12. Bundesliga-Spieltag

Ticker und Kommentar: Borussia Dortmund erwartet eiskalte Tage nach Remis gegen Paderborn

+
Kai Pröger (in weiß) lässt Nico Schulz und den BVB alt aussehen.

Borussia Dortmund gegen SC Paderborn im Ticker zum Nachlesen – alle Highlights, alle Tore und die besten Szenen für Sie zusammengefasst. Mit Kommentar.

Borussia Dortmund gegen SC Paderborn 3:3 (0:3)

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Weigl, Hummels, Schulz (Hakimi, 46.) – Dahoud (Hazard, 46.), Witsel – Sancho, Reus, Guerreiro – Alcácer (Brandt, 45. +2)

BVB-Bank: Hitz – Zagadou, Hakimi, Akanji, Schmelzer, Hazard, Brandt, Götze

BVB-Trainer: Lucien Favre

SC Paderborn: Zingerle – Jans, Kilian, Schonlau, Collins – Pröger, Gjasula, Vasiliadis (Sabiri, 41.), Holtmann (Antwi-Adjei, 62.) – Zolinski (Michel, 77.), Mamba

SCP-Bank: Huth – Dräger, Hünemeier, Strohdiek, Antwi-Adjei, Oliveira Souza, Sabiri, Michel, Shelton

Paderborn-Trainer: Steffen Baumgart

Tore: 0:1 Mamba (5.), 0:2 Mamba (37.), 0:3 Holtmann (43.), 1:3 Sancho (47.), 2:3 Witsel (85.), 3:3 Reus (90. +3)

Gelbe Karten: Hummels (28.), Weigl (74.), Hakimi (84.) //Collins (84.)

Schiedsrichter: Christian Dingert

Kommentar: BVB erwartet nach dem Spiel gegen den SC Paderborn eiskalte Tage 

Kommentar: Eine besinnliche Adventszeit wird es in diesem Jahr in Dortmund nicht geben. Der Watschn von München folgte am Freitagabend die ostwestfälische Ohrfeige des SC Paderborn. Ein 3:3 gegen ein Bundesligaschlusslicht ist sicherlich kein Ergebnis, das den Ansprüchen eines Meisterschaftskandidaten gerecht wird, selbst nach einem 0:3-Rückstand.

Für den BVB und vor allem für Trainer Lucien Favre brechen eiskalte Tage an. Die Fans drohen mit Liebesentzug. Mannschaft und Coach haben bei den Anhängern den Kredit längst verspielt. Die indiskutable Vorstellung beim glücklichen 0:0 im Derby auf Schalke, die 0:4-Klatsche bei den Bayern, jetzt der peinliche Auftritt gegen das Schlusslicht aus Paderborn – in den richtungweisenden Partien versagt der mit stolzen 130 Millionen Euro vor Saisonbeginn aufgerüstete Kader kläglich. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wird es am Sonntag schwer haben, die Wogen in der Jahreshauptversammlung zu glätten.

Deshalb sind die Tage des Fußball-Lehrers aus der Schweiz wohl gezählt. Favre findet einfach keine Lösungen, die mehr und mehr zu Tage kommenden Schwächen der Schwarz-Gelben zu beseitigen. Es fehlt die gerade Linie, besonders das Vertrauen zu den einzelnen Spielern. Rotation ist zwar mit Blick auf die drei Wettbewerbe, in denen der BVB noch vertreten ist, ein adäquates Mittel, doch scheint es die Dortmunder Profis eher zu verunsichern. So, wie die Mannschaft gegen Paderborn auftrat, muss mit Blick auf die Champions-League-Aufgabe am Mittwoch in Barcelona das Schlimmste befürchtet werden. Eine Trainerentlassung dürfte es vorerst in Dortmund nicht geben, doch wäre es nicht das erste Mal, dass der Schweizer selbst das Handtuch wirft. ps

Borussia Dortmund gegen SC Paderborn: Der Ticker zum Nachlesen

22.32 Uhr: Trotz des späten Ausgleiches werden die Dortmunder Spieler mit Pfiffen in die Kabine begleitet.

22.29 Uhr: Dortmund und Paderborn trennen sich 3:3 (3:0). Nach der ersten Halbzeit sah es nach einer großen Blamage für den BVB aus. In der Endphase des zweiten Durchgangs konnten die Dortmunder aber noch ausgleichen und damit etwas Feuer aus der Krise und der Dortmunder Trainerdiskussion nehmen – vermutlich aber reicht das nicht.

22.23 Uhr: Abpfiff!

90. + 3 Minute: TOOOOOOR FÜR DORTMUND! 3:3! Reus! Jans köpft völlig unbedrängt vor die Füße von Sancho, der den Ball unglaublich präzise in die Mitte zu Reus flankt. Der Dortmunder Kapitän köpft zum 3:3 ein!

90. + 2 Minute: Zingerle kann eine Flanke von Brandt locker abfangen.

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Dem BVB bleiben 240 Sekunden!

87. Minute: Sancho nimmt einen Ball per Volley. Der Engländer erwischt den Ball aber nicht richtig.

85. Minute: TOOOOOOR FÜR DORTMUND! 2:3! Witsel! Hummels bringt den Ball nach einem missglückten Freistoß nochmal in die Mitte, wo Witsel einköpfen kann.

84. Minute: Der BVB hat Einwurf. Collins blockt den Ball weg und Hakimi schubst Collins in Richtung Bande. Collins sieht Gelb. Hakimi hat Glück und sieht ebenfalls nur Gelb.

82. Minute: Eine Flanke von Sancho über rechts findet Hazard, der per Volley abzieht. Zingerle hat den Ball sicher.

80. Minute: Die Paderborner Abwehr klärt jeden Dortmunder Ball im Verbund mit ihrem Schlussmann Zingerle.

77. Minute: Michel ersetzt Zolinski beim SCP.

76. Minute: Riesenchance für den BVB! Zingerle und Collins retten dreifach gegen Reus, Hakimi und Brandt.

75. Minute: Gjasula köpft nach dem anstehenden Freistoß aus dem Halbfeld vorbei.

74. Minute: Weigl räumt Antwi-Adjei resolut ab und sieht dafür Gelb.

73. Minute: Witsel versucht es aus etwa 22 Metern, aber sein Ball geht links vorbei. Der BVB traf in dieser Saison übrigens noch kein einziges Mal außerhalb des Sechzehners.

72. Minute: Paderborn macht das klug. Investiert wenig, aber setzt durch Konter immer wieder Nadelstiche.

67. Minute: Sabiri erkämpft einen Ball und bedient Pröger auf rechts. Der pfeilschnelle Rechtsaußen geht die Linie herunter und versucht Bürki aus spitzem Winkel zu überraschen. Der schweizer Keeper ist auf seinem Posten und kann den Ball fangen.

64. Minute: Antwi-Adjei bedient Mamba, der plötzlich frei vor Bürki steht, aber den Ball knapp am Tor vorbeilegt. Das war zu lässig.

62. Minute: Antwi-Adjei, der diese Woche sein Länderspieldebüt für Ghana gab, kommt für Holtmann.

61. Minute: Paderborns Holtmann muss verarztet werden. Für ihn geht es vermutlich nicht weiter.

59. Minute: Über Umwege kommt der Ball von Hakimi zu Reus. Dessen Schus geht knapp drüber. 

56. Minute: Die Druckphase des BVB hält an. Hummels steigt nach einer Ecke am höchsten in die Luft und köpft knapp vorbei. Glück für Paderborn.

52. Minute: Seit dem 1:3 sind auch die Dortmunder Fans wieder zu hören.

50. Minute: Der BVB kommt mit ganz viel Druck aus der Halbzeit. Paderborn wird am eigenen Sechzehenr belagert.

47. Minute: TOOOOOOR FÜR DORTMUND! 1:3! Sancho! Jans verliert den Ball. Hakimi bedient Sancho, der zentral abschließt und zum 1:3 trifft.

21.33 Uhr: Der BVB wechselt doppelt zur Halbzeit. Hakimi und Hazard kommen für Schulz und Dahoud.

21.32 Uhr: Die Dortmunder laufen, begleitet von Pfiffen, wieder ein.

21.29 Uhr: Der SCP hat seit dem 0:3 übrigens den letzten Tabellenplatz verlassen und ist jetzt 17. Der 1. FC Köln rutscht aktuell auf Platz 18 ab.

21.25 Uhr: Es bleibt abzuwarten, ob Favre die richtigen Worte findet und der BVB tatsächlich nochmal rankommen kann.

21.18 Uhr: Halbzeit. Die Dortmunder Spieler gehen unter Pfiffen in die Kabine.

45. + 2  Minute: Die Südtribüne schweigt.

45. Minute: Alcácer sitzt auf dem Boden, bei ihm kullern Tränen. Der Spanier kann nicht mehr und muss ausgewechselt werden.

43. Minute: Tor für Paderborn! 0:3! Holtmann! Das gibt es nicht! Weigl wird von Holtmann überlaufen und die Leihgabe aus Mainz trifft zum 0:3.

43. Minute: Alcácer versucht es nochmal.

41. Minute: Paderborn muss wechseln. Vasiliadis humpelt verletzt vom Platz, Sabiri kommt rein.

40. Minute: Alcácer bleibt verletzt im Strafraum liegen. Es bleibt abzuwarten, ob der Spanier weitermachen kann.

38. Minute: Fast das 0:3! Holtmann kommt kurz nach dem Dortmund Anstoß an den Ball, läuft von links an und schießt knapp rechts vorbei.

37. Minute: Tor für Paderborn! 0:2! Mamba! Zolinski spielt lang und steil auf Mamba. der Paderborner überläuft die Dortmunder Abwehr mit Leichtigkeit, kreuzt in die Mitte und trifft!

34. Minute: Die Dormunder Zuschauer werden zunehmend unzufrieden. Unter die Anfeuerungen mischen sich erste Pfiffe.

33. Minute: Pröger sprintet an Dahoud vorbei und spielt in die Mitte. Ein Dortmund Verteidiger kann den Ball vor Mamba klären.

28. Minute: Die Paderborner wollen es schnell machen. Zolinski spielt zu Mamba, der den Ball an Hummels vorbeilegt. Hummels muss den schnellen Stürmer stoppen und zieht das taktische Foul. Es gibt Gelb für den ehemaligen deutschen Nationalspieler.

25. Minute: Hummels spielt einen langen Ball auf recht außen zu Piszczek, der den Ball direkt in die Mitte spielt. Guerreiro schließt ebenfalls direkt ab und schießt knapp rechts vorbei. Erste richtig gute Chance für den BVB!

24. Minute: Der BVB wird jetzt stärker. Paderborn kommt kaum noch an den Ball.

20. Minute: Schulz flankt von rechts scharf in die Mitte. Fünf Dortmunder stehen im Sechzehner, aber keiner kann den Ball erreichen. 

18. Minute: Witsels Hereingabe wird von Schonlau zur Ecke geklärt.

16. Minute: Nach einem Angriff der Paderborner kann der BVB dann mal kontern. Sancho läuft auf rechts die Linie herunter und spielt dann in die Mitte auf Guerreiro. Dessen Schuss geht drüber. Alcácer schaut vorwurfsvoll zu dem Portugiesen herüber. Der Spanier stand frei.

14. Minute: Nach einem Fehlpass von Witsel initiiert Vasiliadis einen Konter. Holtmanns Flanke kommt aber nicht an.

12. Minute: Der BVB kommt bisher nicht gefährlich vor das Paderborner Tor. Der SCP macht das stark.

9. Minute: Paderborn bedient den schnellen Mittelstürmer Mamba mit einem langen Ball, Bürki kommt aus seinem Sechzehner und klärt sicher per Kopf.

7. Minute: Wieder ist Paderborn vorne. Holtmann flankt in die Mitte, Mamba legt für Vasiliadis ab. Dessen Schuss geht knapp rechts vorbei.

5. Minute: Tor für Paderborn! 0:1! Mamba! Aus der Ecke des BVB wird ein Konter der Ostwestfalen. Pröger rast die Linie entlang und überläuft Schulz. Prögers Pass in die Mitte findet Mamba, der völlig frei in der Mitte steht und einschießen kann.

4. Minute: Guerreiro bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Mitte. Gjasula klärt per Kopfball zur Ecke. Diese verpufft.

1. Minute: Hummels sucht Sancho mit einem Außenristpass, aber Zingele ist auf seinem Posten und ist vor dem Engländer am Ball.

20.30 Uhr: Anstoß! Der Unparteiische Christian Dingert eröffnet das 100. Bundesligaspiel der Saison.

20.27 Uhr: Die Kapitäne Klaus Gjasula und Marco Reus führen ihre Teams auf den Platz.

20.23 Uhr: Durch den Dortmunder Abendhimmel tönt "You'll never walk alone.". 

20.21 Uhr: Paderborn-Trainer Steffen Baumgart will heute nicht nur ein guter Gast und eine harte Aufgabe für den BVB werden, sondern im Signal-Iduna-Park punkten.

20.15 Uhr: Dem SCP mangelt es in dieser Saison deutlich an der Offensivpower, welche man in der letzten Saison in der 2. Bundesliga voll ausspielen konnte. In drei der letzten vier Bundesligaspiele gelang den Paderbornern kein eigener Treffer.

20.02 Uhr: Das letzte Aufeinandertreffen in Dortmund 2015 endete 3:0 für den BVB. Mkhitaryan, Aubameyang und Kagawa schossen damals die Tore. Von Ihnen ist keiner mehr bei Schwarz-Gelb unter Vertrag.

19.55 Uhr: Der BVB ist in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen, die Mannschaft aus Ostwestfalen-Lippe holte in der Ferne bisher erst einen einzigen Punkt.

19.43 Uhr: Christian Dingert ist Schiedsrichter bei der Partie Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn. An der Seitenlinie stehen Tobias Christ und Timo Gerach, Dr. Robert Kampka ist Vierter Offizieller. Als Videoschiedsrichter (VAR) ist Günter Perl im Einsatz.

19.35 Uhr: Die Aufstellung des BVB steht fest. Vor allem in der Defensive hat Trainer Lucien Favre rotiert. Die Innenverteidigung von Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn bilden Mats Hummels und Julian Weigl – Manuel Akanji sitzt nur auf der Bank.

+++ An dieser Stelle finden Sie am Freitag den Live-Ticker der Partie Borussia Dortmund gegen den SC Paderborn.

Vorbericht: Das sagt der Trainer des BVB vor dem Spiel gegen den SC Paderborn

Dortmund - Für Mittelfeldspieler Thomas Delaney vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist die Hinrunde beendet. Der 28 Jahre alte dänische Nationalspieler zog sich am vergangenen Montag im Länderspiel in Irland einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu und steht dem BVB erst im Januar wieder zur Verfügung. Das teilte die Borussia am Mittwoch mit.

Dagegen kann BVB-Trainer Lucien Favre im Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten SC Paderborn mit Marco Reus planen. Ungewiss ist noch der Einsatz des angeschlagenen Nico Schulz. "Marco hat die Einheiten mitgemacht. Er ist okay", sagte der Schweizer über den 30 Jahre alte Kapitän. Reus war bei der 0:4-Niederlage bei Bayern München nach gut einer Stunde ausgewechselt worden und hatte seine Teilnahme an den beiden Länderspielen der DFB-Elf wegen Sprunggelenkproblemen abgesagt.

Vorbericht: Das sagt der Trainer des SC Paderborn vor dem Spiel gegen den BVB

Paderborn - Der SC Paderborn fiebert der großen Kulisse vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund entgegen. "Für viele Spieler geht ein Traum in Erfüllung. Das ist, was man sich als kleiner Junge erhofft - einmal in solch einem Stadion zu spielen", sagte Paderborns Trainer Steffen Baumgart vor dem Auftaktmatch des 12. Spieltags am Freitag (20.30 Uhr/live im TV) in der Dortmunder Fußball-Arena.

Auch wenn der Tabellenletzte, der erst vier Punkte auf dem Konto hat, als krasser Außenseiter gilt, werde man sich nicht in Ehrfurcht ergeben und an seinem offensiven Konzept festhalten, versprach der Coach am Mittwoch: "Wir werden unsere Spielweise nicht ändern und alles in die Waagschale werfen. Wir wollen attackieren und uns Torchancen erarbeiten." Baumgart betonte, dass sein Team vor allem gegen vermeintlich große Gegner immer überzeugt habe. "In solchen Spielen haben wir immer gezeigt, was wir können."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare