Borussia Dortmund

Lucien Favre gibt sich mutig: "Natürlich wollen wir Titel gewinnen"

+
BVB-Trainer Lucien Favre

Vergangene Saison war Lucien Favre vorgeworfen worden, das Ziel Meisterschaft nicht klar genug formuliert zu haben. Jetzt sich gibt sich der Trainer von Borussia Dortmund forscher.

Dortmund - Der Jetlag stört, ansonsten genießt Lucien Favre mit dem BVB beste Bedingungen in Seattle. Auf der Anlage des NFL-Teams Seattle Seahawks arbeitet der Dortmunder Trainer mit einem bereits weitgehend kompletten Kader.

Dem Kicker gegenüber äußerte sich Favre in den USA auch ungewohnt offen in Sachen Zielsetzung für die kommende Saison. "Wir wissen, dass wir am Ende der vergangenen Saison Zweiter waren. Deswegen können wir jetzt nicht sagen, dass wir in dieser Saison Vierter werden wollen", sagte der 61-Jährige. "Natürlich wollen wir Titel gewinnen."

Das Credo, dass der Neuaufbau der Mannschaft Zeit benötige, gelte aber weiterhin. Besonders die vermeidbaren Fehler gelte es abzustellen.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare