Borussia Dortmund

Rode zurück im Mannschaftstraining

+
Sebastian Rode ist zurück im Mannschaftstraining des BVB.

Dortmund - Nach seiner langen Verletzungspause steht Sebastian Rode wieder auf dem Trainingsplatz von Borussia Dortmund. Am Sonntag absolviert er eine Einheit mit den Derby-Reservisten.

Sebastian Rode, Mittelfeldspieler des BV Borussia Dortmund, ist zwei Monate nach einer Leistenoperation wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Der Neuzugang, den der BVB vor der Saison vom FC Bayern München verpflichtete, nahm am Sonntagmorgen an der Übungseinheit mit den Reservisten teil, die zuvor im Derby nicht eingesetzt wurden.

Rode, der immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, hat erst elf Bundesligaspiele für den BVB bestritten. Aufgrund einer Operation hatte er seine bis dato letzte Partie für die Borussia im Dezember beim 1:1 beim 1. FC Köln absolviert.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare