Ohne Gegentor

Bürkis Anteil am BVB-Sieg in Leipzig

+
Kein Vorbeikommen an BVB-Keeper Roman Bürki in Leipzig.

Der BVB hat in Leipzig kein Gegentor kassiert und besiegte RB zum Rückrundenauftakt. Roman Bürki hat einen großen Anteil am Sieg von Borussia Dortmund.

Leipzig – Roman Bürki fällt nach rechts, Marcel Sabitzer dreht sich. Die zweite Halbzeit ist noch sehr jung. Es geht schnell, dauert keine Sekunde. Der Puls schießt in die Höhe, der Körper spannt sich. Der BVB-Keeper rappelt sich auf, die Arme schnellen nach oben. 

Sabitzer zieht ab, Bürki pariert. Der Winkel ist spitz, aber halten muss er den Ball – wie so oft an diesem Samstagabend in Leipzig. Am Ende siegt der BVB mit 1:0. Auch, weil der 28-jährige Torwart die Null festhält.

„Wir sind jetzt mit einem guten Gefühl in die Rückrunde gestartet“, so der Schweizer nach der Partie. Er hat einen großen Anteil am Sieg in Leipzig. Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, bestätigt: „Wir haben klasse Spieler heute gehabt – Roman Bürki etwa.“

Bürki der Gepard

Torhüter werden oft und gerne mit einer Katze verglichen. Für Bürki reicht das nicht. Er ist der Gepard im Keeper-Gehege. In der Liga hat er bislang nur in 18 Fällen hinter sich greifen müssen, sechsmal nagelte er die Bude komplett zu. Dortmund stellt dadurch nach 18 Spieltagen zusammen mit RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach die beste Defensive.

Den starken Rückhalt bemerken auch die Mitspieler. „Wir haben gut dagegengehalten und viel investiert“, meint Offensivkraft Maximilian Philipp, der für den Verletzten Marco Reus auf der Zehn ran durfte. Ein klares Lob auch in Richtung des Schlussmanns. Den wiederum ärgert die mangelnde Torausbeute seines Teams. „Wir haben nicht unverdient gewonnen, wir hätten noch eher das 2:0 machen können“, meint auch Coach Lucien Favre.

Die Vorderleute pushen

Bürki pusht dann seine Vorderleute. Wild fuchtelt er mit den Armen, brüllt und feuert an. „Julian [Weigl, Anm. d. Red.] hat sich auch schon umgedreht und sagte, dass ich alles rausholen würde, vorne die Dinger aber nicht reingehen. Dann muss das mal raus“, so Bürki. „Es war ein offenes Spiel. Da wir das Tor gemacht haben, ist es verdient.“, resümiert er.

BVB gewinnt Auftaktspiel der Rückrunde in Leipzig

Er hält an diesem Abend nicht nur die Null, sondern auch den Sechs-Punkte-Abstand auf den FC Bayern München fest. Immer auf voller Spannung, immer mit dem richtigen Reflex – ein starker Trumpf auf dem langen Weg zur Meisterschaft. Bürki wird ihn bis zum Ende gehen, der Gepard bleibt auf Langstrecke gefährlich.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare