4. Spieltag in der Champions League

Ticker: Dortmund unterliegt Atlético

+
BVB-Torwart Roman Bürki, hier gegen Atléticos Griezmann, hat in Hälfte eins noch einiges verhindert – trotzdem musste er einmal hinter sich greifen.

4. Spieltag in der Champions League: Borussia Dortmund verliert auswärts bei Atlético Madrid. Hier gibt es die Partie im Ticker zum Nachlesen.

Atlético Madrid – Borussia Dortmund 2:0 (1:0)

Atlético Madrid: Oblak – Juanfran, Gimenez (46. Montero), Lucas, Filipe Luis – Rodri, Thomas – Saul, Correa (880. Vitolo) –Griezmann, Kalinic

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Toprak, Akanji, Hakimi – Witsel, Delaney – Pulisic (59. Guerreiro), Reus, Sancho (79. Bruun Larsen) – Alcacer (75. Götze)

Tore: 1:0 Saul (33.), 2:0 Griezmann (80.)

Gelbe Karten: Correa (6.), Reus (90.+2)

Schiedsrichter: Daniel Orsato (Italien)

Atlético Madrid – Borussia Dortmund: Ticker zum Nachlesen

Zum Spielbericht

Abpfiff: Borussia Dortmund verliert gegen Atlético Madrid verdient mit 0:2 (0:1). Die Hausherren waren einfach zu stark – vor allem in der Defensive.

Borussia Dortmund verliert auswärts gegen Atlético Madrid

90.+2: Atlético greift an, Reus unterbindet – und kassiert die Gelbe Karte.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Es gibt noch mal einen Eckball für den BVB.

87. Minute: Hier geht nicht mehr viel. Atlético hat das Spiel fest im Griff.

80. Minute: Tor für Madrid! Griezmann läuft frei auf das Tor zu, ein schöner Konter. Der Franzose schiebt lang ein, Bürki ist chancenlos. 2:0 für Atlético.

79. Minute: Dritter Wechsel der Dortmunder. Bruun Larsen kommt für Sancho.

77. Minute: Angriff der Dortmunder, Witsel sorgt für einen tiefen Aufbau.

75. Minute: Jetzt aber. Aus weiß mach gelb und er kann drauf.

74. Minute: Götze darf doch noch nicht drauf. Er hat die falschen Socken an.

73. Minute: Paco Alcácer muss jetzt runter, für ihn kommt Mario Götze. Er wird wohl wieder als falsche Neun agieren, kann vielleicht Löcher in die Viererketten reißen.

71. Minute: Die Hausherren machen es den Schwarzgelben richtig schwer. Die Ketten hängen eng aufeinander, kein Durchkommen.

68. Minute: Witsel ein bisschen zu doll gegen Correa. Freistoß für Atlético.

65. Minute: Chance für den BVB! Alcácer flankt in die Mitte, Guerreiro kommt zum Kopfball, köpft aber drüber...

64. Minute: Jetzt mal ein Entlastungsangriff der Dortmunder. Es gibt Ecke für den BVB, die Flanke im Anschuss von Guerreiro kommt nicht durch.

63. Minute: Ecke für Atlético.

60. Minute: Fehlpass von Bürki! Correa kommt zum Abschluss, trifft aber nur das Außennetz. Atlético nutzt die Unterbrechung und wechselt zum zweiten Mal. Martins kommt für Kalinic.

59. Minute: Favre reagiert, Guerreiro steht bereit. Er kommt für Pulisic.

56. Minute: Dortmund in Ballbesitz, Atlético staffelt tief und macht dicht.

53. Minute: Wieder ein Torschuss der Madrilenen, Rodri zieht den Ball über das Tor.

51. Minute: Fehler im Aufbau von Toprak. Sein Gegenspieler kann den Ball nicht nutzen – Einwurf für BVB.

49. Minute: Kalinic stürmt alleine den Konter. Die Dortmunder stellen den Atlético-Stürmer.

46. Minute: Die Partie läuft wieder. Dortmund ist in Ballbesitz. Die Gastgeber haben gewechselt. Gimenez ist runter, Montero ist drauf.

Halbzeit! ... der Schiedsrichter pfeift zur Pause. Dortmund liegt mit 0:1 hinten gegen eine starke Atlético de Madrid.

45+2: Die Ecke wird wiederholt und Sancho führt kurz aus. Das war nicht so gut...

45+1: Offensivaktion von Hakimi! Ganz geil. Drei Mann lässt er stehen, den Abschluss bekommt Gimenez dann aber vor den Kopf. Es gibt Ecke für Dortmund.

45. Minute: Borussia kann froh sein, wenn es in die Kabine geht. Bürki hält die Schwarzgelben hier noch im Spiel und hält wieder stark.

44.  Minute: Der BVB-Keeper steht wieder, es geht mit Ecke weiter.

43. Minute: Wieder rettet Bürki, bleibt aber verletzt liegen.

41. Minute: Meine Güte! Die nächste Chance der Hausherren – der Ball geht aber mit Dampf am Tor vorbei.

39. Minute: Atlético drückt! Bürki pariert start.

39. Minute: Ui, da war der nächste. Der Ball von Thomas streift die Latte.

33. Minute: Oh Mist... Atlético führt. Saul netzt ein zum 1:0 für die Gastgeber, Akanji hatte den Ball noch abgefälscht.

28. Minute: Reus kommt über rechts, bleibt aber hängen. Schönes Tempo der Dortmunder – Atlético verdichtet aber ganz schnell die Abwehrreihen.

23. Minute: Witsel holt sich den zweiten Ball! Dortmund im Angriff.

22. Minute: Das war mal ein ordentlicher Schuss! Bürki ist schnell unten recht und pariert den Ball von Correa.

20. Minute: Das muss nicht sein! Saul tritt bei Witsel zu und hakt noch mal nach. Gelb gibt es nicht...

19. Minute: Ecke für Atlético, der BVB hat die Lufthoheit und verteidigt erfolgreich.

17. Minute: Sancho setzt nach, Atlético verteidigt aber stark.

16. Minute: Das sieht man nicht oft! Reus trifft über den Ball.

15. Minute: Dortmund hat das Tempo rausgenommen und baut tief in der eigenen Hälfte auf.

13. Minute: Atlético kommt wieder zum Abschluss, die haben bisher aber irgendwie noch nicht so richtig was dahinter.

11. Minute: Toprak lässt sich von Griezmann verladen, den Schuss hält Bürki aber souverän – die Fahne war da allerdings eh schon oben.

9. Minute: Schneller Vorstoß der Borussen über links! Sancho findet keine Anspielstation im gegnerischen Strafraum.

6. Minute: Zum zweiten Mal wird Hakimi zu Fall gebracht! Erst Juan Fran und jetzt Correa. Letzterer sieht die Gelbe Karte. 

4. Minute: Atlético kommt über rechts, die Dortmunder Abwehr wirkt unsortiert. Correa kommt zum Abschluss – schwach! Bürki hält sicher.

3. Minute: Angriff der Hausherren, Piszczek klärt mit all seiner Erfahrung.

Anpfiff! Die Partie läuft. Dortmund auswärts gegen Atlético, die Gastgeber haben Anstoß.

+++ Die Mannschaften stehen bereit.

+++ Letzte Saison konnte Atlético nur eines von drei Heimspielen in der Gruppenphase gewinnen. Die Serie von elf ungeschlagen Europapokal-Heimspielen endete mit einem 1:2 gegen Chelsea am 2. Spieltag. Diese Partie war die Premiere für das neue Estadio Metropolitano auf internationaler Bühne.

+++ Simeone bei DAZN: "Es ist auch ein Verdienst des Trainers, der seine Ideen vermittelt."

+++ Favre bei DAZN: "Das Hinspiel war ein 4:0. Aber es war sehr, sehr schwer. Man muss immer weiter nach vorne spielen."

+++ Am 26. September feierte Dortmund seinen höchsten Bundesligasieg seit 32 Jahren, mit 7:0 gegen Nürnberg.

+++ Atlético hat in dieser Saison bereits eine Trophäe gewonnen: 4:2 im August gegen Real Madrid im UEFASuperpokal in Tallinn. Somit triumphierten die Spanier als erstes Team überhaupt bei ihren ersten drei Auftritten im UEFA-Superpokal.

+++ Dortmund ist in dieser Saison noch ungeschlagen (zwölf Siege und drei Unentschieden), ihre Serie von sechs Pflichtspielsiegen in Folge endete allerdings am 27. Oktober mit einem 2:2 gegen Hertha Berlin.

+++ Vor dem 3. Spieltag waren Dortmunds letzte acht Spiele gegen spanische Teams allesamt gegen Real Madrid. Von diesen Partien konnte man nur zwei gewinnen. Mit dem Sieg gegen Atlético endete eine Serie von vier Partien ohne Sieg gegen spanische Klubs (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen).

+++ Atlético, Finalist der UEFA Champions League 2014 und 2016 sowie Halbfinalist 2017, gewann in der letzten Spielzeit nur eine Partie in der Gruppenphase. Dazu gab es vier Unentschieden. Am Ende reichte es hinter der Roma und Chelsea nur zu Platz drei.

+++ Das 0:4 in Dortmund war Atléticos höchste Niederlage unter Diego Simeone und die höchste seit einem 0:5 bei Barcelona am 24. September 2011.

+++ Mit der Niederlage in Dortmund endete eine Serie von fünf Europapokal-Siegen in Folge. Es war erst die zweite Niederlage in den letzten 17 Partien (11 Siege, 4 Remis).

+++ Diego Simeones Truppe gewann am zweiten Spieltag zuhause mit 3:1 gegen Club Brugge, davor wurde Monaco mit 2:1 bezwungen.

+++ Dortmund setzte sich 1965/66 im Viertelfinale des Pokals der Pokalsieger durch. Nach einem 1:1-Remis in Spanien gelang ein 1:0-Heimsieg. Auch in diesem Fall holte der Bundesligist am Ende den Titel.

+++ Vor dem Duell am 3. Spieltag gab es vier Partien zwischen den beiden Teams. Zuletzt 1996/97 in der Gruppenphase der UEFA Champions League, als beide Mannschaften auswärts gewinnen konnten. Vor einem 2:1-Erfolg von Atlético in Deutschland siegte Dortmund 1:0 in Spanien; beide holten am Ende 13 Punkte. Atlético wurde aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs Gruppensieger. Doch den Pokal holte am Ende der BVB mit einem Finaltriumph gegen Juventus; Atlético scheiterte im Viertelfinale an Ajax.

+++ Marco Reus absolvierte am dritten Spieltag sein 50. Spiel in UEFA-Klubwettbewerben. Antoine Griezmann steht vor seinem 50. Spiel in der UEFA Champions League (ab der Gruppenphase).

+++ Dortmund kann nach drei Siegen die maximale Punktausbeute vorweisen. Atlético liegt drei Zähler dahinter auf dem zweiten Platz und hat ein Polster von fünf Punkten vor Club Brugge und Monaco. Dortmund könnte sich mit einem Auswärtserfolg vorzeitig den Gruppensieg sichern, während Atlético mit einem Sieg das Achtelfinal-Ticket löst, wenn es beim Spiel zwischen Monaco und Club Brugge keinen Sieger gibt.

+++ Ein abgefälschter Schuss von Axel Witsel brachte den BVB in der 38. Minute des Hinspiels in Führung, danach stachen die Joker: Raphaël Guerreiro mit einem Doppelpack (73., 89.) und Jadon Sancho (83.) sorgten für die weiteren Meilensteine eines denkwürdigen Abends.

+++ Borussia Dortmund feierte am 3. Spieltag einen spektakulären 4:0-Erfolg gegen Atlético und hat nun beste Aussichten, die Gruppe A für sich zu entscheiden. Aber auch die Spanier haben gute Karten auf die K.-o.-Runde.

+++ Die Königsklasse ruft und wir antworten: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker. Wir halten Sie hier an dieser Stelle auf dem Laufenden – und haben alle Infos rund um die Partie Atlético Madrid gegen Borussia Dortmund.

Atlético Madrid – Borussia Dortmund: Vorbericht

Noch vor zwei Wochen hatte der Bundesliga-Spitzenreiter Dortmund Atletico um Weltmeister Antoine Griezmann regelrecht gedemütigt. "Der Stachel sitzt tief", sagte Sportdirektor Michael Zorc angesichts des beeindruckenden 4:0-Hinspielsieges und erwartet am Dienstag (21 Uhr) in der Champions League "wütende Madrilenen".

Auch Sebastian Kehl rechnet nach der erteilten Lehrstunde für die Defensivkünstler des Europa-League-Siegers damit, dass "Atletico sehr motiviert sein wird und mit großer Kampfeslust in das Spiel geht". Atletico werde alles versuchen, "dieses Ergebnis zu revidieren", so der Leiter der Lizenzspielerabteilung.

BVB trifft letzte Vorkehrungen für Atlético Madrid

Doch die in dieser Saison in 15 Pflichtspielen immer noch unbesiegten Dortmunder gehen mit breiter Brust in das Duell im Stadion Wanda Metropolitano, nach dem peinlichen Vorrunden-Aus in der vergangenen Saison winkt in der spanischen Hauptstadt der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. "Wir sind entschlossen, den Lauf fortzusetzen", sagte der belgische Nationalspieler Axel Witsel.

Sollten sich AS Monaco und der FC Brügge im frühen Spiel am Dienstag wie schon im ersten Vergleich unentschieden trennen, stünde der BVB schon vor dem Anpfiff in der K.o.-Phase. Mit einem Erfolg beim spanischen Vizemeister hätte sich der BVB auch vorzeitig den Gruppensieg gesichert und den Vereins-Startrekord von vier Siegen in der Königsklasse aus der Saison 2014/15 eingestellt.

Deshalb gilt die volle Konzentration dem Spiel in Madrid, das Bundesliga-Topspiel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München am Samstag wurde zum Tabu-Thema erklärt. "Wir tun gut daran", mahnte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, "uns komplett auf Atletico zu fokussieren." Erst einmal sei der Dienstag das entscheidende Thema, so Watzke: "Und dann kommen die Bayern." (SID)

Champions League: Tabelle der Gruppe der Gruppe A nach drei Spieltagen

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1.

Borussia Dortmund

3

3

0

0

8:0

9

2.

Atlético Madrid

3

2

0

1

5:6

6

3.

AS Monaco 

3

0

1

2

2:6

1

4.

FC Brügge

3

0

1

2

2:5

1

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare