Borussia Dortmund

Mats Hummels vor Umzug ins Sauerland? Irres Gerücht sorgt für Wirbel

+
Mats Hummels mit seiner Frau Cathy – bald Schützenfest in Neheim statt Oktoberfest in München?

Mats Hummels stand angeblich vor einem Umzug nach Neheim. Der BVB-Spieler hat sich dann aber wohl doch gegen das Sauerland entschieden. Oder doch nicht?

Dortmund/Neheim – Derzeit wird über einen Umzug von Mats Hummels nach Neheim spekuliert. Der BVB-Spieler könnte also bald aus dem Sauerland zu den Heimspielen von Borussia Dortmund reisen. Ein Problem gibt es allerdings wohl mit der Luxusvilla – oder viel mehr mit der Lage.

Die Informationen sind vage, das "Top Magazin Sauerland" berichtete zuerst auf seiner Facebook-Seite über das Gerücht, lokale Medien griffen es auf uns spekulierten über einen möglichen Umzug von Ex-Nationalspieler Mats Hummels ins sauerländische Neheim – der letztendlich aus einem intimen Grund gescheitert sei.

Neheim spekuliert, ob Mats Hummels vor einem Umzug ins Sauerland steht

"Eine ganze Stadt spricht darüber, dass Mats Hummels Interesse an der 900-Quadratmeter-Villa eines Neheimer Unternehmers bekundet haben soll", schreibt das Magazin. Demnach soll die Villa, die Hummels einen Umzug nach Neheim schmackhaft machen könnte, zwischen acht bis zwölf Millionen Euro kosten. Das Problem: Auch Ehefrau Cathy Hummels müsste mit einem Umzug nach Neheim einverstanden sein.

Gerücht über Umzug nach Neheim: Streit zwischen Mats Hummels und Cathy?

Die hatte allerdings vor kurzem via Instagram noch eine ganz andere Stadt als ihre Heimat bezeichnet. Auf einem Balkongitter balancierend postete Cathy Hummels ein Bild im "Schlabbilook über den Dächern von New York", wie tz.de* berichtete. Darunter schrieb sie: "Ich schwebe mit einem Glücksgefühl nach Hause... nach Wien." Und das klingt nun wirklich nicht nach Neheim. Ob es dadurch zu einem weiteren Streit kam, wie tz.de* bereits berichtete, bleibt offen.

Hummels nach BVB-Rückkehr weiter auf Häuser-Suche

Fakt ist, dass Mats Hummels nach seiner Rückkehr zum BVB eine vernünftige Bleibe in der Nähe von Dortmund benötigt. Von Neheim nach Dortmund schafft man es zwischen einer halben und einer Dreiviertelstunde, wenn man gut durchkommt – jedenfalls benötigt man weniger Fahrtzeit als von München oder gar Wien.

Besitzer der Neheimer Luxus-Villa dementiert Vertragsverhandlungen mit Hummels

Wie die WP aber auf Anfrage erfahren haben will, soll Hummels auch gar nicht erst über einen Umzug nach Neheim verhandelt haben. Der Besitzer der Luxus-Villa jedenfalls habe das dementiert. "Er sei in keinerlei Verkaufsverhandlungen mit Mats Hummels oder einem Bevollmächtigten, so der Hausbesitzer", heißt es. Das hält die Fußballfans natürlich nicht auf – die Spekulationen rund um einen Umzug von Mats Hummels nach Neheim halten an.

Warum ein Umzug nach Neheim sich für BVB-Star Mats Hummels lohnen könnte

Ein Umzug in die Luxus-Villa nach Neheim hätte aber einen weiteren Vorteil: Ruhe. Hummels wäre im Sauerland weit ab vom Geschehen in der Fußball-Metropole Dortmund. Der Rummel rund um den BVB wäre ein Stück weiter entfernt, er wäre vor kritischen Blicken geschützt.

BVB in einer Mini-Krise – Stars von Borussia Dortmund wären wohl gerne vor neugierigen Blicken geschützt

Davor wäre wohl gerade die gesamte Mannschaft des BVB gerne geschützt. Sportlich läuft es eher mäßig, Trainer Lucien Favre gerät immer wieder in die Kritik, Rufe nach neuen Transfers im Winter werden lauter. Zuletzt gab es eine üble Niederlage beim Rekordmeister FC Bayern München, die sogar Auswirkungen auf einen Trainerjob hatte – und heftige Reaktionen bei einem ganz besonderen BVB-Fan auslöste. maho

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

tz.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare