Borussia Dortmund

Millionen-Deal! BVB verlängert Zusammenarbeit mit Ausrüster

+
Ein neuer Deal mit Puma spült dem BVB Millionen in die Kasse.

Der BVB hat einen neuen Deal mit Ausrüster Puma abgeschlossen. Die weitere Zusammenarbeit spült Borussia Dortmund viele Millionen in die Kassen.

Dortmund - Borussia Dortmund und Sportartikelhersteller Puma haben ihre Zusammenarbeit vorzeitig bis 2028 verlängert. Das bestätigte der Fußball-Bundesligist am Donnerstagmorgen. Wie der Kicker berichtet, soll das Unternehmen dem BVB pro Saison insgesamt 30 Millionen Euro überweisen - und damit dreimal so viel wie bisher. Das wären bis zum Jahr 2028 insgesamt 250 Millionen Euro. Der ursprüngliche Kontrakt mit den Schwarz-Gelben lief noch bis 2022.

"Puma ist seit langer Zeit nicht bloß Ausrüster und Sponsor des BVB, sondern auch ein bedeutsamer Aktionär unseres Klubs. Dies zeigt die enorme Identifikation von Puma und seiner Mitarbeiter auf der ganzen Welt", wird Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung in einer Mitteilung zitiert: "Unsere Partnerschaft ist gewachsen und geht weit über eine normale Geschäftsbeziehung hinaus. Unserer gemeinsamen Erfolgsgeschichte möchten wir in den kommenden Jahren ein weiteres Kapitel hinzufügen.

Puma-CEO Bjørn Gulden: "Der BVB ist einer unserer wichtigsten Partner. Wir lieben die Fans dieses Klubs und die Atmosphäre, die sie im Signal Iduna Park regelmäßig schaffen. Es ist womöglich die beste Stadion-Atmosphäre auf der ganzen Welt."

Nur der FC Bayer bekommt mehr

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer, der die Vertragsverhandlungen mit dem Sportartikel-Hersteller für den BVB geführt hatte, lobt derweil "die vertrauensvollen und freundschaftlichen Gespräche zwischen beiden Seiten". Es sei „fast schon logisch, dass wir gemeinsam in die Zukunft gehen", so Cramer: "Borussia Dortmund und Puma teilen dieselbe Philosophie vom intensiven Fußball und vom emotionalen Fan-Erlebnis. Puma ist eine der kreativsten und dynamischsten Sportartikel-Marken auf dem Globus und trotzdem sehr familiär geblieben. Wir sind stolz darauf, dass beide so positiv aufgeladenen Unternehmen auch in der Zukunft aufeinander abstrahlen."

Der neue Vertrag läuft ab dem 1. Juli 2020, die Zusammenarbeit läuft seit der Saison 20/13. In der Bundesliga kassiert nur der FC Bayern mehr Geld von seinem Ausrüster: Adidas überweist jährlich rund 60 Millionen Euro an den Rekordmeister, heißt es.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare