Langer Ausfall droht

Schwere Verletzung im Pokal: BVB und Mateu Morey geben Update nach erster Operation

Nach seiner schweren Verletzung im Pokal ist Borussia Dortmunds Mateu Morey erfolgreich operiert worden. Nun hat sich der Profi des BVB zu Wort gemeldet.

  • Mateu Morey hat sich im Pokalspiel von Borussia Dortmund gegen Kiel schwer verletzt.
  • Jetzt gibt es Spekulationen über Mateu Morey Ausfallzeit (Update vom 5. Mai, 15.57 Uhr).
  • Der erste Eingriff ist geschafft. Mateu Morey und de BVB über den Stand der Dinge (Update vom 6. Mai, 9.20 Uhr).

Update vom 6. Mai, 9.20 Uhr: Borussia Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey wurde am Mittwoch erfolgreich operiert. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Über die weitere Behandlung solle je nach Heilungsverlauf entschieden werden. Mateu Morey war im Pokal gegen Holstein Kiel im Rasen hängen geblieben und hatte sich schwer verletzt.

NameMateu Morey
Geboren2. März 2000, Petra, Spanien
Größe1,72 Meter
Aktuelle Teams2019 (Borussia Dortmund)

Nach dem ersten „Akuteingriff“ meldete sich Mateu Morey ebenfalls zu Wort und postete ein Bild aus dem Krankenhaus in den sozialen Medien. „Der Countdown, um stärker zurückzukommen, hat bereits begonnen“, schrieb der Spanier. Eine genaue Diagnose ist noch nicht bekannt. Die Sport Bild hatte zuletzt berichtet, Morey könnte mindestens ein halbes Jahr ausfallen (siehe Update vom 5. Mai, 15.57 Uhr).

Mateu Morey (BVB) verletzt: Erster „Akuteingriff“ überstanden - das sagt der Profi

Update vom 5. Mai, 15.57 Uhr: Seine Verletzung hatte den Pokalabend des BVB-Kaders trotz des Einzugs ins Finale getrübt. Anschließend sprach Lizenzspielleiter Sebastian Kehl davon, dass Mateu Morey Borussia Dortmund lange fehlen werde. Morey war ohne Fremdverschulden im Rasen hängen geblieben und hatte offenbar eine Kapsel- und Bänderverletzung erlitten.

Wie die Sport Bild nun berichtet, werde Mateu Morey mindestens ein halbes Jahr ausfallen. Eine Diagnose hatte der BVB bislang noch nicht veröffentlicht. Klar ist aber, dass sich Morey einer Operation unterziehen werde. Zumindest ein Ausfall in den kommenden Monaten dürfte damit besiegelt sein.

Mateu Morey (BVB) verletzt: Ausfallzeit von einem halben Jahr? Diagnose

Update vom 3. Mai, 9.12 Uhr: Erstmals nach seiner schweren Verletzung aus dem Pokal-Halbfinale gegen Kiel hat sich BVB-Star Mateu Morey nun selbst zu Wort gemeldet. Der 21-Jährige machte keinen Hehl aus einer Enttäuschung darüber, das Endspiel in diesem Wettbewerb gegen RB Leipzig verpassen zu müssen.

Dennoch blickt er zuversichtlich nach vorne. „Ich muss mich nun leider einer Operation unterziehen. Aber ich werde hart daran arbeiten, um stärker zurückzukommen“, schrieb Mateu Morey auf Twitter und Instagram. „Der Weg zur Genesung beginnt jetzt.“

Mateu Morey (BVB) verletzt: Diagnose - Sebastian Kehl über die Ausfallzeit

Mateur Morey war in einem Laufduell mit Kiels Finn Porath mit dem rechten Fuß im Rasen hängengeblieben und in der zweiten Halbzeit nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung auf einer Trage vom Platz gebracht worden. Eine genaue Diagnose hat der Verein zwar bisher noch nicht bekannt gegeben. Laut Lizenzspiel-Leiter Sebastian Kehl eine „schwere Band- und Kapselverletzung“ hin (siehe Update vom 2. Mai, 11.24 Uhr).

BVB-Star Mateu Morey schwer verletzt - Sebastian Kehl verkündet erste Diagnose

Update vom 2. Mai, 11.24 Uhr: Eines war im Grunde schon nach den schlimmen Szenen im Halbfinale des DFB-Pokals klar. Mateu Morey wird Borussia Dortmund lange nicht zur Verfügung stehen. Noch am Tag nach dem Erfolg gegen Holstein Kiel überschattete dies die Freude beim BVB.

„Man konnte gleich sehen, dass er sich sehr schwer verletzt hat. Seine Schreie waren sehr lange im Stadion zu hören, auch in der Kabine noch. Ich kann gar nicht auf die Bilder schauen“, sagte Sebastian Kehl, der Leiter der Lizenzspielerabteilung des BVB, am Sonntag im Doppelpass auf Sport1.

Den Angaben von Sebastian Kehl zufolge habe sich Mateu Morey eine „schwere Band- und Kapselverletzung“ zugezogen. Genauere Diagnosen soll es am Sonntag beziehungsweise am Montag nach weiteren Untersuchungen in Dortmund geben.

Die Verletzung des BVB-Stars habe dazu beigetragen, dass die Freude gedämpft gewesen sei - „obgleich wir uns natürlich auf Berlin freuen“, sagte Sebastian Kehl. „Der Junge wird nicht dabei sein. Das ist ein Grund mehr, den Titel zu holen.“

Der BVB trifft im Finale des DFB-Pokals am Donnerstag, 13. Mai, auf RB Leipzig. Die Sachsen hatten sich tags zuvor im Halbfinale nach Verlängerung gegen Werder Bremen durchgesetzt.

Schlimme Szene mit Gänsehautfaktor: BVB-Star Mateu Morey droht lange Verletzungspause

[Erstmeldung] Dortmund - Sein Schrei war lautstark im leeren Dortmunder Signal-Iduna-Park zu hören. Borussia Dortmunds Cheftrainer Edin Terzic kniff mitfühlend die Augen zu und schüttelte den Kopf. Auch Top-Stürmer Erling Haaland, der verletzungsbedingt auf der Tribüne Platz nahm beim Halbfinale des DFB-Pokals zwischen dem BVB und Holstein Kiel (5:0), konnte es kaum glauben. Mateu Morey musste verletzt raus - und wird dem BVB-Kader sehr wahrscheinlich lange fehlen.

Mateu Morey (BVB) verletzt: Marco Reus und Emre Can rechnen mit langen Ausfall

Doch was war passiert? Nur zehn Minuten lang dauerte der Einsatz von Mateu Morey am Samstagabend. Der Spanier hatte Routinier Lukasz Piszczek nach 62 Zeigerumdrehungen auf der rechten Abwehrseite ersetzt. Dann folgte das Laufduell mit Kiels Marco Komenda.

Im Vollsprint blieb Mateu Morey ohne Fremdeinwirkung im Rasen hängen, sein rechtes Bein war durchgestreckt. Anschließend gab sein Knie offensichtlich nach und knickte nach hinten weg. Schlimme Szene, die in Slow-Motion im TV dem einen oder anderen Gänsehaut bereitet haben könnte. Morey blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen. Seine Schreie schallten durch das weite Rund des Stadions. Sofort war klar: Für den BVB-Verteidiger ging es nicht weiter.

Mateu Morey (BVB) verletzt: Saison wahrscheinlich gelaufen - lange Ausfallzeit befürchtet

„Sah nicht so gut, müssen wir abwarten, was das MRT morgen sagt“, sagte BVB-Kapitän Marco Reus nach dem Abpfiff am ARD-Mikrofon. „Ganz ehrlich, das sah überhaupt nicht gut aus“, ließ Reus durchblicken, dass er mit einer schweren Verletzung bei Mateu Morey rechnet. „Wahrscheinlich ist die Verletzung sehr schlimm. Wir werden Mateu Morey unterstützen, egal wie lange er ausfällt. Er ist ein guter Junge“, so Teamkollege Emre Can.

Mateu Morey wurde per Trage abtransportiert. Ob der TV-Bilder, die den heftigen Aufprall seines Beines zeigten, dürfte das Saisonende für Mateu Morey wohl besiegelt sein. „Brutal schwer, bis zur 75. Minute war es ein perfekter Abend für uns. Wir hoffen einfach nur das beste für ihn“, so Edin Terzic, der bestätigte, dass Mateu Morey sich sofort auf dem Weg ins Krankenhaus befand. Thomas Meunier ersetzte ihn in der Schlussphase gegen Holstein Kiel. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie schon längst entschieden, der BVB ging mit einer 5:0-Führung in die Halbzeitpause und ließ anschließend nichts anbrennen.

Mateu Morey (BVB) verletzt: Teamkollegen rechnen mit langer Ausfallzeit

Für Borussia Dortmund stehen in der laufenden Saison 2020/21 noch vier Pflichtspiele an. In der Liga trifft der BVB am kommenden Wochenende auf RB Leipzig, anschließend fährt Schwarz-Gelb nach Berlin zum Finale des DFB-Pokals. Der dortige Gegner: Wieder RB Leipzig. „Der Gegner ist brutal schwer. Das wird eine große Aufgabe für uns sein. Aber wir sind bereit für die Bundesliga und auch, das Finale zu gewinnen“, so Edin Terzic.

BVB-Star Mateu Morey verletzte sich gegen Kiel offenbar schwer.

Anschließend trifft der BVB in der Bundesliga auf Mainz 05 und Bayer Leverkusen. Aktuell rangiert Dortmund auf Rang fünf mit nur einem Zähler Rückstand auf Eintracht Frankfurt. Die Qualifikation für die Champions League ist das Ziel. Der BVB hatte zuletzt vier Ligasiege in Folge eingefahren. In den kommenden Wochen muss die Elf von Cheftrainer Edin Terzic jedoch wohl auf Mateu Morey verzichten. Eine Diagnose steht noch aus. Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare