Borussia Dortmund

Diese drei BVB-Profis sind zurück im Training

+
Zurück im Training: Axel Witsel

Borussia Dortmund kann nach der Länderspielpause wieder mit drei Leistungsträgern planen. Ein zuletzt vermisstes Trio stand am Dienstag auf dem Trainingsplatz.

Dortmund - Borussia Dortmund kann nach der Länderspielpause wieder mit drei Leistungsträgern planen. Axel Witsel, Mario Götze und Paco Alcácer kehrten am Dienstag in das Mannschaftstraining des Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga zurück. 

Damit steigen die Chancen der Rekonvaleszenten auf einen Einsatz im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den VfL Wolfsburg. Das Trio hatte beim 3:2-Erfolg am vergangenen Spieltag bei Hertha BSC verletzungsbedingt gefehlt. 

Piszczek ist noch nicht zurück

Dagegen lässt das Comeback von Lukasz Piszczek wohl weiter auf sich warten. Die Fußverletzung bereitet dem rechten Außenverteidiger auch nach wochenlanger Reha noch immer Probleme. Deshalb kann der polnische Nationalspieler weiterhin nur individuell trainieren und droht auch für den Ligagipfel am 6. April beim aktuell punktgleichen Spitzenreiter FC Bayern München auszufallen. 

Favre mit einer kleinen Truppe

Aufgrund der vielen zurzeit für Länderspiele abgestellten Nationalspieler fand die Einheit von Coach Lucien Favre am Dienstag nur mit sieben Feldspielern und drei Torhütern statt. dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare