Voraussichtlicher Abgang

Philipp ohne Einsatz in den USA - Wechsel steht bevor

+
Maximilian Philipp steht vor einem Wechsel vom BVB zum VfL Wolfsburg.

Maximilian Philipp konnte sich beim BVB nie wirklich durchsetzen. Sein Glück sucht er nun offenbar in Niedersachsen beim VfL Wolfsburg. Das ist der Stand der Dinge.

  • Der BVB-Kader ist bekanntlich auch gerade in der Offensive zu voll: Maximilian Philipp gilt als Streichkandidat
  • DerVfL Wolfsburg zeigt schon seit längerem Interesse am Stürmer, der auf der Neun, der Zehn und den Flügeln eingesetzt werden kann
  • Offenbar ist der Deal bereits perfekt – die Wölfe wollen demnach rund 18 Millionen Euro Ablöse für den 25-Jährigen bezahlen

Update, 20. Juli, 9.08 Uhr: Auch im zweiten Spiel der USA-Reise blieb Maximilian Philipp ohne Einsatz. Der Stürmer durfte weder beim 3:1 gegen Seattle, noch beim 3:2 gegen Liverpool ran. Philipp war somit der einzige Feldspieler im Kader des BVB, der trotz vorhandener Fitness nicht zum Zug kam.

Das Signal ist klar: Der 25-Jährige darf zwar weiter mittrainieren und sich fit halten. Ein Risiko wie eine mögliche Verletzung will der Klub aber nicht mehr eingehen. Gut möglich, dass der Wechsel zum VfL Wolfsburg unmittelbar nach der Rückkehr der Borussia nach Deutschland perfekt gemacht wird.

Update, 18. Juli, 7.09 Uhr: Offiziell ist Maximilian Philipp noch Spieler von Borussia Dortmund, aber offenbar ist der 25-Jährige beim BVB schon außen vor.

Beim 3:1-Sieg der Schwarz-Gelben im Testspiel während der USA-Reise bei den Seattle Sounders war der Stürmer neben den Ersatzkeepern Marwin Hitz und Eric Oelschlägel sowie dem erst vor wenigen Tagen dazu gestoßene Jacob Bruun Larsen der einzige Spieler, den BVB-Trainer Lucien Favre nicht einsetzte.

Wohl ein Zeichen dafür, dass der Abschied des Stürmers Richtung VfL Wolfsburg längst beschlossen, aber eben noch nicht unter Dach und Fach ist.

Update. 15. Juli, 10.57 Uhr: Der BVB ist am Montagvormittag mit Maximilian Philipp in die USA aufgebrochen. Ein Indiz dafür, dass die Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg noch laufen. Laut Bild ist sich der 25 Jahre alte Stürmer dagegen bereits mit den Niedersachsen einig.

Update, 14. Juli, 16.58 Uhr: Wenn der BVB am Montag in die USA reist, soll Maximilian Phillip auch dabei sein. Auf den Stürmer ist ein Flugticket aufgestellt, berichten die Ruhr Nachrichten. Demnach sind die Verhandlungen des BVB mit dem VfL Wolfsburg, der den 25 Jahre alten Stürmer gerne verpflichten würde, längst nicht in der finalen Phase.

Sommer-Fahrplan 2019 des BVB: Testspiele, Trainingslager und mehr

Update, 13. Juli, 11.43 Uhr: Noch besteht keine Klarheit über die Zukunft von Maximilian Philipp beim BVB. Am Montag reist Borussia Dortmund in die USA – abwarten, ob der Stürmer dann auch an Bord der Maschine ist.

BVB-Stürmer Philipp darf im Testspiel ran

Update, 12. Juli, 18.06 Uhr: Bevor es für Philipp (wahrscheinlich) nach Wolfsburg geht, gilt es noch Testspiele mit dem BVB zu bestreiten. So steht der Stürmer etwa heute auch in der Startelf gegen den FC Schweinberg (wir berichten im Live-Ticker).

BVB-Stürmer Philipp: Wechsel steht offenbar unmittelbar bevor

Dortmund – Maximilian Philipp und der BVB: Es hätte so schön werden können. Aber irgendwie passte es nicht. Zwar kommt er in 51 Bundesliga-Einsätzen in schwarzgelb auf elf Treffer und acht Vorlagen – für den großen Durchbruch hat es aber nie gereicht.

BVB-Stürmer Philipp vor Wechsel nach Wolfsburg: Er sollte der Reus-Ersatz werden

Im Sommer 2017 kam der heute 25-Jährige für 20 Millionen Euro vom SC Freiburg an die Strobelallee, hat dort einen Vertrag bis 2022. Experten handelten den Rechtsfuß damals schon als Ersatz für den oft angeschlagenen und verletzungsanfälligen Marco Reus. Dazu kam es aber nicht.

Schuld an diesem Umstand war und ist nicht mangelndes Talent. Für Philipp war der Vizemeister einfach eine Nummer zu groß. Sein ehemaliger Trainer im Breisgau, Christian Streich, brachte es bei einer Begegnung auf den Punkt. Im Vorfeld der Partie warnte er vor der Stärke der Borussen. "Wenn du einen Mili (Philipp, Anm. d. Red.) auf der Bank lassen kannst – dann weißt du, wie stark diese Mannschaft ist und welche Qualität der Kader hat", sagte er damals. 

BVB-Stürmer Philipp vor Wechsel nach Wolfsburg: In Dortmund ist die Konkurrenz zu groß

Der Schritt nach Wolfsburg – sollte es denn tatsächlich dazu kommen, die Gerüchte halten sich nämlich schon länger – wäre für den Offensivmann daher wohl auch kein Schritt zurück. Er könnte mit mehr Einsatzzeiten rechnen, spielerisch dadurch einen Schritt wieder nach vorne kommen und wieder regelmäßig auf Torejagd gehen.

BVB-Stürmer Philipp vor Wechsel nach Wolfsburg: Darum stockt der Deal noch

Nach Bild-Informationen soll Philipp in Wolfsburg mit einem ähnlichen Gehalt wie bei Dortmund ausgestattet werden – rund drei Millionen Euro. Der Transfer sei allerdings noch nicht vollzogen, weil die Wölfe noch auf einen Abgang von Josip Brekalo warten. Ist er von der Gehaltsliste, wären Gelder frei für den BVB-Stürmer.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Schon gelesen?

Spieltage 1 bis 6 des BVB terminiert: Das ist der Bundesliga-Spielplan 2019/2020

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare