Rapper M.I.K.I berichtet

Abschiedssong für Weidenfeller: Sogar von "Blauen" gab es Lob

+
Hat sich für den emotionalen Song des Rappers M.I.K.I bedankt: BVB-Torhüter Roman Weidenfeller.

Mit einer gerappten Lobeshymne hat der BVB-Fan M.I.K.I Dortmunds scheidenden Torhüter Roman Weidenfeller ein akustisches Denkmal gesetzt. Die Reaktionen darauf seien großartig gewesen.

Dortmund - Ein letztes Bad auf der Südtribüne, ein Kurzeinsatz im letzten Saisonspiel von Borussia Dortmund bei derTSG Hoffenheim (1:3) - dann war Feierabend. Nach 16 Jahren beim BVB hat sich Roman Weidenfeller in den sportlichen Ruhestand verabschiedet. 

In seiner aktiven Zeit hat der Torhüter viele Herzen erobert, wurde dank seiner Vereinstreue und der oft klaren Worte zum Liebling der Fans. Der Rapper M.I.K.I, der in der Vergangenheit unter anderem mit einem Schmähsong ("Hast du jetzt was du willst?") gegen Mario Götze nach dem Bekanntwerden seines Wechsels zum FC Bayern München Schlagzeilen gemacht hatte, widmete Weidenfeller sogar einen Song zum Karriereende.

Weidenfeller eine "Dortmunder Legende"

In "Für immer Deutscher Meister" rappt M.I.K.I unter anderem: "Wir hatten viele Keeper hier - du bist der Größte von allen. Dortmunder Legende - hast ne Ära geprägt, von der in 100 Jahren am Borsigplatz noch jeder erzählt."

Im Gespräch mit dem WA hat sich der gebürtige Herner und BVB-Fan zu dem Hintergrund des Tracks geäußert: "Ich hatte selbst die Idee und habe schon die ganze Saison gesagt, dass "Weide" zum Schluss seinen Song bekommt. Hat er einfach verdient!", erklärt M.I.K.I, der mit bürgerlichem Namen Michél Puljic heißt.

Torhüter ist "stolz" auf die Hommage

Auf die Lobeshymne hat Weidenfeller sogar schon reagiert: "Er war mega stolz. Er will sich auch mit mir treffen, wenn er aus dem Urlaub kommt. Er und seine Frau haben den Song auch auf Instagram und Facebook geteilt", berichtet Puljic.

In den sozialen Netzwerken bedankte sich der Weltmeister mit den Worten: "Lieber M.I.K.I, vielen Dank für deinen tollen Song! Ich fühle mich echt geehrt... Emotionaler geht‘s nicht!"

Doch nicht nur bei Weidenfeller kam die Lobeshymne gut an, wie der Hobbyfußballer Puljic meint: "Die Reaktion der Fans war extrem gut! Ich habe viel Lob bekommen, und selbst Blaue (Anmerkung der Redaktion: Fans des FC Schalke) und Bayern-Fans haben mir für den Song Respekt gezollt."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare