Champions-League-Auftakt

Ticker: Böser Fehlstart! Spurs kontern BVB aus

+
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund

Der Spitzenreiter greift in der Champions League an: Borussia Dortmund tritt beim ersten Gruppenspiel bei den Tottenham Hotspur an. Wir berichten im Live-Ticker.

Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 3:1 (2:1)

Tottenham Hotspur: Lloris - Aurier, Alderweireld, Sanchez, Vertonghen - Davies, Dier, Dembele, Eriksen, Son (83. Sissoko) - Kane (87. Llorente)

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak (80. Zagadou), Toljan - Sahin, Dahoud (72. Castro), Kagawa (67. Götze)- Yarmolenko, Aubameyang, Pulisic

Schiedsrichter: Gianluca Rocchi (Italien)

Tore: 1:0 Son (4.), 1:1 Yarmolenko (11.), 2:1 Kane (15.), 3:1 Kane (61.)

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Der BVB verliert verdient mit 3:1 bei Tottenham Hotspur. Die Londoner waren die reifere Mannschaft mit einer stabilen Defensive und den deutlich effizienteren Stürmern. Immer, wenn Kane und Co. in die Nähe des Strafraums kamen, brannte es lichterloh in der BVB-Abwehr. Die Borussia hatte in der ersten Hälfte zwar mehr Ballbesitz, war nach der Pause aber völlig ideenlos. Am Sonntag geht es für den BVB in der Liga weiter gegen den 1. FC Köln - wir berichten auch dann wieder im Live-Ticker.

Son Ärger: BVB verliert 1:3 bei Tottenham Hotspur

+++ Abpfiff!

90. Minute + 4: Was macht Yarmolenko da? Völlig verkorkster Rückpass und Sissoko läuft alleine auf Bürki zu.

90. Minute + 2: Jan Vertonghen sieht die Gelb-Rote Karte, nachdem er Mario Götze den Ellbogen ins Gesicht schlägt. Korrekte Entscheidung.

90. Minute: Die letzte Minute läuft. Hier wird nix mehr passieren.

87. Minute: Der beste Mann des Spiels geht vom Feld: Harry Kane, zweifacher Torschütze, bekommt Standing Ovations.

86. Minute: Mal wieder ein Torschuss! Sahin aus 18 Metern rechts vorbei.

85. Minute: Die Körpersprache verrät: Der BVB wird hier nix mehr reißen. Ideenlos ist das momentan.

81. Minute: Es ist unfassbar: Jeder Ball, der im Dortmunder Strafraum landet, wird gefährlich. Jetzt wieder eine Torchance für Kane. Rechts vorbei.

80. Minute: Nein, der BVB ist im Angriff viel zu umständlich. Pulisics Seitenwechsel rollt ins Toraus. Ganz schwach.

76. Minute: Wirklich, das ist vogelwild, was die Dortmunder Abwehr spielt. Eriksen mit dem Schuss aus 14 Metern. Der BVB kann froh sein, hier nur 1:3 hinten zu liegen.

75. Minute: Wieder eine schwache Ecke des BVB. Der Ball landet im Seitenaus.

73. Minute: Es brennt bei JEDEM Konter der Spurs lichterloh. Jetzt rettet Toprak mit dem langem Bein zum Eckball.

72. Minute: Es geht hin und her: Kopfballchance für Alderweireld. Derweil kommt Castro für Dahoud aufs Feld.

70. Minute: Die Riesenmöglichkeit von Aubameyang. Der Gabuner kommt nach einer Götze-Ecke frei zum Schuss, doch Lloris kratzt den Ball von der Linie.

68. Minute: Bürki rettet gegen Davies - der BVB muss aufpassen, dass das hier nicht peinlich wird. Jeder Spurs-Angriff ist gefährlich.

67. Minute: Der BVB wechselt: Mario Götze kommt für Shinji Kagawa.

64. Minute: Dortmund ist von der Rolle. Dahoud leitet mit einem schlampigen Pass einen Spurs-Konter ein. Bürkis Rettungsschlag landet beim Gegner. Das sieht hier gerade ganz schlecht aus für den BVB.

61. Minute: Wie schlecht verteidigt der BVB hier heute? Der BVB in der Abwehr in Überzahl, doch ein Pass auf Harry Kane reicht aus. Der Stürmer zieht aus 15 Metern flach ab und der Ball schlägt unten rechts ein. Das war wohl die Vorentscheidung.

60. Minute: Tor für Tottenham!

58. Minute: Gelbe Karte für Vertonghen.

56. Minute: Was für ein Pech für den BVB! Pierre-Emerick Aubameyang trifft zum 2:2, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits - eine Fehlentscheidung zeigt die Zeitlupe! Dummerweise gibt es in der Champions League noch keinen Videobeweis.

56. Minute: Toller Dortmunder Kombination in den Strafraum, aber Davis rettet zur Ecke.

54. Minute: Die jungen Dortmunder Kicker merken gerade - das hier ist Champions League. Toljan extrem unsicher auf der linken Seite. Pulisic dribbelt sich mal wieder fest. Und Dahoud hat blitzschnell einen Gegenspieler auf den Füßen stehen.

51. Minute: Sie kontern überragend! Die Riesen-Chance für Son nach Pass von Kane. Der Ex-Leverkusener ist frei vorm Tor und schießt drüber.

50. Minute: Was macht Jeremy Toljan da? Ballverlust im Spielaufbau, die Spurs passen schnell auf Kane und der zielt deutlich über das Tor. Das wäre fast der dritte Gegentreffer gewesen.

49. Minute: Es ist bisher nicht der Tag von Pierre-Emerick Aubameyang. Nach einem Konter der Gabuner mit einem Fehlpass in die Tottenhamer Abwehr.

48. Minute: Verletzungsunterbrechung: Sahin trifft Toprak mit einem Querschläger am Kopf. Der türkische Innenverteidiger steht aber wieder.

46. Minute: Weiter geht's, keine Wechsel.

+++ Halbzeit! Wer ist hier eigentlich die Auswärtsmannschaft? Der BVB mit 72 Prozent Ballbesitz. Tottenham stellt sich tief in die eigene Hälfte und wartet auf Dortmunder Ballverluste. Leider erfolgreich: Son und Kane schließen zwei blitzsaubere Konter erfolgreich ab. Roman Bürki zeigt dabei ein seltsames Stellungsspiel. Und die Borussia? Quält sich, müht sich, doch kommt selten in den Spurs-Strafraum.

45. Minute: Tor für den BVB, doch der Schiedsrichter pfeift. Aubameyang stand beim Schuss von Pulisic im Abseits.

41. Minute: Wenn Tottenham kontert, geht hier die Post ab. Aus einem Eckball des BVB wird einen Gegenangriff der Spurs. Bürki muss aus dem Strafraum raus und klären.

39. Minute: Was der BVB heute in der Abwehr spielt, ist extrem unsicher. Roman Bürki mit einem völlig vermurksten Befreiungsschlag ins Aus.

37. Minute: Oha, Pierre-Emerick Aubameyang spielt auch mit! Der Gabuner ist über den rechten Flügel frei durch, doch sein Pass auf Christian Pulisic ist viel zu unplatziert. Der Amerikaner kommt nicht richtig an den Ball.

36. Minute: Die erste Gelbe Karte des Spiels. Eric Dier geht mit offener Sohle gegen Sokratis zum Ball.

30. Minute: Das war knapp! Pulisic dribbelt in den Strafraum und sieht Aubameyang. Ein Tottenham-Bein ist dazwischen.

29. Minute: Die Spurs machen aus BVB-Sicht leider alles richtig. Sie überlassen den Dortmundern den Ball und warten auf Konter. Der BVB hat keine Ideen.

25. Minute: Tottenham spielt defensiv extrem kompakt und aufmerksam. Der BVB kommt maximal 30 Meter vor das Tor der Spurs.

24. Minute: Toprak geht nach einem Kopfballduell mit Kane zu Boden. Freistoß aus der eigenen Hälfte für den BVB.

22. Minute: Der BVB ist nach dem zweiten Gegentreffer erstmal aus dem Tritt. Tottenham presst früh, der BVB spielt viel hoch und weit hinten raus. Dadurch sind viele Bälle weg.

16. Minute: Eine Kopie des ersten Spurs-Treffers. Harry Kane schubst nach einem Konter Nuri Sahin um, die Dortmunder reklamieren Foulspiel. Kane darf weiter laufen, Toprak ist weit hinterher. Und wieder geht der Schuss ins kurze Eck.

15. Minute: Tor für Tottenham!  2:1 durch Harry Kane.

12. Minute: Herzlich willkommen in Dortmund, Andrej Yarmolenko! Kagawa passt auf den Ukrainer, der aus 18 Metern mit dem linken Fuß den Ball in den Winkel schlenzt. Was für eine Premiere für den BVB-Neuzugang.

11. Minute: Toooooor für den BVB!

10. Minute: Der BVB erstmals gefährlich im Tottenham-Strafraum. Aubameyang kommt an die Yarmolenko-Hereingabe aber nicht heran.

6. Minute: Das war der erste Pflichtspielgegentreffer der Borussen in der neuen Saison. Die Spur kontert und der Ex-Leverkusener Son lässt Sokratis erst stehen, dann hält der Grieche viel zu viel Abstand. Auch Roman Bürki bekleckert sich da nicht mit Ruhm. Son trifft aus spitzem Winkel ins kurze Torwart-Eck.

4. Minute: Tottenham trifft zum 1:0! Schock-Start für den BVB. Der erste Torschuss der Spurs und es steht 1:0.

3. Minute: Ein hektischer Beginn. Viele Ballverluste auf beiden Seiten.

+++ Anpfiff! Der Ball rollt!

+++ Die Mannschaften kommen aufs Feld - jetzt geht's endlich los!

+++ "Tottenham wird beim Blick auf die englische Liga immer unterschätzt", warnt Manager Michael Zorc. Alle Welt blicke immer aber auf Manchester City, Manchester United und den FC Chelsea.

+++ "Aus dem Duell mit Tottenham solltest du als Sieger im direkten Vergleich heraustreten", sagt Watzke. "Mir fehlt die Fantasie, dass Real Madrid in der Vorrunde ausscheidet."

+++ Der BVB wird auch taktisch anders auftreten als in der Bundesliga, verrät BVB-Chef Aki Watzke im Interview mit dem ZDF. So erklärt der Dortmunder Geschäftsführer die vielen Wechsel in der Startelf. Was genau Bosz ändert, will er aber nicht verraten.

+++ Noch die Bank: Weidenfeller, Subotic, Castro, Götze, Zagadou, Isak, Philipp.

+++ Nicht zu vergessen: Auch Ömer Toprak steht erstmals in der Startelf. Er ersetzt den verletzten Marc Bartra. In der Summe stehen damit vier Sommer-Neuzugänge auf dem Feld.

+++ Eines muss man BVB-Trainer Bosz lassen: Mutig ist er! Beim ersten Champions-League-Auftritt bringt er mit Toljan und Dahoud zwei Startelf-Debütanten. Mit Castro und Götze rücken zwei erfahrene Männer auf die Bank. Ist das seine Antwort auf die Dortmunder Ideenarmut im Mittelfeld beim 0:0 in Freiburg?

+++ Die Aufstellung ist schonmal ein Hammer! Peter Bosz bringt vier neue Leute in die Startelf. Neuzugang Jeremy Toljan rückt für den verletzten Marcel Schmelzer auf die linke Seite. Andrej Yarmolenko geht auf den rechten Flügel, dafür muss Maximilian Philipp auf die Bank. Im Mittelfeld bekommen Gonzalo Castro und Mario Götze eine Pause, Mo Dahoud und Shinji Kagawa starten.

+++ Hallo und willkommen! Heute startet auch der BVB in die Königsklasse. Die Schwarz-Gelben sind zu Gast bei Tottenham Hotspur. Zumindest auf dem Papier, denn wegen des Neubaus der "White Hart Lane" tragen die Spurs ihre Heimspiele aktuell in Wembley-Stadion aus.

Vorbericht

Nach dem gelungenen Bundesligastart mit sieben von neun möglichen Punkten steigt der BVB am Mittwoch (ab 20.45 Uhr) die Champions League ein. Der Tabellenführer tritt beim englischen Klub Tottenham Hotspur an. In der vergangenen Saison landeten die "Spurs" noch vor Mannschaften wie die Manchester Klubs oder dem FC Liverpool hinter dem Meister FC Chelsea auf Platz zwei.

Star der Mannschaft ist der englische Nationalstürmer Harry Kane. Die Torausbeute in der Premier League kann sich sehen lassen: In 120 Spielen markierte der 24-Jährige 80 Treffer. Auch in der englischen Auswahl ist die Quote sensationell: In 21 Spielen traf er zehn Mal. Der Marktwert wird von transfermarkt.de auf 60 Millionen Euro geschätzt.

Ebenfalls für viel Wirbel sorgt der zweitwertvollste Spieler von Tottenham. Dele Alli (geschätzter Marktwert 45 Millionen Euro) ist technisch stark, flink und verfügt über ein gutes Auge. Gute Nachricht für die BVB-Fans: Der offensive Mittelfeldspieler ist gegen Dortmund rotgesperrt. Ein Mittelfeldkollege von Alli wäre fast in Dortmund gelandet. Christian Eriksen war im Sommer 2013 als Nachfolger des damals zum FC Bayern München gewechselten Mario Götze im Gespräch. Am Ende war die Wahl vom damaligen Trainer Jürgen Klopp und BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf Henrikh Mkhytaryan gefallen.

Die Partie geht in einem Schmuckkästchen über die Bühne. Wegen des Neubaus der Tottenham-Arena "White Hart Lane" tragen die Londoner ihre Spiele in Wembley-Stadion aus. Vor gut zehn Jahren wurde die Heimspielstätte der englischen Nationalmannschaft eröffnet. Sie fasst 90.000 Fans und ist ein reines Sitzplatzstadion.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare