Gute Leistungen

BVB-Profi Götze: "Thema Nationalmannschaft noch nicht abgehakt"

+
Mario Götze hat die Nationalmannschaft noch nicht abgehakt.

Mario Götze spielt beim BVB groß auf – auf kurz oder lang wäre der Dortmunder wohl wieder eine Option für Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw und die Nationalmannschaft.

Dortmund - Dortmund-Profi Mario Götze hofft trotz der jüngsten Nichtberücksichtigungen durch Bundestrainer Joachim Löw weiter auf ein Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

"Für sein Land zu spielen, ist immer noch das Größte. Das Thema Nationalmannschaft ist noch nicht abgehakt", sagte Götze der Sport Bild. Sein Ziel sei es, "wieder für Deutschland zu spielen" – am besten zusammen mit Marco Reus. Er wolle sich "mit guten Leistungen empfehlen. Entscheiden muss der Bundestrainer", sagte der Offensivspieler von Borussia Dortmund.

Beim BVB zuletzt in verbesserter Verfassung

Der 26-Jährige hatte sich beim BVB zuletzt in verbesserter Verfassung gezeigt. "Ich habe registriert, dass Mario Götze sehr gut gespielt hat", hatte Löw bei seiner Nominierung für die Spiele gegen Serbien (1:1) und in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande (3:2) gesagt, aber auch betont, dass der WM-Endspieltorschütze von 2014 für diese Partien "kein Thema" gewesen sei. 

Alle Neuigkeiten rund um Borussia Dortmund

Sein bisher letztes von 63 Länderspielen hat Götze im November 2017 bestritten. "Wenn er (Löw) der Meinung ist, dass ich der Mannschaft wieder helfen kann, werde ich bereit sein", sagte Götze. dpa

Lesen Sie auchAlle Gerüchte und News rund um den BVB im Transfer-Ticker

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare