trainer Ronald Koeman auf den Titelgewinn deutlich geschrumpft.

© dpa-infocom, dpa:210508-99-521384/3

La Liga mit Ergebnissen und Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare