Champions League

Aufstellung des BVB gegen Prag: Ersatz für Witsel ist klar

+
BVB-Coach Lucien Favre muss gegen Prag Axel Witsel ersetzen.

Borussia Dortmund muss heute in der Champions League gegen Slavia Prag auf Axel Witsel verzichten. Sein Ersatz steht fest. Die Aufstellung des BVB.

Update 13. Dezember, 14.38 Uhr: Der Sieg gegen Slavia Prag und die Schützenhilfe des FC Barcelona haben dafür gesorgt, dass Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League steht. Dort drohen dem BVB Hammer-Gegner. Alle Infos zur Achtelfinal-Auslosung in der Champions League.

Update 10. Dezember, 19.47 Uhr: Wer ersetzt bei Borussia Dortmund den verletzten Axel Witsel im letzten Gruppenspiel der UEFA Champions League gegen Slavia Prag? Die Antwort: Cheftrainer Lucien Favre setzt im wichtigen Duell mit den Tschechen (hier im Live-Ticker) wenig überraschend auf Julian Weigl. Das heißt, der Coach geht auf dieser Position keine Experimente ein.

Es ist eine von zwei Änderungen im Vergleich zum 5:0-Erfolg am Samstag gegen Düsseldorf: Wie erwartet kehrt Mats Hummels (war in der Liga gesperrt) in die Dreierkette zurück und ersetzt dort Lukasz Piszczek.

Die Aufstellung des BVB gegen Slavia Prag: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Weigl, Brandt, Guerreiro - Hazard, Reus, Sancho.
Ersatzbank: Hitz - Dahoud, Alcácer, Götze, Schulz, Balerdi, Piszczek.

Aufstellung des BVB: Wer ersetzt Witsel gegen Prag?

Dortmund - "Alles! Reinhauen!" Mit diesem Motto startet Borussia Dortmund in die aktuelle Woche, wie es auch die Social-Media-Abteilung auf dem Twitter-Kanal des BVB verbreitete. "Auf in die entscheidende #UCL-Woche!"

Tatsächlich steht für die Schwarz-Gelben in der Champions League einiges auf dem Spiel. Im letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen Slavia Prag (21 Uhr/bei uns im Live-Ticker) muss die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewinnen - und nicht mal dann ist sicher, dass der BVB in der Königsklasse überwintert.

Denn wenn Inter Mailand daheim gegen Barcelona gewinnt, wäre das Aus besiegelt, weil der BVB den direkten Vergleich mit den Italienern verloren hat. Kurzum: Dortmund muss mehr Punkte holen als Inter. "Die Hoffnung auf das Achtelfinale ist groß", meinte Keeper Roman Bürki: "Auch wenn wir vom anderen Spiel abhängig sind, müssen wir den Fokus auf unser Spiel legen."

Da kommt der Ausfall von Axel Witsel für die Schwarz-Gelben eigentlich zur Unzeit: Aufgrund eines häuslichen Unfalls mit folgender Gesichts-OP wird der Mittelfeldspieler den Schwarz-Gelben bis zum Jahresende nicht zur Verfügung stehen.

Aufstellung des BVB gegen Slavia: Favre lässt Witsel-Ersatz offen

Wie Favre den Belgier gegen Slavia ersetzen will und ob er deswegen von dem zuletzt erfolgreich praktizierten 3-4-3-System abweicht, ließ er am Tag vor der Partie offen. "Wir werden sehen", so der Schweizer: "Es ist möglich, dass wir weiter so spielen. Aber wir können auch mehrere Systeme spielen und es während des Spiels ändern."

Eine Änderung im Vergleich zum 5:0-Erfolg am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf dürfte klar sein: Der in der Liga gesperrte Mats Hummels wird in die Startaufstellung des BVB zurückkehren und wohl Lukasz Piszczek ersetzen - sofern Favre tatsächlich weiterhin auf die Dreierkette setzt.

Neben Witsel fehlen weiterhin Thomas Delaney (Bänderriss im Sprunggelenk) und Marcel Schmelzer (Muskelfaserriss). Dazu sei nach Auskunft des Dortmunder Trainers fraglich, ob es Jacob Bruun Larsen in den Kader schafft. Der Däne klagte in den vergangenen Wochen über Probleme im Knie.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Slavia Prag: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Brandt, Weigl, Guerreiro - Hazard, Reus, Sancho.

mg

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare