Schalke gegen Dortmund

„Wir versprechen unseren Fans ...“: BVB-Trainer Terzic macht deutliche Ansage vor dem Derby

Borussia Dortmund ist im Revierderby gegen Schalke 04 gefordert. Die Angst vor einer Niederlage ist bei den BVB-Fans groß. Edin Terzic gibt deshalb ein Versprechen ab.

Hamm - Die Angst vor einer Niederlage im Derby gegen den FC Schalke 04 ist groß bei den Fans von Borussia Dortmund. Und die kommt nicht von ungefähr. Nach überzeugenden Auftritten auf internationaler Bühne folgt im darauf folgenden Spiel in der Regel ein krasser Einbruch im BVB-Kader. Niederlagen gegen den FC Bayern, Köln sowie Stuttgart. Nur ein Remis gegen Frankfurt. Doch diesmal nicht, wenn es nach Cheftrainer Edin Terzic und Sportdirektor Michael Zorc geht.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal-Iduna-Park (Dortmund)
Plätze81.365

BVB: Derbyversprechen! Edin Terzic macht Fans von Borussia Dortmund Hoffnung

Die erhoffte Trendwende blieb bislang aus in Dortmund. Das 3:2 gegen den FC Sevilla im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League war ein großer Schritt in Richtung nächster Runde - und vielleicht auch gen Normalform im Ligaalltag. Eben jene war dem BVB in den vergangenen Wochen abhanden gekommen. Sieben Punkte aus sechs Spielen sind deutlich zu wenig für die Ansprüche von Borussia Dortmund. Platz sechs in der Liga ebenso.

Dennoch betonte Michael Zorc, von der Arbeit der Mannschaft und der neu gewonnen Intensität überzeugt zu sein. Was fehlte war genügend Zählbares. Auch, weil der BVB in den entscheidenden Phasen schwerwiegende Fehler gemacht hatte. „Das sah in Sevilla richtig gut aus. Wir sind in der ersten Halbzeit auf dem Weg nach vorne förmlich explodiert“, lobte Zorc, der schnell aus der Vergangenheit in die Zukunft wechselte. „Die Mannschaft muss wissen, worum es geht. Wir sind in der Liga eh hinten dran. Wir brauchen die Punkte.“

BVB: Derbyversprechen! „Die Fans wollen sehen, dass man sich für dieses Trikot zerreißt“

Klar ist: Marco Reus, Erling Haaland und Co. stehen vor dem Derby gegen Schalke 04 mächtig unter Druck. Für Horrorszenarien, wie das Verpassen der Champions League, wäre es nach dem 22. Bundesliga-Spieltag noch deutlich zu früh. Fährt Borussia Dortmund in Gelsenkirchen aber nicht die erhofften drei Punkte ein, geraten die Spitzenpositionen mehr und mehr außer Sichtweite.

Für Trainer Edin Terzic ist das Derby kein Neuland. Er selbst ist bekennender Dortmund-Fan und weiß, worauf es am Samstagabend gegen Schalke ankommt. „Die Fans wollen sehen, dass man sich für dieses Trikot zerreißt. Dass man alles gibt, dass man alles investiert und dass man gewinnt. Das sind die Aufgaben im Laufe der Saison als BVB-Spieler“, so Terzic. „Das Derby muss gewonnen werden“, fügte er an.

BVB-Trainer Edin Terzic richtete ein Versprechen an die Fans.

Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Der kommende Gegner hat in der laufenden Saison erst einmal gewonnen und steht mit großem Rückstand auf das rettende Ufer am Tabellenende. Möglicherweise ist das anstehende Derby das vorerst letzte, sollte Königsblau tatsächlich den Gang in die zweite Liga antreten. Oder punktet Schalke ausgerechnet gegen den Rivalen? Edin Terzic versucht, den Fans die Angst vor einem solchen Szenario zu nehmen.

BVB: rainer Terzic macht deutliche Ansage vor dem Derby gegen Schalke

„Wir versprechen unseren Fans, dass wir morgen da sein werden für sie, alles raushauen werden, um ihnen das Glücksgefühl nach dem Spiel zu geben. Dafür sorgen könnte vor allem erneut „Maschine“ Erling Haaland, der nach seinem Auftritt in Sevilla im Netz gefeiert wurde. Ein Einsatz in der Startaufstellung des BVB ist wohl gesichert. Auch am Trainingsgelände des BVB richteten einige Fans eine Botschaft per Plakat und Banner an die Akteure.

„Zeigt wer und was ihr seid - der Sieg im Derby ist der höchste Preis“, war unter anderem zu lesen. Die Message scheint angekommen zu sein. „Wir werden versuchen, das bestmöglich umzusetzen, um alle morgen glücklich und stolz zu machen“, so Terzic. Ob das gelingt, entscheidet sich ab 18.30 Uhr. Das Derby Schalke gegen Borussia Dortmund wird live im TV und Live-Stream übertragen.

Rubriklistenbild: © Angel Fernandez/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare