23. Bundesliga-Spieltag

Borussia Dortmunds Aufstellung bei Werder: Brandt zunächst nur auf der Bank

Der BVB spielt heute bei Werder Bremen: Nach dem Spiel in der Champions League hat sich Trainer Lucien Favre Gedanken gemacht. Die offizielle Aufstellung.

  • Die offizielle Aufstellung des BVB bei Werder Bremen.
  • Zuletzt spielte Lucien Favre zweimal mit der gleichen Startelf.
  • Ein Youngster sitzt zunächst auf der Bank.

14.38 Uhr: Um 15.30 Uhr ist Anstoß bei Werder Bremen gegen Borussia Dortmund. Wir berichten ausführlich in unserem Live-Ticker aus dem Bremer Weserstadion. Viel Spaß!

Die Werder-Bank: Kapino, Friedl, Lang, Langkamp, Sahin, J. Eggestein, Pizarro, Sargent, Woltemade

So starten die Hausherren: Pavlenka - Veljkovic, Moisander, Toprak - Gebre Selassie, Augustinsson, Bittencourt, Klaassen, Osako, Rashica - Selke

Die Bank des BVB: Hitz, Schmelzer, Akanji, Balerdi, Schulz, Dahoud, Brandt, Reyna, Götze

14.27 Uhr: Julian Brandt nimmt ebenso zunächst auf der Bank des BVB Platz wie Youngster Giovanni Reyna. Trainer Lucien Favre vertraut auf die selbe Elf wie zuletzt gegen Paris.

Die offizielle Aufstellung des BVB: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Witsel, Can, Guerreiro - Sancho, Haaland, Hazard

Update vom 22. Februar, 9.45 Uhr: Vieles deutete auf ein Comeback bei Werder Bremen hin, als die Mannschaft des BVB sich am Freitagabend auf den Weg an die Weser machte. Mit an Bord und wohl einsatzbereit: Julian Brandt. Ob Brandt allerdings gleich von Beginn an ran darf oder Trainer Lucien Favre auf ein gewisses Risiko verzichtet, bleibt abzuwarten. Um 14.30 Uhr wird hier die offizielle Aufstellung bereit gestellt.

Dortmund - Zweimal trat der BVB mit der gleichen Aufstellung an. Sowohl beim Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt als auch in der Champions League beim 2:1-Sieg über Paris Saint-Germain klappte dies hervorragend. Grund zu rotieren hat Lucien Favre nicht. Aber möglicherweise gibt er einigen Vielspielern eine Pause.

Aufstellung des BVB: Abwehr gegen Bremen auf einer Position offen

In der Abwehr wird es wohl keine Überraschungen in der Aufstellung des BVB bei Werder Bremen geben. Die Fünferkette ist momentan die stabilste Formation für die Borussia. Achraf Hakimi und Raphael Guerreiro besetzen dabei die Außenpositionen. Bei Ballbesitz des BVB rücken die beiden Flügelspieler aus der Fünferkette heraus und agieren sehr offensiv. Gerade der Portugiese Guerreiro sprüht momentan vor Spielfreude. Endlich ist er nach vielen Muskelverletzungen über einen längeren Zeitraum fit - das macht sich bemerkbar.

Mats Hummels ist im Zentrum als Abwehrchef gesetzt. Auch Dan-Axel Zagadou hat gegen Paris einmal mehr ein Top-Leistung gebracht. Die Fans verziehen ihm sogar schnell seinen Fehler vor dem 1:1-Ausgleichstreffer, als er im Zweikampf mit Kylian Mbappé wegrutschte.

Offen ist, wen Trainer Lucien Favre auf die rechte Position in der Dreierkette stellt. Der Pole Lukasz Piszczek zeigte zweimal eine starke Leistung. Gegen Frankfurt erzielte er als Kapitän sogar einen Treffer, gegen Paris stellte er Superstar Neymar kalt. Aber: Piszczek braucht aufgrund chronischen Hüftprobleme immer wieder einigen Pausen. Möglich ist, dass Lucien Favre ihm eine Pause gönnt und wieder Manuel Akanji in die Abwehrkette stellt.

Aufstellung des BVB: Vielleicht ein Comeback im Mittelfeld

Auch im Mittelfeld hat der BVB wenig Grund zu rotieren. Emre Can hat sich mit nur wenigen Spielen in die Herzen der BVB-Fans gespielt. Er war gegen Paris der Chef im Mittelfeld. Sein gewonnener Zweikampf gegen Neymar wurde von den BVB-Fans so lautstark gefeiert wie in anderen Stadien ein Treffer. Daneben ist Axel Witsel gesetzt. Eine Chance auf eine Jokerrolle hat Julian Brandt. Der Mittelfeldspieler hat wieder mit dem Team trainiert. "Wir werden sehen, wie weit er ist", sagte Lucien Favre vor dem Spiel. Er schränkte aber ein: "Wir dürfen nicht vergessen, dass er 10 Tage nicht trainiert hat."

Viel Grund zum Feiern hatten die BVB-Spieler nach dem 2:1-Sieg gegen Paris in der Champions League.

Aufstellung des BVB: Eine Option im Angriff

In der Offensive könnte Lucien Favre sanft rotieren. Erling Haaland ist offenbar für die Sturmspitze gesetzt - er hat einfach einen Lauf. Auch Jaden Sancho hat speziell in der Liga starke Spiele in der Rückrunde absolviert. Thorgan Hazard wäre der verbleibende dritte Mann für die offensive Dreierreihe. Wenn Lucien Favre einem seiner drei Angreifer eine Pause gönnen will, könnte Gio Reyna sein Debüt in der Startelf feiern. Beim DFB-Pokalspiel in Bremen hatte der US-Amerikaner seinen ersten Pflichtspieltreffer für den BVB erzielt. Am Dienstag äußerte sich Mats Hummels zu Reyna.

Unwahrscheinlich ist, dass Mario Götze zum Einsatz kommt. Offenbar spielt der ehemalige Nationalspieler keine Rolle mehr in den Planungen von Trainer Lucien Favre. Selbst jetzt, wo Julian Brandt und Marco Reus verletzt sind, kommt Götze maximal zu Kurzeinsätzen. Mehr denn je sieht es nach einer Trennung im Sommer aus.

BVB: Die voraussichtliche Austellung

  • Tor: Roman Bürki
  • Abwehr: Dan-Axel-Zagadou, Mats Hummels, Manuel Akanji
  • Mittelfeld: Achraf Hakimi, Axel Witsel, Emre Can, Rahphael Guerreiro,
  • Angriff: Jaden Sancho, Erling Haaland, Giovanni Reyna

Gute Nachrichten konnte der BVB am Donnerstag im finanziellen Bereich vermelden. Die Borussia hat künftig einen zweiten Sponsor auf dem Trikot.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare