BVB-Transfer-News

Gregor Kobel zum BVB? VfB-Sportdirektor Mislintat spricht über vorliegende Angebote

Der BVB bemüht sich angeblich um einen Transfer von VfB Stuttgarts Torwart Gregor Kobel. Sportdirektor Sven Mislintat sprach nun über ein Angebot von Dortmund.

Update vom 30. April, 17.30 Uhr: Borussia Dortmund bemüht sich übereinstimmenden Berichten zufolge um VfB Stuttgarts Gregor Kobel. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat gegenüber dem SWR nun betont, es gäbe aktuell keinerlei konkrete Angebote für den Schlussmann, der bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2024 besitzt.

NameGregor Kobel
Geboren6. Dezember 1997, Zürich, Schweiz
Größe1,93 Meter
BeitrittsdatenJanuar 2019 (FC Augsburg), 2019 (VfB Stuttgart), 2016 (TSG 1899 Hoffenheim)

Gregor Kobel soll beim BVB als Wunschkandidat für die Nachfolge von Roman Bürki und Marwin Hitz gelten. Der 23-jährige Kobel hatte in der laufenden Saison mit guten Leistungen beim Aufsteiger auf sich aufmerksam gemacht. Wie die Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung berichten, dürfte Kobel den VfB für rund 16 bis 18 Millionen Euro verlassen.

BVB: Transfer von Torwart Gregor Kobel? Sven Mislintat über Angebote

[Erstmeldung] Hamm - Während sich das Trainer-Karussell der Fußball-Bundesliga fleißig dreht, könnte bald auch ordentlich Bewegung bei den Torhütern rein kommen. Borussia Dortmund ist offenbar auf der Suche nach einer neuen Nummer eins. Ein Kandidat hat dem Verein aus Dortmund mittlerweile inoffiziell eine Absage erteilt. Nun rückt der Keeper eines Liga-Konkurrenten in den Fokus.

BVB-Transfer: Stuttgarts Gregor Kobel neuer Wunschtorwart - zwei Alternativen

Mike Maignan soll als Wunsch-Transfer von Borussia Dortmunds neuem Trainer Marco Rose im Gespräch gewesen sein. Der französische Nationalspieler jedoch wird sich nach Informationen von Sport1 dem AC Mailand anschließen. Zwar hat der BVB-Kader mit Marwin Hitz und Roman Bürki zwei Keeper der Marke bundesligatauglich in den eigenen Reihen. Das jedoch genügt den Verantwortlichen von Borussia Dortmund wohl allerdings nicht. Roman Bürki könnte den BVB im Sommer gar zum Schnäppchenpreis verlassen.

Wie die Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung berichten, rückt Gregor Kobel nun in den Transfer-Fokus des BVB. Der 23 Jahre alte Keeper soll demnach gar der neue Wunschkandidat bei Schwarz-Gelb sein. Gregor Kobel hatte dem VfB Stuttgart per Leihe zunächst zum Wiederaufstieg verholfen. Im Sommer verpflichteten die Schwaben den Torwart für rund vier Millionen Euro fest von der TSG Hoffenheim.

BVB-Transfer: Gregor Kobel von VfB-Coach in höchsten Tönen gelobt - „Monster im Tor“

In der laufenden Saison machte Gregor Kobel bislang wettbewerbsübergreifen 32 Spiele als Nummer eins des Aufsteigers. Nun könnte dem Schweizer der nächste Karrieresprung ins Trikot 2021/22 von Borussia Dortmund winken. Kobel ist bis 2024 an den VfB Stuttgart gebunden. Dem Bericht zufolge dürfte der Torwart für 16 bis 18 Millionen Euro Ablöse gehen.

Stuttgarts Torwart Gregor Kobel soll der neue Wunschkandidat des BVB sein.

„Er ist ein Spieler, der nicht nur wegen seines Torwartspiels, sondern auch wegen seiner Persönlichkeit der Mannschaft sehr, sehr guttut“, hatte Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo VfB-Torwart Gregor Kobel jüngst in höchsten Tönen gelobt und ihn gar als „Monster im Tor“ bezeichnet, wie auch echo24.de* berichtet.

BVB-Transfer: Borussia Dortmund hat mit Koen Casteels und Peter Gulacsi zwei Alternativen

Weiterhin hartnäckig hält sich wohl das BVB-Interesse an Torhüter Peter Gulacsi, dessen Zukunft über den Sommer hinaus bei RB Leipzig noch nicht geklärt ist. Grund für Spekulationen liefert seine im Vertrag vereinbarte Ausstiegsklausel in Höhe von 12,5 Millionen Euro. Nach Informationen der Bild fanden dahingehend noch keine Gespräche zwischen RB und Peter Gulacsi statt.

Alternative Nummer zwei für den BVB sei dem Bericht zufolge ein Transfer von Wolfsburgs Koen Casteels. Der 28-jährige Belgier steht seit 2015 bei den Wölfen unter Vertrag. Sein dortiger Kontrakt besitzt ebenfalls bis 2024 Gültigkeit. So oder so: Das Torwart-Karussell könnte bald ordentlich in Bewegung kommen. Sollte der BVB bei Peter Gulacsi zugreifen, scheint ein Transfer von Gregor Kobel zu RB Leipzig durchaus logisch. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tom Weller/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare