Südamerikameisterschaft in Chile

BVB-Zugang Balerdi bei U20-Turnier verletzt

+
Leonardo Balerdi.

Leonardo Balerdi, im Winter zu Borussia Dortmund gewechselt, hat sich bei der U20-Südamerikameisterschaft verletzt.

Curico - Borussia Dortmunds argentinischer Winter-Zugang Leonardo Balerdi hat bei der U20-Südamerikameisterschaft in Chile eine Verletzung der Mundhöhle erlitten und kann im weiteren Turnierverlauf nicht mehr spielen. Das teilte der argentinische Fußball-Verband AFA nach dem letzten Vorrundenspiel gegen Uruguay (1:0) mit.

Ein Gegenspieler Balerdis war am Freitag kopfüber gestürzt und hatte den Innenverteidiger dabei mit einem Schuh schmerzhaft im Gesicht getroffen. Balerdi wurde blutend ausgewechselt. Der BVB hatte den 20-Jährigen für 16 Millionen von den Boca Juniors Buenos Aires verpflichtet, ihn aber sogleich für das Juniorenturnier freigestellt.

Wann Balerdi nach Dortmund zurückkehren wird, ist offen. Die argentinische Mannschaft hat die Endrunde erreicht und wird bis Mitte Februar in Chile sein.

sid

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare