Klub akzeptiert Strafe

Nach Derbysieg-Feier der Fans: BVB bekommt Geldstrafe aufgebrummt

BVB-Fans feiern die Mannschaft von Borussia Dortmund in Dortmund mit Pyro, missachten dabei jedoch die Corona-Regeln. Nun wird der Klub mit einer Geldstrafe zur Rechenschaft gezogen.

Update vom 23. Februar, 12.15 Uhr: Erwartungsgemäß hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat eine Geldbuße gegen Borussia Dortmund wegen Verstößen gegen Corona-Bestimmungen nach dem Revierderby beim FC Schalke 04 ausgesprochen. Demnach wird eine Strafzahlung von 75.000 Euro fällig. Bereits im Vorhinein hatte der BVB mitgeteilt, die Strafe zu akzeptieren. Der Verein hatte sich zudem in aller Form für das Verhalten einiger Fans entschuldigt, die auf dem Trainingsgelände der Dortmunder ausgelassen den Derbysieg feierten und dabei das Infektionsschutzgesetz außer Acht ließen.

Update vom 22. Februar, 9.36 Uhr: BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat verkündet, mögliche Strafen durch die DFL zu akzeptieren, nachdem Fans von Borussia Dortmund ausgelassen den 4:0-Derbysieg beim FC Schalke auf dem Dortmunder Trainingsgelände gefeiert hatten. „Wir werden den Fall aufarbeiten und mit der Polizei und allen Beteiligten dafür sorgen, dass so etwas nicht noch mal vorkommt. Wir tragen als Borussia Dortmund eine große Verantwortung. Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür“, sagte Watzke, der die Jubelposen der BVB-Spieler in Richtung der Fans zugleich verteidigte: „Stellen Sie sich doch mal vor, die Mannschaft fährt nach dem Triumph heim, die Fans stehen jubelnd draußen und unsere Spieler sitzen wie Wachsfiguren ohne Mimik und Gestik drinnen im Bus. Das kann es ja auch nicht sein“, so der 61-Jährige im Interview mit Sport1.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
Stadion/ArenaSignal Iduna Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB-Fans feiern Mannschaft nach Derby-Sieg und missachten Corona-Regeln - Klub reagiert

[Erstmeldung vom 21. Februar, 12.01 Uhr] Hamm - So ein Sieg im Derby will mit seinen Fans gefeiert werden. Doch weil die Stadien aufgrund der Coronavirus-Pandemie leer und Zuschauer nicht erlaubt sind, jubelte die Mannschaft von Borussia Dortmund ihren Anhängern symbolisch zu, indem sie nach dem 4:0-Sieg auf Schalke vor der Kurve jubelte und tanzen, in der sonst die Gästefans sind.

Doch auch die Anhänger der Schwarz-Gelben wollten ihre Euphorie zeigen. Bei der Ankunft am Trainingsgelände in Dortmund nahmen Medienberichten zufolge bis zu 300 Fans des BVB das Team in Empfang. Die Corona-Regeln beachteten sie dabei nicht.

Denn als der Bus von Borussia Dortmund in Brackel eingetroffen war, bildeten die Fans ein Spalier und versammelten sich danach dicht gedrängt am Mannschaftsbus. Weitgehend mit Masken, aber Abstände wurden dabei nicht wirklich eingehalten.

Ähnliches galt jedoch für den BVB-Kader. Die Spieler freuten sich über den Empfang der Anhänger und filmten die Szenen der Pyro-Show - teilweise per Live-Video auf Instagram wie im Falle von Mahmoud Dahoud. Auch im Bus hielten sich die Dortmunder Stars nicht an Abstände - Masken trugen sie ebenso wenig.

BVB-Fans feiern Mannschaft nach Derby - Borussia Dortmund entschuldigt sich und gibt Versprechen ab

Am Sonntagmorgen waren die entsprechenden Videos auf Instagram gelöscht - und der Verein entschuldigte sich. „Bei aller verständlichen Freude über den Derbysieg ist es gestern Abend während der Rückfahrt der Mannschaft zum Trainingsgelände in der Öffentlichkeit zu Verstößen gegen die Corona-Regeln gekommen, die nicht zu tolerieren sind“, schrieb der BVB am Tag nach dem Duall auf Schalke auf seiner Homepage.

In der Mitteilung sprach der Klub von 150 bis 200 Fans, die die Mannschaft „außerhalb des Trainingsgeländes gefeiert“ hätten, „teilweise ohne Masken und ohne Abstand zu halten. Spieler haben mit den Fans - ohne den Bus zu verlassen - gefeiert, und im Überschwang haben einige zudem gefilmt.“

Dafür könnte sich Borussia Dortmund „nur entschuldigen und versprechen, mit der Polizei und allen Beteiligten sehr zeitnah darüber zu sprechen, wie solche Szenen in der Öffentlichkeit zukünftig komplett auszuschließen sind.“

BVB empfangen Mannschaft mit Pyro und missachten Corona-Regeln - DFL schaltet sich ein

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) teilte derweil mit, dass sie bereits Kontakt mit dem BVB aufgenommen und „um eine Stellungnahme“ gebeten habe. Nach Angaben der Polizei Dortmund läge eine Strafanzeige wegen der Vorfälle in Brackel vor.

Auch wenn es zu diesen angesichts von Corona nicht tolerierbaren Szenen gekommen ist, unterstrichen die Protagonisten die Bedeutung der Anhänger. „An die Fans: Euer Support ist wichtiger als ihr jemals wissen werdet“, schrieb etwa Erling Haaland auf Instagram. Neben Jadon Sancho verdiente sich Erling Haaland beim BVB die Bestnoten nach für den Auftritt beim Derby-Sieg auf Schalke.

Wütender reagierten die Schalke-Fans, von denen einige nach dem Derby die Arena stürmen wollten. Die Spieler mussten über andere Wege als üblich flüchten.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare