Nach Muskelverletzung

Gute Nachrichten für den BVB: Innenverteidiger meldet sich zurück

+
Dan-Axel Zagadou (rechts)ist zurück im Mannschaftstraining des BVB

Den Start in die Rückrunde hatte er aufgrund eines Faserrisses in der Wade verpasst. Am Mittwoch kehrte der Innenverteidiger ins Mannschaftstraining zurück.

  • Borussia Dortmunds Dan-Axel Zagadou fiel für die Partien gegen den FC Augsburg und 1. FC Köln aus.
  • Grund war ein Faserriss in der Wade.
  • Am Mittwoch kehrte der Franzose ins Mannschaftstraining des BVB zurück.

Update vom 29. Januar, 13.45 Uhr: Gute Nachrichten für den BVB am Mittwochnachmittag. Dan-Axel Zagadou ist nach überstandenem Faserriss in der Wade ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Der Franzose hatte jüngst den Auftakt in die Rückrunde gegen den FC Augsburg und auch das Heimspiel gegen den 1. FC Köln verpasst. Lukasz Piszczek hatte Zagadou in der defensiven Dreierkette vertreten, dabei allerdings nicht überzeugen können.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Zagadou gleich am Samstag von Trainer Lucien Favre gegen Union Berlin und Ex-Borusse Neven Subotic (15.30 Uhr) zurück in die BVB-Startelf beordert wird, ist groß. Ob dann Emre Can, der vor einem Wechsel zum BVB steht, bereits im Stadion sitzen wird, bleibt abzuwarten. 

Update vom 22. Januar, 13.25 Uhr: BVB-Trainer Lucien Favre hat am Mittwoch auf der Pressekonferenz bestätigt, dass Dan-Axel Zagadou für das Spiel gegen den 1. FC Köln am Freitagabend ausfallen wird. Wer den Franzosen in der Verteidigung ersetzen wird, ließ Favre offen. 

Dennoch ließ der Schweizer durchblicken, dass Nachwuchstalent Leonardo Balerdi auch am Freitag wohl kein Kandidat für einen Stammplatz beim BVB sein werde: "Wir haben festgestellt, dass der Tempo-Unterschied zwischen den europäischen Ligen und der argentinischen groß ist. Wir müssen weiterhin Geduld haben."

Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass erneut Manuel Akanji in den Platz neben Mats Hummels in der Dortmunder Innenverteidigung einnehmen wird. Der Wunsch nach personeller Veränderung von zahlreichen BVB-Fans bleibt somit unerhört. 

Ursprungsmeldung: Zagadou wohl keine Option gegen Köln - BVB-Fans mit deutlicher Forderung

Dortmund - Mehr als lockere Runden waren nicht drin für Borussia Dortmunds Dan-Axel Zagadou. Der Franzose war einer der ersten, der am Dienstagmorgen das Trainingsgelände an der Adi-Preißler-Allee betreten hatte. Allerdings war Zagadou auch einer derjenigen, den die rund 500 Zuschauer bei der öffentlichen Trainingseinheit kaum zu Gesicht bekamen.

Am vergangenen Wochenende war Zagadou kurzfristig mit einem Muskelfaserriss in der Wade ausgefallen. Und auch Tage danach waren nur lockere Laufeinheiten möglich. Ein Einsatz am Freitag gegen den 1. FC Köln (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) ist ausgeschlossen, wie der Kicker berichtet. Zagadou werde erst zum Heimspiel gegen Union Berlin (1. Februar) zurückerwartet.

Leonardo Balerdi: BVB-Fans fordern Chance für den Argentinier

Der Ausfall Zagadous bringt eine bislang untergetauchte Alternative auf den Plan für das Heimspiel am Freitagabend gegen den 1. FC Köln: Leonardo Balerdi. Der 20-jährige Argentinier brachte es bislang erst auf zwölf Einsatzminuten in der Bundesliga für den BVB, als er beim 5:0 über Fortuna Düsseldorf für Lukasz Piszczek in die Partie kam. 

"Ich verstehe ja, dass man die Leute nicht zu früh ins kalte Wasser werfen will", schreibt ein User über die mangelnde Erfahrung Balerdis auf der Plattform Twitter, fordert aber dennoch eine Chance für den Argentinier: "Aber das Risiko, dass Balerdi noch mehr Fehler macht als ohnehin schon passieren, kann nicht wirklich groß sein!"

Ein weiterer schließt sich der Meinung seines Vorgängers an: "Pardon aber wenn man sich nicht traut, ihn in einem Heimspiel gegen einen Abstiegskandidaten zu bringen, wann denn dann?"

Leonardo Balerdi: BVB-Trainer Lucien Favre steht vor schwieriger Entscheidung

Ein BVB-Fan hat eine ähnliche Idee für das Duell mit dem 1. FC Köln: "Hoffe am Freitag auf Balerdi statt Akanji und Morey für Piszczek. Irgendwann muss Favre den jungen Spielern vertrauen. Sie haben das Tempo und die Technik. Mehr Fehler als Akanji kann Balerdi eh kaum mehr machen."

Fest steht: Trainer Lucien Favre steht vor der nächsten Puzzle-Aufgabe, die es zu lösen gilt. In Augsburg leitete Favre die Rückkehr zur Viererkette bereits zur Halbzeit ein. Gut möglich also, dass er diesen Weg am Freitag gegen den 1. FC Köln fortführen wird - und den jungen Leonardo Balerdi erneut zunächst nur auf der Bank lässt.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare